Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Demenz >

Alzheimer: Neues Verfahren erkennt Krankheit im Frühstadium

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alzheimer  

Neues Verfahren erkennt Alzheimer bereits im Frühstadium

10.01.2012, 16:04 Uhr | akl

Alzheimer: Neues Verfahren erkennt Krankheit im Frühstadium. Neues Verfahren für Alzheimer.  (Quelle: jung diagnostics )

Neues Verfahren für Alzheimer. (Quelle: jung diagnostics )

In Deutschland leben zurzeit 1,1 Millionen Demenzkranke, bei ungefähr 50 bis 80 Prozent der Patienten wird Alzheimer erst im fortgeschrittenem Stadium erkannt. Oft sind dann die Behandlungsmöglichkeiten bereits stark eingeschränkt. Die Medikamente können ihre Wirkung am besten entfalten, wenn sie frühzeitig eingesetzt werden. Jetzt soll ein neues Verfahren der Universitätsklinik Frankfurt am Main die Zellschädigung im Gehirn im Anfangsstadium aufzeigen.

Alzheimer-Diagnose ist schwierig

Für Ärzte ist es schwierig, eine Alzheimer-Erkrankung zu erkennen. Denn typische Symptome wie Orientierungsschwierigkeiten, Gedächtnisverlust oder Konzentrationsstörungen können ihre Ursache auch in anderen Krankheitsbildern haben. Meist wird die Erkrankung erst in einem Stadium festgestellt, bei dem die Symptome bereits weit fortgeschritten sind, und das erschwert die Therapie.

Zellschäden im Gehirn erkennen

Werden die für Alzheimer typischen Schädigungen der Gehirnzellen frühzeitig erkannt, können auch die Behandlungsmaßnahmen noch etwas bewirken und das Fortschreiten der Krankheit verzögern. Bei Alzheimer-Patienten schrumpft das Gehirn aufgrund der Schädigungen der Zellen im Alter wesentlich schneller als bei gesunden Menschen. Sehr früh ist der Hippokampus betroffen. Das ist die Region, die neue Informationen in das Langzeitgedächtnis überträgt. Die Schrumpfung des Gehirns kann zwar mit Hilfe der Magnetresonanztherapie (MRT) aufgezeigt werden - doch sind die Veränderungen mit bloßem Auge erst sehr spät zu erkennen.

Neues Verfahren bei Alzheimer. (Quelle: jung diagnostics )Neues Verfahren bei Alzheimer. (Quelle: jung diagnostics )

Neue Messtechniken können Hirnsubstanz präzise vermessen

Neue bildgebende Messverfahren sind nun in der Lage, das Volumen und die Verteilung der Hirnsubstanz auf der Basis der MRT-Daten genau zu vermessen. Schon kleinste Volumenänderungen im Hippokampus können auf den Beginn von Demenz hindeuten. An der Uniklinik in Frankfurt wurde jetzt das erste klinische Referenzzentrum für automatisierte Hippokampusvolumetrie zur Neurodegenerations-, Alzheimer- und Demenzdiagnostik gegründet, in dem das neue Verfahren angewendet wird. Die Leitung übernehmen der Alzheimer-Forscher Professor Harald Hampel und das Institut für Neuroradiologie von Professor Friedhelm Zanella.

Betroffene können mit der Uniklinik Kontakt aufnehmen

Betroffene, die sich für die neue Untersuchungsmethode interessieren, können sich an die Gedächtnissprechstunde der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie der Uniklinik in Frankfurt wenden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Diese Jacken bringen Sie warm durch den Winter
Trend-Jacken von TOM TAILOR
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017