Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Padfone und Fonepad: Asus zeigt Neuheiten auf dem MWC 2013

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Asus zeigt Padfone und Fonepad

28.02.2013, 08:34 Uhr | Christian Fenselau

Padfone und Fonepad: Asus zeigt Neuheiten auf dem MWC 2013. Asus Padfone Infinity (Quelle: Hersteller)

Das Asus PadFone Infinity, ein 5"-Smartphone mit 10,1"-Tablet (Quelle: Hersteller)

Asus hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona zwei verschiedene Mobilgeräte vorgestellt, das PadFone und das Fonepad. Das PadFon ist ein großes Smartphone mit Docking-Tablet, das Fonepad ein kleines Tablet zum Telefonieren.

Bei dem Asus PadFone Infinity handelt es sich um ein Smartphone, das sich an ein Tablet andocken lässt. Das Smartphone bildet das Rechenherz der Kombination, ohne Smartphone ist das Tablet nur ein Monitor ohne Funktion. Der Vorteil gegenüber zwei Einzelgeräten ist das Daten-Handling: Da nur der Speicher eines Geräts zur Verfügung steht, sind jederzeit alle Daten abrufbar, eine Synchronisation zwischen Tablet und Smartphone entfällt.

Asus PadFone: Smartphone der Oberklasse

Das Smartphone allein ist technisch in der Oberklasse angesiedelt. Es geht den Trend zu immer größeren Bildschirmen und höheren Pixeldichten mit und ist nach dem Sony Xperia Z und dem HTC One das dritte Smartphone mit Full-HD-Auflösung (1080 × 1920 Pixel). Das Display misst fünf Zoll (12,7 cm) in der Diagonale. Eingebaut ist ein Vierkernprozessor mit 1,7 Gigahertz, eine 13-Megapixel-Kamera und je nach Ausführung 32 oder 64 Gigabyte Speicher.

Das Gehäuse ist extrem flach, Asus gibt eine Höhe von 6,3 mm an. Als Betriebssystem ist Android 4.2 (Jelly Bean) vorinstalliert. Das Docking-Tablet hat eine Größe von 10,1 Zoll, die Bildschirm-Auflösung entspricht der des Smartphones. Das Gewicht wäre mit den angegebenen 530 Gramm sehr niedrig; da es jedoch nur mit angedocktem Smartphone benutzbar ist, das zusätzlich 141 Gramm wiegt, ist es im funktionsfähigen Zustand schwerer als vergleichbare Tablets.

Asus Fonepad: Tablet zum Telefonieren

Das Asus Fonepad ist ein sieben Zoll großes Tablet, das auch zum Telefonieren genutzt werden kann. Handlich dürfte es kaum sein, das etwa 20 × 12 cm großes Gerät ans Ohr zu halten, aber hier hilft zur Not ein Headset. Technisch ist das Fonepad mit vielen anderen Tablets dieser Größe vergleichbar – mit den meisten kann man jedoch nicht telefonieren.

Die Bildschirmauflösung beträgt 1280 × 800 Pixel (16:10-Seitenverhältnis), das Gewicht 340 Gramm. Mit 10,4 mm ist es dicker als viele Konkurrenztablets. Nach Angaben des Herstellers gibt es Varianten mit und ohne eingebauter 3-Megapixel-Kamera. Die Frontkamera für Videotelefonie löst 1,2 Megapixel auf.

Eine Besonderheit des Fonepad ist der integrierte Prozessor, es kommt kein ARM-basierter Rechenkern zum Einsatz, sondern ein Intel Atom Z2420. Er ist mit 1,2 Gigahertz getaktet und kann per HyperThreading zwei Kerne emulieren, hat aber nur einen physikalischen Kern. Intel-Atom-Prozessoren gibt es bereits mehrfach in Smartphones und auch in Windows-Tablets.

Allerdings hat der im Fonepad verbaute Prozessor die geringste Taktrate dieser Prozessorfamilie. Experten befürchten daher, dass das Android-System des Fonepad nicht immer ruckelfrei arbeitet.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages


Anzeige
shopping-portal