Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Anrufe und SMS blockieren bei Android, iOS und Windows Phone

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

So geht's  

Nervende Handy-Anrufer einfach blockieren

13.02.2015, 10:21 Uhr | Melanie Ulrich

Anrufe und SMS blockieren bei Android, iOS und Windows Phone. Unerwünschte Anrufer lassen sich mit einfachen Einstellungen loswerden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Bei Smartphones lassen sich unerwünschte Anrufer dauerhaft loswerden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Trotz schärferer Gesetze bleibt unerlaubte Telefonwerbung für viele Verbraucher ein Ärgernis. Teils versteckte Einstellungen am Smartphone helfen, unerwünschte Telefongespräche oder SMS weitgehend loszuwerden. Wir zeigen, was bei Android, iOS und Windows Phone möglich ist.

Anrufer bei Android sperren

Bei Android müssen Sie je nach Smartphone und Android-Version unterschiedlich vorgehen. Einige Hersteller bieten eine Sperrfunktion in ihrer Kontakte-App und der Anrufliste, beispielsweise Samsung und HTC. Rufen Sie den Kontakt entweder im Telefonbuch oder in der Anrufliste auf. Tippen Sie dann auf die Menütaste des Smartphones und wählen Sie den Punkt "Zur Sperrliste hinzufügen" oder "Kontakt blockieren" (je nach Hersteller). Hinter der Nummer sehen Sie anschließend ein blaues Sperrsymbol, welches anzeigt, dass der Kontakt Sie nicht mehr anrufen kann. Um den Kontakt zu entsperren, gehen Sie einfach den umgekehrten Weg.

Während es die "schwarze Liste" nicht bei allen Smartphones gibt, bieten fast alle Hersteller die grundsätzliche Umleitung auf die Mailbox an. Dazu wählen Sie den Kontakt aus und tippen auf "Kontakt bearbeiten". In den Einstellungen setzen Sie dann den Haken bei "Alle Anrufe an Mailbox". Eine wirkliche Sperre ist das jedoch nicht: Der Anrufer kann seine Nachricht hinterlassen und Sie erhalten die übliche Meldung über deren Eingang.

Eine echte Sperre können Sie bei Android mit Apps von Drittanbietern erreichen. Viele gute Nutzerbewertungen bei über 120.000 Downloads hat beispielsweise die kostenlose App "Calls Blacklist". Sie lässt unerwünschte Anrufe und SMS nicht durch, sondern zeichnet sie in einem Journal auf, dass Sie bei Bedarf ansehen können. Außerdem lassen sich grundsätzlich alle Anrufe und SMS mit unterdrückter Rufnummer blocken.

Anrufer unter iOS sperren

iPhone-Nutzer müssen mindestens iOS 7 oder iOS 8 installiert haben. Dann lassen sich bestimmte Anrufer immer direkt auf die Mailbox leiten. Dort können sie zwar eine Nachricht aufsprechen, der Angerufene erhält aber keine Mitteilung über die neue Sprachnachricht.

Apple hat die Einstellung sowohl in der Anrufliste als auch in der Telefon-App untergebracht. Wählen Sie dort die Nummer aus, scrollen Sie ganz nach unten und tippen Sie auf "Kontakt sperren". An dieser Stelle können Sie umgekehrt auch eine Nummer wieder entsperren.

Um die Nachricht eines gesperrten Anrufers abzuhören, gehen Sie in der Telefon-App auf "Voicemail" und dort auf den Eintrag "Gesperrte Nachrichten". SMS oder iMessages von gesperrten Nummern werden gar nicht mehr zugestellt. Der Absender bekommt davon jedoch nichts mit, für ihn haben sie den Status "verschickt".

Kurz vorgestellt 
Diese Smartphone-Apps sollte jeder kennen

Billiger tanken, Parkplatz finden oder Smartphones entrümpeln: Für fast alles gibt es eine App. Video

Die Liste ihrer gesperrten Kontakte können Sie in den iOS-Einstellungen unter dem Eintrag "Telefon | Gesperrt" ansehen. In der Liste können Sie auch weitere Kontakte hinzufügen. Gesperrte Nummern können Sie auch hier entsperren, indem Sie die Nummer antippen und nach links wischen. Dann erscheint die Option "Sperre aufheben".

Anrufer bei Windows Phone 8 blockieren

In Windows Phone sperren Sie Anrufer direkt über die Anrufliste. Dazu öffnen Sie die Liste und halten die Nummer, die Sie blockieren möchten, längere Zeit gedrückt. Dabei öffnen sich weitere Einstellungen, in denen Sie "Nummer blockieren" auswählen können. Der Anrufer wird dann automatisch an die Mailbox umgeleitet und Sie erhalten die übliche Mailbox-Mitteilung über den Eingang einer neuen Nachricht.

Auch in der Nachrichten-App können Sie Nummern blockieren, das Vorgehen entspricht dem für Anrufe. Neue SMS von diesen Nummern tauchen anschließend nicht mehr in der Nachrichten-App auf. Wirklich verschwunden sind sie jedoch nicht: Sie können sie in den Einstellungen unter "Anruf- und SMS-Filter" lesen.

Dort lassen sich auch gesperrte Nummern wieder freigeben, indem Sie die gewünschte Nummer so lange gedrückt halten, bis Sie den Eintrag "Freigeben" sehen. Bestätigen Sie den Eintrag mit einem Fingertipp.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video



Anzeige
shopping-portal