Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Altersweitsichtigkeit, Glaukom, AMD: So erkennen sie ein krankes Auge

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nachlassende Sehkraft  

Sechs Anzeichen für kranke Augen

29.06.2015, 09:40 Uhr | cme

Altersweitsichtigkeit, Glaukom, AMD: So erkennen sie ein krankes Auge. Augen: Augenschäden entwickeln sich oft schleichend.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Alterskrankheiten am Auge beginnen oft schon vor dem 50. Lebensjahr. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Mit zunehmendem Alter nimmt die Sehkraft ab und das Risiko, eine Augenkrankheit zu bekommen, steigt. Schon ab 40 Jahren sollte man daher seine Augen regelmäßig beim Arzt untersuchen lassen, rät der Berufsverband der Augenärzte. Zusätzlich sollte man auf Veränderungen beim Sehen achten. Dabei können auch häufiges Stolpern oder ein unsicherer Gang Zeichen für nachlassende Sehkraft sein.

Augenkrankheiten der Generation 40 Plus

Fast jedem fällt irgendwann ab 40 oder 45 auf, dass die Buchstaben beim Lesen verschwimmen. Die Altersweitsichtigkeit ist allerdings noch die harmloseste Erkrankung der Generation 40 Plus. Ihr kann man mit einer entsprechenden Brille begegnen. Andere verbreitete Augenkrankheiten wie die Altersbedingte Makula-Degeneration (AMD), das Glaukom (Grüner Star) und die diabetische Retinopathie können unbehandelt zum Verlust der Sehkraft führen.

Das Tückische an allen drei Erkrankungen ist, dass die Betroffenen jahrelang keine Schmerzen haben. Auch erste Sehstörungen werden leicht übersehen. Lässt die Sehkraft dann aber spürbar nach, ist die Augenkrankheit meist weit fortgeschritten und das Augenlicht möglicherweise gefährdet.

Schatten, Schleier und verschwommen Bilder

Die AMD tritt meist nach dem 50. Lebensjahr auf. Bei den Über-75-jährigen ist etwa jeder dritte bis fünfte Deutsche betroffen. Bei der Krankheit gehen die Sinneszellen an der Stelle des schärfsten Sehens zugrunde. Betroffene bemerken beim Lesen zunächst eine verschwommene Stelle, haben aber keine Schmerzen.

Wer hingegen wie durch eine trübe Scheibe oder einen grauen Schleier sieht, leidet vermutlich unter grauem Star. Bei dieser Augenkrankheit, die im Alter fast jeden trifft, trübt sich die Linse allmählich ein. Die Krankheit lässt sich allerdings gut behandeln.

Unsicherer Gang und häufiges Stolpern

Die tückischste Augenkrankheit ist der Grüne Star. Typisch für die auch als Glaukom bezeichnete Krankheit ist ein Gesichtsfeldschaden, bei dem einzelne Teile des Sehfelds nicht mehr wahrgenommen werden. Allerdings ersetzt das Gehirn oft fehlende Bildteile, sodass erste Schäden oft unbemerkt bleiben, erläutert die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG). Objekte, die man betrachtet, werden zwar noch gut gesehen, aber oft nicht die, die direkt daneben liegenden. Das Anstoßen an Objekten kann daher ein Anzeichen für ein Glaukom sein. Ebenso ein unsicherer Gang oder Stolpern. Auch wer beim Lesen häufig in der Zeile verrutscht, leidet möglicherweise unter dem Augenschaden.

Rund 500.000 Menschen in Deutschland leiden an Grünem Star, der vor allem durch einen zu hohen Augeninnendruck entsteht. Jedem zehnten davon droht der Verlust des Augenlichts. Da es im frühen Stadium gute Behandlungsmöglichkeiten gibt, ist eine Früherkennung wichtig.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017