Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Gelenke > Arthrose >

Arthrose-Therapie: Richtige Diät lindert Gelenkschmerzen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ernährung bei Gelenkschmerzen  

So funktioniert die Arthrose-Diät

23.10.2015, 13:54 Uhr | Ann-Kathrin Landzettel

Arthrose-Therapie: Richtige Diät lindert Gelenkschmerzen. Arthrose im Knie kann die Beweglichkeit erheblich einschränken. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Arthrose im Knie kann die Beweglichkeit erheblich einschränken. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Arthrose ist die häufigste aller Gelenkkrankheiten. Die schützende Knorpelschicht ist zerstört und Knochen reibt auf Knochen. Es kommt zu Schmerzen, Schwellungen und Versteifungen. Im Kampf gegen die Entzündungen kann eine Ernährungsumstellung wertvolle Hilfe leisten. Wir erklären die wichtigsten Regeln der Arthrose-Diät.

Kann der Knorpel das Gelenk nicht mehr ausreichend schützen, kommt es aufgrund der ständigen Reibung der Knochen zu Entzündungen, die bei den Betroffenen Schwellungen und starke Schmerzen auslösen. Mit Fortschreiten der Erkrankung versteifen sich die Gelenke zunehmend. Besonders Hände, Knie und Hüfte sind betroffen.

Mit der richtigen Ernährung Entzündungen bekämpfen

Neben Medikamenten, Krankengymnastik und möglichen Operationen kann auch die Ernährung die Schmerzen lindern. Viele Lebensmittel haben antientzündliche Wirkstoffe, die den Gelenken zugutekommen. Aber: Geheilt werden kann ein bereits zerstörter Knorpel nicht.

Übergewicht lastet schwer auf den Gelenken

Wer allerdings auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achtet, versorgt seinen Körper nicht nur mit wertvollen Nährstoffen, sondern beugt auch Übergewicht vor. Lasten weniger Kilos auf den Gelenken, werden sie weniger strapaziert.

Gelenke brauchen Nährstoffe

Regelmäßige Bewegung hilft zum einen bei der Gewichtsreduktion, fördert zum anderen aber auch die Durchblutung. So werden die Gelenke mit wichtigen Nährstoffen und Sauerstoff versorgt. Welche Art der Bewegung und welche Intensität für den jeweiligen Schweregrad der Arthrose am besten geeignet ist, erfragt der Patient am besten bei seinem Arzt.

Zigaretten und Alkohol fördern Entzündungen

Betroffene berichten immer wieder, dass ihnen die Einhaltung bestimmter Ernährungsregeln gegen Schmerzen hilft. Am wichtigsten ist der Verzicht auf Zigaretten und Alkohol. Diese Genussmittel wirken sich negativ auf die Durchblutung und Sauerstoffversorgung aus und können Entzündungen verstärken.

Rotes Fleisch geht auf die Gelenke

Ebenfalls vorsichtig sollte man mit dem Genuss von Fleisch sein. Laut der Deutschen Arthrose Stiftung können Fleisch und Wurstwaren entzündliche Schübe an den Gelenken auslösen oder verschlimmern.  Von einer Verschlechterung der Beschwerden berichten Arthrose-Kranke besonders im Bezug auf Schweine-, Rind- und Lammfleisch. Die darin enthaltenen Fettsäuren machen den Gelenken zu schaffen. Geflügel und Fisch hingegen werden von vielen gut vertragen.

Viele Betroffene meiden Eier

Auch nach dem Genuss von Eiern beobachten Betroffene häufig eine Verschlimmerung. Weißmehl, Zucker sowie Milch und Milchprodukte wirken sich bei vielen ebenfalls negativ auf die Arthrose aus. Das Gleiche gilt für Kaffee und schwarzen Tee.

Obst und Gemüse: Möglichst bunt essen

Doch nicht nur der Verzicht bringt Erfolge im Kampf gegen die Schmerzen. Auch wer bestimmte Lebensmittel vermehrt in seinen Speiseplan aufnimmt, kann seinen Gelenken etwas Gutes tun. Die Basis bilden hierbei Obst und Gemüse. Wer möglichst bunt isst, versorgt seinen Körper mit wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen.

Vitamine A, C und E tun den Gelenken gut

Laut der Deutschen Arthrose Stiftung können die Vitamine A, C, E und Beta-Carotin sowie das Spurenelement Selen Entzündungen im Körper mindern. Vitamin C ist in Obst reichlich enthalten. Vitamin E findet sich in Nüssen, Pflanzenölen und Samen. Orangefarbene und rote Gemüsesorten wie Karotten, Tomaten und Paprika enthalten reichlich Beta-Carotin. Selen bekommt der Körper über Hülsenfrüchte und Nüsse, aber auch über Fische wie Hering und Forelle reichlich.

Knoblauch und Zwiebeln lindern Entzündungen

Auch die Zufuhr von Linolensäure kann den Arthrose-Experten zufolge Entzündungen eindämmen. Sie ist in Soja-, Raps-, Lein- und Walnussöl reichlich enthalten. Das richtige Würzen der Speisen hat ebenfalls positive Effekte: Knoblauch, Zwiebeln, Ingwer und frische Kräuter enthalten wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe. Dass diese entzündungshemmend wirken, haben Studien bewiesen. 

Richtig würzen, aber in Maßen

Zudem können die Gewürze Koriander, Muskat und Kreuzkümmel bei vielen Arthrose-Patienten die Schmerzen lindern. Allerdings gilt hier: Viel hilft nicht viel. Mehr als eine Messerspitze je Gewürz sollte pro Tag nicht verzehrt werden. In große Mengen ist Muskatnuss sogar giftig.

Ausprobieren, was dem Körper bekommt

Ein bisschen muss jeder Patient selbst herausfinden, was ihm guttut und was seine Gelenke strapaziert. Jeder Körper reagiert auf die verschiedenen Substanzen anders. Je bunter und frischer man sich allerdings ernährt, desto größer sind die Erfolgsaussichten.

Wunder sollte man von der Ernährung aber keine erwarten. Sie kann Schmerzen und Entzündungen lediglich lindern, nicht aber die Arthrose heilen. Ganz ohne ergänzende medizinische Behandlungen geht es laut der Deutschen Arthrose Stiftung in den meisten Fällen nicht.  

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt Glücks-Los kaufen, gutes tun und gewinnen!
Sonderverlosung am 7.11.17 - 20 Mio. € extra
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Gelenke > Arthrose

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017