Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Schleimbeutelentzündung der Schulter: Häufige Bursitis

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Überbelastung  

Schleimbeutelentzündung der Schulter: Häufige Bursitis

23.12.2014, 13:12 Uhr | uc (CF)

Eine Schleimbeutelentzündung der Schulter ist unangenehm und kann sowohl akut als auch chronisch auftreten. Dabei ist die Art der Bursitis besonders häufig – insbesondere leiden bestimmte Berufsgruppen deutlich öfter an der Entzündung. Lesen Sie hier mehr dazu.

Was ist Bursitis subacromialis und welche Personen sind gefährdet?

Es gibt im Wesentlichen vier wichtige Schleimbeutel in der Schulter, die mit Gelenkflüssigkeit gefüllt sind und damit eine Art Pufferzone für die einzelnen Gewebe, Muskeln, Knochen und Sehnen der Schulter darstellen. Bei einer Schleimbeutelentzündung der Schulter füllen sich die Schleimbeutel mit mehr Flüssigkeit und schwellen dadurch an. Muskeln und Sehnen können so eingeklemmt werden, wodurch starke Schmerzen verursacht werden.

Besonders verbreitet ist die sogenannte Bursitis subacromialis, eine Entzündung des Schleimbeutels im Bereich der Schulter. Vor allem Berufsgruppen, die viel über dem Kopf arbeiten wie beispielsweise Maler, sind häufig von einer Bursitis subacromialis betroffen, da die Schulter unter ständiger Belastung steht. Aber auch andere Personen, die viele Bewegungen ausführen, bei denen der Arm immer wieder über die Waagerechte hinaus angehoben wird, sind gefährdet für eine Schleimbeutelentzündung der Schulter. So haben regelmäßig auch Tennisspieler mit der Erkrankung zu tun.

Symptome einer Schleimbeutelentzündung der Schulter

Tritt eine Schleimbeutelentzündung der Schulter auf, klagen Betroffene oft über starke Schmerzen im betroffenen Bereich. Diese treten oft nicht nur bei Bewegung auf, sondern können Patienten sogar nachts beim Schlafen stören. Bei einer akuten Entzündung treten die Schmerzen plötzlich auf, bei einer chronischen Schleimbeutelentzündung der Schulter entstehen die Symptome hingegen über einen längeren Zeitraum hinweg und werden immer schlimmer.

Auch die Beweglichkeit des Schultergelenks kann durch eine Bursitis stark eingeschränkt werden. Treten erste Symptome auf, sollten belastende Bewegungen umgehend vermieden und das Schultergelenk geschont werden. Wenn nötig, wird die Bursitis subacromialis mit Schmerztabletten und entzündungshemmenden Spritzen behandelt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die neuen Stiefeletten & Boots sind da - jetzt entdecken!
bei BAUR
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017