Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

iPad Pro: Weitere Hinweise zu Apple-"Monster" für 1000 Dollar

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ein "Monster" für 1000 Dollar  

Das iPad Pro wird immer wahrscheinlicher

09.09.2015, 07:52 Uhr | t-online.de

iPad Pro: Weitere Hinweise zu Apple-"Monster" für 1000 Dollar. Bisher bietet Apple iPads mit Bildschirmdiagonalen von knapp 8 und 10 Zoll an – das iPad Pro soll mit rund 13 Zoll deutlich größer werden. (Quelle: dpa)

Bisher bietet Apple iPads mit Bildschirmdiagonalen von knapp 8 und 10 Zoll an (im Bild) – das iPad Pro soll mit rund 13 Zoll deutlich größer werden. (Quelle: dpa)

Hinweise zu einem möglichen iPad Pro gibt es schon seit längerer Zeit und auch jetzt erblicken immer mehr mutmaßliche Spezifikationen das Licht der Welt. Zwar sind es nach wie vor Gerüchte, doch kommen die Informationen diesmal von einer Quelle, die in der Vergangenheit schon des Öfteren Recht behalten hatte.

Am Mittwoch werden wir erfahren, ob die veröffentlichten Details des Blogs "9to5Mac" tatsächlich der Wahrheit entsprechen. Sollte dem so sein, wird Apple-Boss Tim Cook auf der geplanten Pressekonferenz nicht nur das erwartete iPhone 6s vorstellen, sondern die Fans auch noch mit einem brandneuen und absoluten Premium-Tablet beglücken.

Viel Technik im kleinen Gehäuse

Laut den Informationen des normalerweise sehr gut unterrichteten Blogs soll das neue iPad Pro mit viel neuer Technik ausgestattet sein und die bisherigen iPads leistungstechnisch weit hinter sich lassen. Das neue Gerät soll mit einem 12,9 Zoll großen Bildschirm aufwarten, der Apps in einer wesentlich verbesserten Ansicht nebeneinander anzeigen kann.

Zudem soll der neue A9X-Prozessorchip sein Debut feiern und die vorherigen verbauten Apple-Prozessoren von der Leistung weit überflügeln. Wie es heißt, soll der Unterschied zum A8X-Prozessor des iPad Air 2 "riesig" sein. Vier Lautsprecher sowie ein Lightning-Anschluss am unteren Ende sollen ebenfalls integriert sein.

Dem Bericht zufolge wird es, wie in der Vergangenheit eigentlich üblich, keine Varianten mit 16 oder 32 GB internem Speicher mehr geben. Das iPad Pro soll direkt in der Einstiegsklasse mit 64 GB integriertem Flashspeicher angeboten werden. Dennoch wird auch nach wie vor noch ein 128-GB-Modell angeboten werden. Der Mobilfunkstandard LTE ist ebenfalls optional verfügbar.

Die verfügbaren Farben des neuen Geräts haben sich aber angeblich nicht geändert: Gold, Silber und Space Grey bleiben stehen zur Wahl.

iPad Pro mit Stylus und Bluetooth-Tastatur

Speziell angefertigtes Zubehör soll ebenfalls direkt mit angekündigt werden: Ein neuer Stylus mit Force-Touch-Unterstützung sowie einer Bluetooth-Tastatur. Informationen zum neuen Zubehör sind noch spärlich doch eines scheint laut Gerüchtequelle sicher zu sein: Alles wird separat verkauft und nichts wird mit dem Tablet mitgeliefert.

Angebliche Verfügbarkeit und Preise

"9to5Mac" vermutet eine Preisspanne von 900 bis 1000 US-Dollar. Sollten diese Zahlen stimmen, könnten deutsche Fans aber mit ähnlichen Euro-Preisen rechnen.

Anscheinend liegt Apple auch ein wenig hinter dem angepeilten Zeitplan. Zwar wird das iPad Pro am Mittwoch angekündigt, doch sollen Vorbestellungen erst ab Oktober angenommen und das finale Produkt irgendwann im November ausgeliefert werden.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal