Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

SMS-Neujahrsgrüße an Silvester versenden

...

SMS-Tipps für Silvester  

Trotz SMS-Flut in der Silvesternacht: So kommen Ihre Neujahrsgrüße an

30.12.2013, 11:22 Uhr | t-online.de

SMS-Neujahrsgrüße an Silvester versenden. 39 Prozent der Deutschen verschicken Silvestergrüße per SMS. (Quelle: imago\teutopress)

Viele Deutsche verschicken Silvestergrüße per SMS. (Quelle: teutopress/imago)

Jeder Deutsche verschickt im Schnitt 740 SMS pro Jahr, einige davon mit Neujahrsgrüßen. In diesem Jahr werden rund 320 Millionen SMS in der Silvesternacht erwartet, ermittelte der Branchenverband Bitkom, das ist wieder etwas mehr als im Vorjahr. Für die Mobilfunknetze ist das ist eine wahre Mammutaufgabe. Oft erreichen Nachrichten erst nach Stunden ihren Empfänger. Wer es clever angeht, kann seine Neujahrsgrüße ganz entspannt verschicken. In unserer Foto-Show verraten wir, worauf Sie achten sollten und wie Sie sich ganz aufs Feiern konzentrieren können.

Da zum Jahreswechsel die meisten Kurznachrichten gleichzeitig kurz nach Mitternacht verschickt werden, sind vielerorts die Handynetze schnell überlastet. Zwar erhöhen die Mobilfunkbetreiber ihre Serverkapazitäten extra für Silvester, dennoch kann es einige Zeit dauern, bis eine SMS ihren Empfänger erreicht. Verloren geht jedoch keine Nachricht.

Alle Kurznachrichten landen nach dem Abschicken beim Netzbetreiber und werden dort nacheinander abgearbeitet. Zuerst wird geprüft, welchen Mobilfunkanbieter der Empfänger nutzt. Ist es das eigene Netz, wird die SMS an das Empfängertelefon verschickt, sobald es eingeschaltet und im Netz eingebucht ist. Bei einem anderen Netz, wird die Nachricht an das Zielnetz übermittelt. Von dort wird sie dann an das Empfängertelefon geschickt.

Foto-Show
Sechs SMS-Tricks für Silvester

Von SMS-Niedergang keine Spur

Die SMS widersetzt sich seit Jahren ihrem oft beschriebenen Niedergang. Trotz der zunehmenden Konkurrenz von Smartphone-Apps sind in den vergangenen Jahren viele neue Anwendungen für SMS hinzugekommen, unter anderem die Benachrichtigung über ausgelieferte Pakete, Flugverspätungen, der Parkscheinkauf oder die Mobile-TAN fürs Online-Banking.

Insgesamt erwartet der Bundesverband Bitkom 63 Milliarden verschickte SMS-Nachrichten für 2013, eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr um rund sechs Prozent.

Auch die Zahl der Handybesitzer hat 2013 in Deutschland weiter zugenommen. 87 Prozent aller Deutschen ab 14 Jahren haben mindestens ein Handy, 40 Prozent davon nutzen ein internetfähiges Smartphone. Insgesamt existieren in Deutschland derzeit rund 113 Millionen Mobilfunkverträge, das macht umgerechnet fast 1,4 Verträge pro Einwohner.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von t-online.de Digital.

Smartphone 
Zubehör für Smartphones und Tablets

Gadgets, die niemand mehr hergeben möchte. Video

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Schwergewicht Panther 8x8 
Mega-Maschine kämpft gegen Flammen

Es ist eines der modernsten Löschfahrzeuge und kostet knapp eine Million Euro. Video

Anzeige
Skurriler Weihnachtsbrauch 
Übergewichtige Stubentiger als Wetterpropheten

Beim Katzenwiegen in Sachsen wird das Felltier zur Messlatte für das Winterwetter. mehr

Telekom präsentiert 
Nur für kurze Zeit: S5 kaufen und gratis Tablet geschenkt!*

Beim Kauf eines S5 im Telekom Tarif erhalten Sie ein Tablet gratis und 100 € Cashback. Jetzt bestellen

Anzeige


Anzeige