Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Dieser Bluttest kann Ihr Herzinfarkt-Risiko voraussagen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Antikörper sind entscheidend  

Bluttest kann Herzinfarkt-Risiko voraussagen

21.06.2016, 19:13 Uhr | t-online.de

Dieser Bluttest kann Ihr Herzinfarkt-Risiko voraussagen. Ein Herzinfarkt kommt meist plötzlich. Mit einem neuen Test lässt sich das Risiko erkennen.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ein Herzinfarkt kommt meist plötzlich. Mit einem neuen Test lässt sich das Risiko erkennen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ein Forscher-Team vom Imperial-Collage in London fand heraus, dass ein Bluttest das Risiko für einen Herzinfarkt Jahre im Voraus erkennen könnte.

Wie die Wissenschaftler im Fachmagazin EbioMedicine berichten, unteruchten sie für ihre Studie über fünfeinhalb Jahre mehr als 1700 Patienten. Diese hatten bereits hohen Blutdruck und galten als infarktgefährdet. Im Studienzeitraum erlitten 470 der Probanden einen Herzinfarkt, während 1283 verschont blieben.

Antikörper im Blut sind entscheidend

Den Grund sehen die Wissenschaftler in der Konzentration von Antikörpern im Blut der Testpersonen. Bei der Gruppe, die infarktfrei blieb, ließen sich größere Mengen des Immunglobins G (lgG) im Blut nachweisen. Dabei handelt es sich um Antikörper, die Bakterien und Viren abweisen. In besonders großem Umfang sind sie bei Menschen mit einem starken Immunsystem vorhanden.

Auch Risiko für Schlaganfall sinkt

Je größer die Konzentration der Antikörper war, desto niedriger war das Risiko für einen Herzinfarkt. Bei den Patienten mit einem besonders hohen lgG-Level sank das Risiko für einen Herzinfarkt oder eine koronare Herzerkrankung um 58 Prozent. Auch das Risiko für einen Schlaganfall verringerte sich um 38 Prozent.

Auch andere Faktoren berücksichtigen

Jedoch betonen die Forscher, dass neben den Blutwerten auch weitere Informationen über den Patienten wie zum Beispiel das Alter oder Vorerkrankungen und Lebensstil zu berücksichtigen sind. Nur so lasse sich eine Prognose über mehrere Jahre erstellen. Zudem betonen sie, der Test liefere keine sicheren Informtionen darüber, ob ein Herzinfarkt droht. Er helfe lediglich dabei, das Risiko zu bestimmen.

Zudem ist noch unklar, wann und ob in Arztpraxen der Antikörperwert zur Bestimmung des Herzinfarktrisikos berücksichtigt wird. Jedoch betonen die Forscher, dass sie ein großes Potenzial für den klinischen Einsatz dieser Methode sehen. So könne man zum Beispiel bei Beispiel bei Hochrisikopatienten früh Maßnahmen einleiten, die dass Infarktrisiko senken.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Arztsuche 
Einen guten Arzt finden

Hier finden Sie Haus- und Fachärzte in Ihrer Nähe. Arztsuche


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

Anzeige
shopping-portal