Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Welche Arten von Nackenschmerzen es gibt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Diagnosen  

Welche Arten von Nackenschmerzen es gibt

04.06.2013, 11:22 Uhr | em (CF)

In der Medizin werden vier Arten von Nackenschmerzen unterschieden: mechanisch und nicht mechanisch ausgelöste, sogenannte Übertragungs-Nackenschmerzen und solche, die psychischer Natur sind. Wer die Ursachen für seine Schmerzen eingrenzen und Behandlungsmöglichkeiten ermitteln will, muss zunächst herausfinden, unter welcher der vier Arten von Nackenschmerzen er leidet. Eine ausführliche Diagnose stellt der Hausarzt oder Orthopäde.

Mechanisch bedingte Arten von Nackenschmerzen

Zu den häufigsten Arten von Nackenschmerzen zählen die durch Verspannungen, Verschleiß und Funktionsstörungen ausgelösten Beschwerden. Ursache hierfür ist beispielsweise Verschleiß der Bandscheiben oder Wirbel. Auch ein Schleudertrauma, das etwa durch einen Auffahrunfall ausgelöst wurde, kann zur Überdehnung der Bänder oder Verletzungen der Halswirbelsäule führen. (Mit dem richtigen Monitor gehören nackenschmerzen der Vergangenheit an)

Daneben kann eine Hirnhautentzündung, auch Meningitis genannt, die zum Beispiel durch einen entzündeten Zeckenbiss ausgelöst wurde, mechanische Nackenschmerzen verursachen. Weil der Betroffene aufgrund der Schmerzen in der empfindlichen Hirnhaut eine Schonhaltung einnimmt, verspannen sich die Nackenmuskeln reflexartig, verkrampfen und werden steif. Gleiches gilt für eine Schwellung oder ein Abszess im hinteren Rachenraum.

lifestyle.t-online.de: Maus verursacht Nackenschmerzen

Schwerwiegende Ursachen: Gehen Sie zum Arzt

Zwar wird die Volkskrankheit Nackenschmerzen in den meisten Fällen durch "harmlose" Verspannungen ausgelöst, in seltenen Fällen jedoch auch durch Hirntumore oder Schilddrüsenkrebs. Bei Letzterem vergrößert sich nicht nur die Schilddrüse, sondern es bilden sich auch harte Lymphknoten im Nacken, die Schmerzen bereiten können. Falls Sie gleichzeitig ein Kribbeln oder Taubheitsgefühl verspüren, sollten Sie sich dringend an einen Arzt wenden, um die Ursache für Ihre Schmerzen eindeutig zu ermitteln. Dies gilt auch, wenn Ihre Beschwerden länger als drei Monate andauern oder immer wiederkehren. Laut der "Apotheken Umschau" leiden etwa zehn Prozent der Betroffenen unter chronischen Nackenschmerzen.

Nackenschmerzen: Nicht mechanische Ursachen

Nicht mechanische Arten von Nackenschmerzen entstehen häufig an den Wirbelgelenken der Halswirbelsäule. Außerdem zählen zu den nicht mechanischen Arten von Nackenschmerzen Erkrankungen des Bewegungssystems oder innerer Organe sowie Infektionen. Wer unter Rheuma oder der entzündlich-rheumatischen Krankheit Morbus Bechterew leidet, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit auch Gelenk-, Rücken- und Nackenschmerzen ertragen müssen. In vielen Fällen entzünden sich in diesem Zusammenhang auch die Schultergelenke, die Verbindung zwischen Brust- und Schlüsselbein oder die Handgelenke. Wie auch bei anderen Arten von Nackenschmerzen sind Erwachsene hier häufiger betroffen als Kinder oder Jugendliche. 

lifestyle.t-online.de: Schluss mit Nackenschmerzen

Ursache: Übertragungsschmerzen

Übertragungsschmerzen zählen zu den Arten von Nackenschmerzen, die nicht lokal entstehen, sondern innerhalb des Körpers wandern. Verspannen oder verhärten sich Muskeln im Rücken in der Nähe von Schmerzempfängern, sogenannten Nozizeptoren, wird der Schmerz weitergeleitet. Auch Erkrankungen bestimmter Organe können eine mögliche Ursache für Übertragungs- und schließlich Nackenschmerzen sein.

Lassen Sie sich also regelmäßig vom Arzt durchchecken, um zu vermeiden, dass sich aus akuten Entzündungen oder Verletzungen chronische Beschwerden entwickeln. Um physischen Ursachen von Nackenschmerzen vorzubeugen, sollten Sie generell Zugluft, Feuchtigkeit, Fehlhaltungen und zu weiche Matratzen meiden. Bewegen Sie sich regelmäßig und lindern Sie Schmerzen zunächst mit Wärme, durchblutungsfördernden Salben und Massagen.

Psychische Arten von Nackenschmerzen

Auch wenn seelische Arten von Nackenschmerzen nur schwer eindeutig diagnostiziert werden können, gehören sie zu den häufigsten Ursachen. Psychische Belastungen, Stress, Beziehungsprobleme, chronische Über- oder Unterforderung am Arbeitsplatz wirken sich leicht auf unser gesamtes Wohlbefinden, unsere Haltung und den Spannungsgrad in Kopf- und Nackenbereich aus. Achten Sie darauf, wann sich Ihre Nackenmuskeln besonders verkrampfen, und versuchen Sie, derartige Situationen durch Entspannungsübungen oder leichte Gymnastik auszugleichen. (Stress verringern: Wie Yoga dabei helfen kann)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Perfekt aussehen in nur einer Minute mit Magic Finish
jetzt entdecken bei asambeauty
Shopping
Bis zu 1,5 GB Datenvolumen - ab 2,95 €* pro 4 Wochen
die neuen Prepaid-Tarife der Telekom
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017