Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Was ist Android? Google Android klipp und klar

...

Was ist eigentlich Android?

| t-online.de

Was ist eigentlich Android?. Android klipp und klar: Alles was Sie über über das mobile Betriebssystem wissen müssen. (Quelle: T-Online.de)

Android klipp und klar: Alles was Sie über über das mobile Betriebssystem wissen müssen. (Quelle: T-Online.de)

Android dominiert die Smartphone- und Tablet-Welt. Doch was genau ist Android und wie funktioniert es?

Android ist ein Betriebssystem, das Google für mobile Geräte mit Touch-Bedienung entwickelt hat – also vor allem Smartphones und Tablet-PC. Zig Millionen Geräte basieren auf Android, täglich kommen Hunderttausende dazu. Mittlerweile ist Android unangefochtener Marktführer weltweit. In Deutschland haben 80 Prozent aller neu gekauften Mobilgeräte ein vorinstalliertes Android-System. Nur in den USA kommt das iPhone-System iOS noch auf einen Marktanteil knapp hinter Android. Alle anderen Systeme wie Windows Phone, Blackberry oder Symbian sind weit abgeschlagen.

Ein wesentlicher Grund für den wachsenden Erfolg und Unterscheidungsmerkmal zu iOS von Apple: Jeder darf den Quellcode frei nutzen. Handy-Hersteller müssen keine Lizenzgebühren an Google zahlen und können das Betriebssystem optimal an die Hardware ihrer Geräte anpassen. Smartphones von Samsung, Sony, HTC, Motorola, LG und vielen anderen Herstellern laufen überwiegend oder sogar ausschließlich mit Googles Betriebssystem. Das führt zu einer riesigen Modellvielfalt: Android-Smartphones gibt es in fast allen Preisklassen und Größen

Kleine Helferlein: Android-Apps

Ebenso wie für die Konkurrenzsysteme von Apple oder Microsoftgibt es für Android zahlreiche Minianwendungen, so genannte Apps. Mittlerweile stehen über eine Million von Anwendungen zur Auswahl, vom simplen Sudoku-Spielchen über Navigationssoftware bis hin zu aufwändigen Multimedia-Anwendungen. Die meisten Apps sind auf Smartphones optimiert, speziell für große Tablet-Displays entwickelte Anwendungen sind hingegen in der Minderheit. Viele der Apps sind gratis. Sogar die Preise für kostenpflichtige Apps überschreiten nur selten fünf Euro. Die Qualität der Apps variiert stark, das Angebot an Medien wie Filme, Bücher, Comics ist kleiner.

Wer sich bei Google kostenlos anmeldet, kann Apps über den offiziellen Play Store, ehemals Android Market, direkt auf sein Smartphone installieren. Für alternative App-Portale wie AndroidPit, F-Droid.org oderGetjar.com benötigen Sie keinen Google-Account. Auch Amazon vertreibt Apps über einen Android Store.

Was macht Android aus?

Eine fast unbeschränkte Menge an Apps und die größte Smartphone-Modellvielfalt sind starke Argumente. Android-Befürworter argumentieren mit der flexibleren Individualisierbarkeit als das bei anderen Systemen der Fall ist. Üblicherweise gibt es neben dem App-Menü mehrere Homescreens, auf denen sich die wichtigsten Apps und auch Widgets ablegen lassen. Widgets sind nicht nur Start-Icons für Apps, sondern funktionale Flächen mit integrierten Bedienmöglichkeiten.

Darüber hinaus zeichnet sich Android durch die enge Integration von kostenlosen Google-Diensten wie Gmail, Google Maps und Picasa aus.

Wie bekomme ich Android-Updates?

Android wird laufend weiter entwickelt. Dabei leitet Google seine neuen Android-Versionen zunächst an die Gerätehersteller und Mobilfunkanbieter weiter. Nur über diese lassen sich die Android-Updates beziehen. Im Einstellungsmenü des Smartphones kann abgefragt werden, ob es Updates gibt. Üblicherweise bekommt der Handy-Besitzer auch eine Mitteilung.

Da die Hersteller jede neue Android-Version erst auf ihre Geräte anpassen müssen, stehen die Updates nicht für alle Smartphone- und Tablet-PC-Modelle gleichzeitig zur Verfügung. Besitzer von Auslaufmodellen kommen mitunter gar nicht in den Genuss aktueller Android-Versionen.

Wie sicher ist Android?

Wie alle internetfähigen Geräte sind auch Smartphones für Trojaner, Viren und andere Hacker-Attacken anfällig. Android ist weit verbreitet und daher ein lohnendes Ziel für Kriminelle. Da Google den eigenen App Store weniger penibel kontrolliert als Apple und andere App Stores möglicherweise gar keiner Überwachung unterliegen, kommen auch Apps als Quelle für Schadsoftware in Frage.

Zum Schutz gibt es aber auch Antiviren-Software für Android. Wie Sie Ihr Android-Smartphone absichern können, zeigt Ihnen unsere Foto-Show.

Ratgeber Android als Betriebssystem

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Bombensicher 
Seltenes Schloss lässt selbst Experten staunen

Für Panzerknacker dürfte dieses Stück eine echte Herausforderung sein. Video

Belgischer Bauernhof 
Kriegserbe bringt Kätzchen in Lebensgefahr

Der Bombenräumdienst lässt schon länger auf sich warten. mehr

Telekom präsentiert 
Das neue iPhone 6

Größer, leistungsstärker, besser - die neue iPhone Generation mit HD-Display. Jetzt bestellen

Anzeige


Anzeige