Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC > Apps >

E-Mail von WhatsApp verteilt Trojaner: Bloß nicht öffnen!

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nicht öffnen  

Hinter WhatsApp-"Hörnachricht" lauert ein Trojaner

20.04.2016, 12:20 Uhr | Melanie Ulrich, t-online.de

E-Mail von WhatsApp verteilt Trojaner: Bloß nicht öffnen!. WhatsApp schickt keine Nachrichten an seine Nutzer. (Quelle: dpa)

WhatsApp schickt keine Nachrichten an seine Nutzer. (Quelle: dpa)

"Eine Hörnachricht ist empfangen worden" – derzeit verschickt WhatsApp scheinbar E-Mails mit diesem Inhalt. Der vermeintlichen WhatsApp-Mail ist ein Datei-Anhang beigefügt. Doch Vorsicht: Wer den Anhang öffnet, geht Betrügern auf den Leim.

Die Mail trägt den Absender "WhatsApp" und erweckt den Anschein, sie stamme vom Unternehmen selbst, berichtet die Website "Mimikama.at". In dem Anhang mit der Dateiendung ".zip" versteckt sich ein Trojaner, der weitere Schadsoftware auf den PC des Nutzers lädt, beispielsweise um Zugangsdaten zum Online-Banking auszuspionieren.

Nutzer, die eine solche Nachricht erhalten haben, sollten sie einfach löschen und wissen: WhatsApp verschickt niemals Mails an seine Nutzer, um über nicht empfangene Nachrichten zu informieren. Daran lässt sich eine Betrüger-Mail also zweifellos erkennen. 

Anhang geöffnet: Was nun?

Sollten Sie versehentlich doch auf den Anhang geklickt haben, lassen Sie einen Virenscanner eine Vollprüfung von außerhalb Ihres PC durchführen. Greifen Sie dabei auf ein bootfähiges Antivirenprogramm zum Entdecken und Entfernen von Schadsoftware zurück. Die Nutzung dieser Notfall- und Rettungs-Programme ist kostenlos.

Fehlt Ihrem Betriebssystem ein Virenschutz-Programm, sollten Sie diesen schnellstens installieren. Der Virenscanner sollte immer eingeschaltet sein.

Darüber hinaus sollten Sie überprüfen, ob das Betriebssystem Ihres Computers samt Zusatzsoftware wie JavaAdobe Flash Player etc. auf dem aktuellen Stand ist, da Trojaner immer wieder auch über Sicherheitslücken in installierter Software auf den PC gelangen. Dazu eignet sich das Gratis-Prüfprogramm Personal Software Inspector.

Weitere spannende Themen finden Sie auf unserer Digital-Startseite.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal