Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Hilft Akupunktur gegen Beschwerden der Wechseljahre?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

TCM  

Hilft Akupunktur bei Wechseljahresbeschwerden?

07.03.2013, 14:23 Uhr | ts (CF)

Hilft Akupunktur gegen Beschwerden der Wechseljahre?. Akupunktur gegen Beschwerden in der Menopause (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Akupunktur gegen Beschwerden in der Menopause (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Etwa zwei Drittel aller Frauen leiden unter Beschwerden während ihrer Wechseljahre. Zu den häufigsten Symptomen gehören Hitzewallungen. Akupunktur soll dabei helfen können, Wechseljahresbeschwerden wie diese lindern zu können. Bisherige Studienergebnisse hierzu fallen unterschiedlich aus.

Beschwerden durch gestörte Lebensenergie der Niere?

Nach der westlichen Schulmedizin ist in erster Linie der sich wandelnde Hormonhaushalt der Frau für Wechseljahresbeschwerden wie Hitzewallungen verantwortlich. Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) zieht hingegen eine weitere Ursache in Betracht, wie die Deutsche Ärztegesellschaft für Akupunktur (DÄGfA) berichtet: Demnach sei die Lebensenergie der Niere gestört, was wiederum Auswirkungen auf Gebärmutter und Eierstöcke hätte.

Mithilfe der Akupunktur ließe sich diese Lebensenergie – auch Qi genannt – der Niere wieder stärken, wenn die Akupunkturpunkte entlang des verantwortlichen Meridians, durch den nach Vorstellungen der TCM das Qi fließt, mit Nadelstichen stimuliert werden.

Akupunktur gegen Hitzewallungen ungeeignet?

Im Jahr 2009 veröffentlichte medizinische Studien liefern hinsichtlich dieser Behauptung ein recht eindeutiges Bild. Die Auswertung von sechs Studien durch Wissenschaftler der Universität Pusan in Südkorea haben ergeben, dass Akupunktur bei Wechseljahresbeschwerden keine positiven Auswirkungen auf die häufig auftretenden Hitzewallungen habe, berichtet die Global Press Nachrichten-Agentur (glp).

Nur bei einer der Studien konnten positive Auswirkungen bei Häufigkeit und Stärke der Hitzewallungen nachgewiesen werden. Insgesamt sprachen sich die Forscher jedoch dafür aus, dass sich die Akupunktur nicht als Alternative zu schulmedizinischen Behandlungsmethoden eignen würde.

Gegenteilige Studienergebnisse bei Wechseljahresbeschwerden

Zu einem gegenteiligen Ergebnis sind hingegen Forscher aus der Türkei gekommen, das sie im Jahr 2011 veröffentlichten. Das Ministerium für Gesundheit in Ankara führte laut dem Gesundheitsportal netdoktor.de eine Studie mit insgesamt 53 Frauen durch. Während 27 von Ihnen eine Akupunkturbehandlung nach den Vorstellungen der TCM gegen Wechseljahresbeschwerden bekamen, erhielten die übrigen 26 Frauen eine Placebo-Behandlung mit Nadelstichen. Das Ergebnis fiel im Vergleich zu den koreanischen Untersuchungen deutlich positiver aus: Die Wechseljahresbeschwerden gingen deutlich zurück.

Akupunktur als Hormonersatztherapie

Besonders hervor hoben die Forscher die positiven Auswirkungen auf die Hitzewallungen, sowie auf die typischen Stimmungsschwankungen. Auch sei der Östrogenspiegel der mit Akupunktur behandelten Frauen wieder gestiegen. Das Wechseljahresphänomen einer trockenen Scheide wandelte sich hingegen nicht zum Positiven. Allerdings können die Studienergebnisse nicht eindeutig verifiziert werden, da es sich nicht um eine Langzeitstudie handelte. Im Gegensatz zu ihren koreanischen Kollegen sehen die türkischen Forscher in der Akupunktur gegen Wechseljahresbeschwerden jedoch eine wirksame Behandlungsalternative beispielsweise zur Hormonbehandlung.

Auch das Deutsche Krebsforschungszentrum (dkfz) schließt einen positiven Effekt von Akupunktur auf Wechseljahresbeschwerden nicht aus. Patientinnen, die eine Brustkrebserkrankung überstanden haben, sind häufig auf Alternativtherapien angewiesen. Die Akupunktur ist eine dieser möglichen Hormonersatztherapien. Allerdings weist das dkfz explizit darauf hin, dass sich die Wirksamkeit bisher nicht wissenschaftlich nachweisen lasse.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017