Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

EU legt fest: Ein Ladekabel für alle Handys und Tablets ab 2017

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stecker-Chaos  

EU schreibt Herstellern Universal-Ladegeräte vor

14.03.2014, 12:27 Uhr | dpa

EU legt fest: Ein Ladekabel für alle Handys und Tablets ab 2017. Verschiedene Anschlussstecker von Ladegräten (Quelle: dpa)

Die unterschiedlichen Stecker verschiedener Ladegeräte verursachen unnötige Kosten und Umweltbelastungen. (Quelle: dpa)

EU-Verbraucher können sich auf einheitliche Ladegeräte für Mobiltelefone ab 2017 einstellen: Das EU-Parlament hat am Donnerstag in Straßburg über eine entsprechende Gesetzesvorlage abgestimmt.

Nun müssen Hersteller wie Nokia, Sony, Apple, Motorola und Samsung in drei Jahren einen einheitlichen Stecker für Handys, Tablets und Smartphones auf den Markt bringen. Brüssel und die Hersteller hatten sich schon 2009 prinzipiell geeinigt. Doch dann dauerte alles länger als erwartet. Verbraucher sparen Zusatzkosten, wenn sie für ein neues Handy kein neues Ladegerät benötigen. Der Umwelt erspart die Vereinheitlichung Tausende Tonnen Elektromüll.

Ladegeräte austauschbar

Smartphones mit Ausnahme des iPhones lassen sich bereits jetzt auch mit jedem anderen USB-Netzteil aufladen, ohne dass die Geräte Schaden nehmen. Denn die in den Geräten verbaute Elektronik kontrolliert, wie viel Strom während des Ladevorgangs fließen kann. "Man kann im Prinzip jedes Handy mit jedem USB-Ladegerät laden", sagt Lutz Labs vom Fachmagazin c't.

Voraussetzung ist allerdings, dass man das passende Ladekabel hat. Während die Netzteile zum Einstecken in die Steckdose in der Regel bereits austauschbar sind, gibt es bei den Kabeln noch Unterschiede: Während die Mehrheit der Hersteller auf Geräte-Seite auf Micro-USB-Stecker setzt, verbaut Apple auf der Geräte-Seite eine anderen Anschluss. Auf der Netzteil-Seite haben aber auch die Apple-Ladekabel einen Standard-USB-Stecker.

Bei einfachen Handys lassen sich Netzteil und Ladekabel - anders als bei Smartphones und Tablets - meist nicht trennen. Sie bilden dort eine Einheit. Außerdem setzen die Hersteller dort auch noch viele verschiedene Stecker ein.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video



Anzeige
shopping-portal