Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Niedriger Blutdruck erhöht Herz-Kreislauf-Risiko

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Unter 120 mmHg ist kritisch  

Führt niedriger Blutdruck zu Herz-Kreislauf-Problemen?

25.09.2017, 19:00 Uhr | jb, t-online.de

Niedriger Blutdruck erhöht Herz-Kreislauf-Risiko. Eine Frau misst ihren Blutdruck (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/AndreyPopov)

Oft leiden Frauen unter einem geringen Blutdruck (Symbolbild) (Quelle: AndreyPopov/Thinkstock by Getty-Images)

Zu hoher Blutdruck ist gefährlich. Doch auch ein zu geringer Wert kann negative Folgen für die Gesundheit haben – das bestätigt nun eine Studie. Doch wie tief darf der Wert sinken und welche Gesundheitsrisiken gibt es? Wir verraten es Ihnen.

Häufig wird ein zu hoher Blutdruck mithilfe von Medikamenten gesenkt. Doch wenn der Wert unter eine bestimmte Grenze fällt, kann sich dies ebenso negativ auf die Gesundheit auswirken wie Bluthochdruck. Dies bestätiget eine wissenschaftliche Studie, die im britischen Ärztejournal "The Lancet" veröffentlicht wurde.

In der Studie wurden 56 Monate lang rund 30.900 Patienten ab einem Alter von 55 Jahren untersucht. 70 Prozent von ihnen litten unter Bluthochdruck, welcher medikamentös behandelt wurde.

Wo liegt die Untergrenze?

Bei der Studie zeigte sich, dass nur Patienten mit einem stabilen, systolische (obere) Blutdruckwert zwischen 120 und 140 mmHg weniger anfällig für Herz-Kreislauf-Probleme waren als die anderen Teilnehmer. Zudem konnten die Forscher bei ihnen weniger tödliche Erkrankungen, die auf den kritischen Blutdruckwert zurückzuführen sind, verzeichnen.

Bei Patienten hingegen, deren systolische Blutdruckwerte die 120-mmHg-Grenze unterschritt, stieg das Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung wieder an. Bei rund 28 Prozent der Teilnehmer stieg sogar die Sterblichkeitsrate. Die gleichen, gesundheitsgefährdenden Auswirkungen auf die Gesundheit zeigten sich in der Studie, sobald der diastolische (untere) Blutdruckwert der Patienten unter 70 mmHg fiel – bei Frauen liegt der Wert bei 60 mmHg.

Was bedeutet das für Sie?

Laut den Wissenschaftlern ist es wichtig, eine individuelle Untergrenze für den Blutdruck festzulegen. Demnach sollte der Wert zwar unter 130 mmHg sinken, die 120-mmHg-Grenze allerdings nicht unterschreiten. Dies gilt nicht nur für Patienten mit Bluthochdruck, sondern auch für Patienten, deren Werte unter der kritischen Grenze lagen.

Warum ist niedriger Blutdruck noch gefährlich?

Neben der erhöhten Sterblichkeitsrate bei Patienten mit einem geringen Blutdruck, hat ein zu niedriger Wert auch andere, drastische Auswirkungen auf die Gesundheit:

  • Ohnmacht
  • Augenflimmern
  • Schwindel
  • Schlafstörung
  • Konzentrationsstörung

Diese Symptome werden häufig als Antriebsschwäche oder Depressionen interpretiert. Betroffen sind meist

  • Frauen
  • junge Personen
  • schlanke Personen

Teilweise kann die Veranlagung auch angeboren sein, also in den Genen liegen. Wichtig ist hier die Untersuchung und Rücksprache mit einem Facharzt.
Wie Sie natürlich Ihren Blutdruck regulieren können, erfahren Sie hier.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zaubern Sie die Zeichen der Zeit einfach weg
Bye-bye Falten mit Youthlift von asambeauty
Shopping
Boxspringbett inkl. Topper statt 1.111,- € für nur 599,- €
jetzt bei ROLLER.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017