Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Samsung Galaxy S8: Schneller Prozessor und Super-Amoled-Bildschirm

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fast alle Informationen und Bilder  

Samsung Galaxy S 8: Schneller Prozessor und Super-Amoled-Bildschirm

27.03.2017, 21:59 Uhr | Axel Schoen

Samsung Galaxy S8: Schneller Prozessor und Super-Amoled-Bildschirm. So soll das neue Samsung Galaxy S8 aussehen (Quelle: Winfuture.de)

So soll das neue Samsung Galaxy S8 aussehen (Quelle: Winfuture.de)

Die Gerüchteküche brodelt, denn das Flaggschiff von Samsung soll viele neue Funktionen erhalten: Hochleistungskamera, Sprachsteuerung und einen Augen-Scanner. Jetzt werden Geschwindigkeits-Rekorde aufgestellt. Vorgestellt wird es am 29. März (ab 16 Uhr). T-online.de berichtet live von dem Launch-Event.

Highlight: Hochauflösende Super-Amoled-Bildschirme

Samsung möchte mit seinem High-End Smartphone Maßstäbe setzen und leistungsfähige Technik mit beeindruckendem Design kombinieren. Highlight sollen die Bildschirme sein, sie werden je nach Modell 5,8 oder 6,2 Zoll groß sein. Die Auflösung des Super-Amoled-Panels soll "Winfuture.de" zufolge 2.960 mal 1.440 Pixeln betragen und damit bei beiden Modellen gleich sein. Beide sollen laut Samsung eine "exzellente Schärfe" bieten und Bilder "voller Details" zeigen. Der Speicher, der in Europa mindestens 64 Gigabyte (GB) groß sein soll, lässt sich über eine microSD-Karte erweitern.

Wasserdicht

Wie ihre Vorgänger sollen das S8 und S8 Plus IP68 zertifiziert sein und können so bis zu 30 Minuten in 1,5 Meter Wassertiefe überstehen.

Geschwindigkeitsrekord

Im AnTuTu-Test übertrumpft das Galaxy S 8 den bisherigen Rekordhalter iPhone 7 Plus, berichtet "zdnet.de": Demnach erreicht es mit einem Spitzenwert von 205.284 Punkten eine neue Bestmarke. Das im letzten Jahr vorgestellte iPhone 7 Plus mit 181.807 Punkten verliert damit seine Sieger-Position. Das Samsung Galaxy S 7 erzielt in diesem Test 130.275 Punkte.

Screenshot aus einer Präsentation (Quelle:  AllAboutWindowsPhone)Screenshot aus einer Präsentation (Quelle: AllAboutWindowsPhone)

Desktop-Dock

Außerdem scheint Samsung an einer Docking-Station mit dem Namen DeX zu arbeiten, berichtet "zdnet.de". Diese soll das Samsung Galaxy S 8 um einen Desktop-Modus erweitern. Man kann damit das Galaxy S 8 mit einem externen Monitor,einer Maus und einerTastatur verbinden und es dann wie einen normalen Desktop-Computer benutzen. Der "Blog AllAboutWindowsPhone" liegt ein Screenshot dazu vor.

Farben und Preise

Das Samsung Galaxy soll in drei Farben angeboten werden, berichten "bild.de" und "t3n.de": Schwarz "Black Sky", Grau "Orchid Grey" und Silber "Arctic Silver". Auch die Preise stehen jetzt fest: Das Galaxy S 8 mit 5,8-Zoll-Bildschirm soll ab 799 Euro kosten, das größere Modell Galaxy S 8 mit 6,2-Zoll-Display soll für 899 Euro angeboten werden.

Neue Sprachsteuerung

Experten gehen davon aus, dass der neue Sprachassistent im S 8 ("Bixby") weit mehr können wird als eine klassische Spracherkennung. Samsung will hier nachziehen, nachdem Amazon, Google und Apple vorgelegt haben. Samsungs Sprachsystem soll laut mobilegeeks.de "auch auf externe Quellen und Dienste zugreifen" können. 

Bessere Kamera

Wie die Samsung-Experten von "Sammobile" berichten, wird das Samsung Galaxy S8 Plus vermutlich eine Hauptkamera mit Zwölf-Megapixeln Auflösung erhalten. Videos sollen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1000 fps (Aufnahmen pro Sekunde) aufgenommen werden können. Dafür soll Samsung ein extra Speichermodul als Zwischenspeicher nutzen. 

Galaxy S 8 bekommt Acht-Megapixel-Frontkamera

Die Samsung-Insider berichten weiter, dass die Frontkamera Selfies mit einer Auflösung von acht Megapixeln ermöglichen und über einen Autofokus verfügen soll. Außerdem soll das Galaxy S8 auf der Rückseite einen Fingerabdruck-Sensor erhalten, wie "Mobiflip" berichtet. 

Optimierter Iris-Scanner im Samsung Galaxy

Berichten zufolge will Samsung zudem die Gesichtserkennung seines Top-Gerätes verbessern und den Iris-Scanner zum Beispiel zur Verifizierung bei mobilen Zahlungen nutzen. Als Iris-Scanner dient laut "Android Authority" eine zusätzliche Kamera auf der Frontseite mit 3,7 Megapixeln Auflösung und mit Autofokus.

Am 29. März präsentiert Samsung das Galaxy S 8

Beim Vorgängermodell gab es beim Iris-Scan noch Probleme bei Brillenträgern. Ob diese beim zukünftigen Galaxy S 8 gelöst werden können, ist bislang unklar. Fest steht: Am 29. März will Samsung sein neues Smartphone-Flaggschiff der Öffentlichkeit in New York präsentieren. Die Präsentation startet um 17 Uhr (MESZ).

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Katze auf dem Thron 
Sie glauben nicht, was diese Katze kann

Diese Katze benutzt die Toilette wie ein Mensch. Video


Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Jetzt bestellen: 6er-Set Solarleuchten für nur 14,99 €

Solarleuchten Globo mit warm-weißen LEDs sorgen für eine stimmungvolle Beleuchtung. Zu Weltbild.de Shopping


Anzeige
shopping-portal