Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Gallensteine >

Gallenkolik: Usachen, Symptome und Vorbeugung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Plötzliche Bauchkrämpfe  

Gallenkolik: Ursachen und mögliche Folgen

06.11.2017, 17:08 Uhr | ade

Gallenkolik: Usachen, Symptome und Vorbeugung. Verstopft ein Gallenstein den Gallengang, können sich Gallenblase oder Bauchspeicheldrüse entzünden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Verstopft ein Gallenstein den Gallengang, können sich Gallenblase oder Bauchspeicheldrüse entzünden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Gallensteine bleiben oft jahrelang unbemerkt. Doch rutscht ein Stein in den Gallengang, kommt es zu heftigen, krampfartigen Schmerzen – auch Gallenkolik genannt.

Auslöser einer Gallenkolik sind Gallensteine. Diese entstehen, wenn sich die Zusammensetzung der Gallenflüssigkeit, auch Galle genannt, verändert. Befinden sich zu viele schwer lösliche Stoffe, wie Cholesterin, im Gallensaft bilden sich Kristalle, die sich in der Gallenblase oder den Gallengängen ablagern. Eine wesentliche Rolle dabei spielt ungesunde und fettreiche Ernährung. Aber auch Krankheiten und erbliche Vorbelastung begünstigen die Entstehung von Gallensteinen.

15 bis 20 Prozent der deutschen Erwachsenen haben Gallensteine. Aber nur bei einem Viertel der Betroffenen machen sich die Kristalle bemerkbar und lösen ein Völlegefühl, Schmerzen im Oberbauch oder eine Gallenkolik aus.

Foto-Serie mit 10 Bildern

Alles, was Sie über Ursachen, Symptome und Behandlung von Gallensteinen wissen müssen, lesen Sie hier.

Ursachen: Wie kommt es zur Gallenkolik?

Ist ein Gallenstein in den Gallengang gerutscht, verhindert dieser den Abfluss der Gallenflüssigkeit in den Darm. Die Muskulatur im Gallengang versucht, den Stein weiterschieben und zieht sich dabei zusammen. Es kommt zu krampfartigen, sehr heftigen Schmerzen im Oberbauch unter dem rechten Rippenbogen. Der Schmerz kann zwischen 15 min. und 5 Stunden anhalten und bis in den Rücken ausstrahlen. Häufig treten bei einer Gallenkolik auch ziehende Schmerzen in der rechten Schulter auf. Übelkeit und Erbrechen gehören ebenfalls zu den typischen Symptomen.

Achtung: Es sind nicht immer Steine, auch Gallengries kann der Auslöser einer Gallenkolik sein. Gerade die Gallensteinkrümelchen sind tückisch, denn sie rutschen leicht in den Gallengang und verstopfen ihn genauso wie ein Gallenstein.

Symptome: So äußert sich eine Gallenkolik

  • Schmerzen im rechten Oberbauch (unter dem Rippenbogen)
  • Schmerzen im Rücken
  • Schmerzen in der rechten Schulter
  • wellenartige Bauchkrämpfe
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Sodbrennen
  • Fieber
  • heller Stuhl
  • brauner Urin

Mögliche Folgen einer Gallenkolik

Eine Kolik ist zwar schmerzhaft, aber zunächst nicht lebensbedrohlich. Da Gallensteine bei einer Kolik aber die Gallengänge blockieren, können sie auch lebensgefährliche Komplikationen, wie eine Gallenblasenentzündung oder eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse mit sich bringen. Diese treten meist in Verbindung mit Fieber und Schüttelfrost auf. Im schlimmsten Fall kann eine entzündete Gallenblase reißen und der austretende Gallensaft die umliegenden Organe schädigen. 

Zudem können die Gallensteine in den Dünndarm durchbrechen und dort einen Darmverschluss auslösen. Auch schwere Leberschäden und Gelbsucht können Folgen einer Gallenkolik sein. Bei wiederkehrenden Gallensteinen ist außerdem das Risiko für Gallenblasenkrebs erhöht.

Behandlung: Was tun bei Gallenkolik?

In den meisten Fällen geht eine Gallenkolik von selbst vorbei. Dauert die Kolik länger als eine Stunde, sollte ein Arzt oder Krankenhaus aufgesucht oder der Notarzt gerufen werden. Der Arzt wird Ihnen geeignete Schmerzmittel und krampflösende Medikamente verabreichen. Zur Linderung der Krämpfe eignen sich außerdem bewährte Hausmittel, wie Wärmflasche und warme Wickel. 

Einer Gallenkolik folgt bei der Hälfte der Patienten binnen eines Jahres die nächste. Oft kehren die Attacken immer wieder. Ärzte raten daher meist zur operativen Entfernung der Gallenblase. Dies ist problemlos möglich, da sie kein lebenswichtiges Organ ist. Menschen, denen sie bei einer OP entfernt werden musste, sollten verstärkt auf eine gesunde Lebensweise achten und Übergewicht vermeiden. Um die Gallenblase nicht zu überlasten und die übermäßige Ausschüttung von Gallensaft zu vermeiden, sollten Sie dauerhaft auf fett- und zuckerreiche Lebensmittel verzichten. Generell empfiehlt es sich, cholesterinbewusst und ballaststoffreich zu essen und tierische Fette stark einzuschränken.

Mit dem Zertrümmern der Steine oder Auflösen durch Medikamente ist hingegen nicht viel gewonnen. Es bilden sich innerhalb kurzer Zeit neue Gallensteine, denn ihre Ursache ist nicht beseitigt. Nach einer operativen Entfernung der Gallenblase besteht hingegen kein Risiko einer erneuten Gallenkolik mehr.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Diese Jacken bringen Sie warm durch den Winter
Trend-Jacken von TOM TAILOR
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017