Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Schmerztherapie bei einem Bandscheibenvorfall

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bandscheibenvorfall  

Rückenbeschwerden: Schmerztherapie bei einem Bandscheibenvorfall

02.07.2014, 14:15 Uhr | kt (CF)

Schmerztherapie bei einem Bandscheibenvorfall. Um eine Schmerztherapie durchzuführen, suchen Arzte aus verschiedenen Disziplinen eine Lösung. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Um eine Schmerztherapie durchzuführen, suchen Arzte aus verschiedenen Disziplinen eine Lösung. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Bei einem Bandscheibenvorfall und anderen Rückenbeschwerden kann eine Schmerztherapie den Patienten von seinem Leiden befreien. Je nach Ausprägung und Art der Schmerzen kommen dabei verschiedene Methoden zum Einsatz.

Bei Rückenbeschwerden arbeiten Experten aus verschiedenen Disziplinen zusammen

Im Rahmen einer Schmerztherapie arbeiten Experten aus verschiedenen Fachgebieten zusammen. Gefragt sind neben Neurologen und Anästhesisten auch Physiotherapeuten und mitunter sogar Psychologen. Sie arbeiten über die Grenzen ihrer jeweiligen Disziplinen hinweg zusammen, um gemeinsam das Beste für den Patienten zu erreichen. Das Ziel besteht darin, die Rückenbeschwerden nicht nur kurzfristig, sondern dauerhaft aus dem Leben der Betroffenen zu verbannen.

Frühzeitig Rückenbeschwerden vorbeugen und in Bewegung bleiben

Je früher eine Schmerztherapie ansetzt, desto schneller bringt sie den gewünschten Erfolg. Wer Probleme mit seinen Bandscheiben oder andere Rückenbeschwerden hat, sollte das Problem nicht auf die lange Bank schieben. Viele Betroffene lassen sich durch vorübergehendes Nachlassen der Schmerzen zu allzu langem Abwarten verleiten. Doch je eher sich die Patienten an einen Experten für Schmerztherapie wenden, desto schneller werden sie ihre Probleme los. Wichtig ist außerdem, dass Betroffene sich nicht passiv verhalten und darauf warten, dass Ärzte oder Physiotherapeuten helfen. Jeder Patient sollte sich auch von sich aus so viel wie möglich bewegen. Das stärkt die Muskulatur und entlastet die Wirbelsäule beziehungsweise die Bandscheiben. Oftmals lassen sich Rückenschmerzen allein durch ausreichend Bewegung kurieren.

Schmerztherapie: Betäubungsmittel und mehr

Wenn die Schmerzen bereits chronisch sind oder chronisch zu werden drohen, ist schnelle Hilfe im Rahmen der Schmerztherapie gefragt. Auch wenn es bereits zum Bandscheibenvorfall gekommen ist, bietet die Therapie effektive Hilfe. Neben Schmerzmitteln zum Einnehmen kommen lokale Betäubungen zum Einsatz. Auch eine Nervenblockade und die Periduralanästhesie gehören zur Schmerztherapie. Dabei wird ein Betäubungsmittel zwischen Rückenmark und Wirbelsäule injiziert. Eine Schmerzpumpe gibt Schmerzmittel direkt ans Rückenmark ab. Die Schmerztherapie kann durch alternative Methoden wie Autogenes Training oder Yoga zur Entspannung unterstützt werden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Sommerliche Zehentrenner von Birkenstock, Hilfiger u. v. m.
bei BAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017