Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Herz-Kreislauf >

Herzkrankheiten: Das sind die zehn größten Herzfeinde

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pumpe in Gefahr  

Das sind die zehn größten Herzfeinde

09.12.2013, 11:24 Uhr | cme

Herzkrankheiten: Das sind die zehn größten Herzfeinde. Herzerkrankungen: Eine gesunde Lebensweise hält unser Herz gesund. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Eine gesunde Lebensweise hält unser Herz gesund. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Das Herz ist unser wichtigstes Organ: Ohne seine Pumpleistung überleben wir nur wenige Minuten. Grund genug, das Herz vor Schaden zu schützen. Neben Rauchen, Stress und Übergewicht gefährdet auch Magnesiummangel das Organ. Das sind die zehn größten Feinde des Herzens.

Diabetes verstopft die Herzgefäße

Mediziner unterscheiden bei den Herzrisiken zwischen so genannten weichen und harten Faktoren. Letztere haben einen direkten Einfluss auf die Herz-Gesundheit - so zum Beispiel Diabetes: Bei der Stoffwechselkrankheit wird nicht genügend Insulin produziert, sodass der Blutzuckerspiegel dauerhaft zu hoch ist. Dies schädigt unter anderem die Blutgefäße - auch die Herzkranzgefäße, die den Herzmuskel mit Blut versorgen. Die mögliche Folge ist ein Herzinfarkt. Da Diabetes häufig erst spät entdeckt wird, rät die Deutsche Herzstiftung dazu, die Blutzuckerwerte regelmäßig bestimmen zu lassen.

Bluthochdruck verschlechtert die Durchblutung

Auch Bluthochdruck ist eine starke Belastung für die Arterien und führt oft zu Gefäßveränderungen. Dies können eine Verdickung, Verkalkung oder ein Elastizitätsverlust sein. Die Folge: Das Herz muss kräftiger pumpen, es vergrößert sich und verliert an Kraft. Unbehandelter Bluthochdruck führt daher häufig zu Herzschwäche. Auch das Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko ist erhöht.

Einen ähnlichen Effekt hat das Rauchen: Das Nikotin lässt das Herz schneller schlagen, erhöht den Sauerstoffbedarf und verengt die Arterien. Außerdem fördert Rauchen die Bildung von Blutgerinnseln und erhöht damit die Gefahr, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden.

Magnesiummangel führt zu Herzflimmern

Was nur wenige wissen: Auch ein Mineralstoffmangel wirkt sich fatal auf unsere Körperpumpe aus. Nach Angaben der Deutschen Herzstiftung kann sowohl ein Kalium- als auch ein Magnesiummangel zu Herzrhythmusstörungen führen. Im besten Fall macht sich das durch Herzstolpern bemerkbar. Bei schwerem Mangel ist auch ein lebensbedrohliches Kammerflimmern möglich. Von der vorbeugenden Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln rät die Deutsche Herzstiftung dennoch ab. Zu einem schweren Mangel kommt am ehesten durch die Einnahme von Medikamenten, Durchfall, Erbrechen oder bei Nierenerkrankungen.

Stress schadet dem Herzen

Zu den weichen Faktoren, die das Herz indirekt gefährden, zählen Stress, Übergewicht, Bewegungsmangel und eine schlechte Ernährung. Denn sie spielen bei der Entstehung der harten Faktoren eine entscheidende Rolle. So leiden viele Übergewichtige an hohem Blutdruck oder einem erhöhten Cholesterinspiegel. Eine Herzkrankheit entsteht deshalb häufig durch das Zusammenwirken beider Faktoren.

Mit Bewegung und gesunder Ernährung vorbeugen

Um Herzkrankheiten vorzubeugen sollte man ab dem 40. Lebensjahr sein Herz regelmäßig untersuchen lassen. Blutdruck-, Zucker- und Cholesterinwerte sollten regelmäßig überprüft werden. Wer sich regelmäßig bewegt und allzu großen Stress vermeidet, schützt ebenfalls sein Herz. Zudem beugt eine gesunde, fettarme Ernährung Herzkrankheiten vor.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt stylische Jacken für Herbst & Winter entdecken
neue Kollektion bei TOM TAILOR
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017