Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Hausbau >

Immobilien

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Wirtschaft: Trump stoppt Untersuchung zu Gesundheitsgefahren durch Kohleabbau

WASHINGTON (dpa-AFX) - Das Weiße Haus hat eine Untersuchung über Gesundheitsgefährdungen beim Kohleabbau über Tage gestoppt. Das bestätigte eine Sprecherin des US-Innenministeriums am Montag in Washington. Die Untersuchung, in Auftrag gegeben noch unter Präsident Barack Obama, sollte dem Verdacht nachgehen, dass Anwohner in der Nähe von Kohleabbau-Gebieten bestimmten Gesundheitsrisiken ausgesetzt sind. Die Forschungsarbeiten sollen unverzüglich eingestellt werden. Es gehe darum, keine Steuergelder zu verschwenden. ... mehr

WASHINGTON (dpa-AFX) - Das Weiße Haus hat eine Untersuchung über Gesundheitsgefährdungen beim Kohleabbau über Tage gestoppt.

Immobilien - Gericht: Blickdichter Zaun ist nicht zwingend verunstaltend
Immobilien - Gericht: Blickdichter Zaun ist nicht zwingend verunstaltend

Berlin (dpa/tmn) - Ein Eigentümer darf einen blickdichten Zaun auf seinem Grundstück errichten, auch wenn der unmittelbare Nachbar damit nicht einverstanden ist. Denn eine solche Anlage ist nicht in... mehr

Berlin (dpa/tmn) - Ein Eigentümer darf einen blickdichten Zaun auf seinem Grundstück errichten, auch wenn der unmittelbare Nachbar damit nicht einverstanden ist.

Klimaschutzpläne Brandenburgs kippen – Braunkohle-Aus im Jahr 2040?
Klimaschutzpläne Brandenburgs kippen – Braunkohle-Aus im Jahr 2040?

Die Klimaschutzziele der rot-roten Landesregierung in Brandenburg werden voraussichtlich deutlich abgesenkt. Nach dem SPD-geführten Wirtschaftsministerium sehen auch führende Politiker der Linke die... mehr

Die Klimaschutzziele der rot-roten Landesregierung in Brandenburg werden voraussichtlich deutlich abgesenkt.

Wirtschaft: Uniper-Beschäftigte machen Zugeständnisse für Kündigungsverzicht

ESSEN (dpa-AFX) - Der Kraftwerksbetreiber Uniper verzichtet in Deutschland bis Ende 2022 auf betriebsbedingte Kündigungen für die Mehrzahl der Beschäftigten und spart im Gegenzug bei den Gehältern. Auf einen entsprechenden Tarifvertrag haben sich Vertreter der Gewerkschaften IG BCE und Verdi sowie das Unternehmen geeinigt, wie Uniper am Montag mitteilte. "Das ist ein weiterer Schritt, um das Unternehmen wettbewerbsfähig zu machen und damit auch langfristig Arbeitsplätze zu sichern", sagte Uniper-Vorstandschef Klaus Schäfer. ... mehr

ESSEN (dpa-AFX) - Der Kraftwerksbetreiber Uniper verzichtet in Deutschland bis Ende 2022 auf betriebsbedingte Kündigungen für die Mehrzahl der Beschäftigten und spart im Gegenzug bei den Gehältern.

Immobilien: Pinsel am Farbtopf mit Hilfe von gespanntem Band abstreichen
Immobilien: Pinsel am Farbtopf mit Hilfe von gespanntem Band abstreichen

Köln (dpa/tmn) - Malerfarbe und Lack am Rand des Eimers oder der Dose abzustreichen, kann zu einer großen Sauerei werden. Einen Tipp hat die Heimwerkerschule DIY Academy in Köln: Ein starkes Gummiband... mehr

Köln (dpa/tmn) - Malerfarbe und Lack am Rand des Eimers oder der Dose abzustreichen, kann zu einer großen Sauerei werden.

Finanzen - Immobilienkredit: Höherer Tilgungssatz rechnet sich
Finanzen - Immobilienkredit: Höherer Tilgungssatz rechnet sich

Berlin (dpa/tmn) - Niedrige Zinsen machen es möglich: Viele Deutsche erfüllen sich den Traum von den eigenen vier Wänden. In der Regel werden die Immobilien auf Kredit gekauft. Nach Angaben des... mehr

Berlin (dpa/tmn) - Niedrige Zinsen machen es möglich: Viele Deutsche erfüllen sich den Traum von den eigenen vier Wänden.

Immobilien: Putzlappen und Spülschwämme nicht in der Mikrowelle reinigen
Immobilien: Putzlappen und Spülschwämme nicht in der Mikrowelle reinigen

Bonn (dpa/tmn) - Ein Hausfrauen-Tipp lautet: Wenn man den Putzlappen oder Spülschwamm für ein paar Minuten in der Mikrowelle erhitzt, lässt er sich von gefährlichen Bakterien reinigen. Das... mehr

Bonn (dpa/tmn) - Ein Hausfrauen-Tipp lautet: Wenn man den Putzlappen oder Spülschwamm für ein paar Minuten in der Mikrowelle erhitzt, lässt er sich von gefährlichen Bakterien reinigen.

Wirtschaft: Braunkohle-Länder fordern Klage gegen EU-Auflagen für Kraftwerke

POTSDAM (dpa-AFX) - Die deutschen Braunkohleländer haben das Bundeswirtschaftsministerium aufgefordert, gegen neue EU-Umweltauflagen für ihre Kohlekraftwerke zu klagen. Brandenburgs Regierungssprecher Florian Engels bestätigte am Samstag, dass Sachsens Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich (CDU) einen entsprechenden Brief im Namen der Braunkohleländer Brandenburg, Sachsen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt an die Bundesregierung geschickt hat. ... mehr

POTSDAM (dpa-AFX) - Die deutschen Braunkohleländer haben das Bundeswirtschaftsministerium aufgefordert, gegen neue EU-Umweltauflagen für ihre Kohlekraftwerke zu klagen.

Wirtschaft - Branche: Stromnetz nicht vorbereitet für Ausbreitung von E-Autos

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Das Stromnetz in den Autoländern Bayern und Baden-Württemberg ist nach Brancheneinschätzung nicht auf die erwartete Verbreitung von Elektroautos und Wärmepumpen vorbereitet. Die Energiewirtschaft geht davon aus, dass in Zukunft deutlich höhere Lastspitzen auftreten als bisher, heißt es bei den Verbänden für Energie- und Wasserwirtschaft in den beiden wirtschaftsstarken Bundesländern. Zugleich geht die in Süddeutschland produzierte Strommenge zurück. ... mehr

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Das Stromnetz in den Autoländern Bayern und Baden-Württemberg ist nach Brancheneinschätzung nicht auf die erwartete Verbreitung von Elektroautos und Wärmepumpen vorbereitet.

Wirtschaft - 'Spiegel': Braunkohle-Länder fordern deutsche Klage gegen EU-Auflagen

BERLIN (dpa-AFX) - Die deutschen Braunkohle-Länder fordern das Bundeswirtschaftsministerium nach einem Medienbericht auf, gegen neue EU-Umweltauflagen für ihre Kohlekraftwerke zu klagen. In einem Brief mahne Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) Ministerin Brigitte Zypries (SPD) auch im Namen seiner Amtskollegen, "alle politischen und rechtlichen Mittel auszuschöpfen", schreibt das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Neben Sachsen sind Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt beteiligt. ... mehr

BERLIN (dpa-AFX) - Die deutschen Braunkohle-Länder fordern das Bundeswirtschaftsministerium nach einem Medienbericht auf, gegen neue EU-Umweltauflagen für ihre Kohlekraftwerke zu klagen.

Gas wird immer günstiger - Tiefster Stand seit 2005
Gas wird immer günstiger - Tiefster Stand seit 2005

Die Preise für Erdgas sind stark gefallen und haben mit 5,76 Cent je Kilowattstunde einen neuen Tiefstand erreicht. Nach Angaben des Internetportals Verivox sind die Preise damit so niedrig wie seit... mehr

Die Preise für Erdgas sind stark gefallen und haben mit 5,76 Cent je Kilowattstunde einen neuen Tiefstand erreicht.

Sachsens Arbeitsagentur sucht neuen Sitz
Sachsens Arbeitsagentur sucht neuen Sitz

Wegen Mängeln beim Brandschutz muss sich Sachsens Arbeitsagentur einen neuen Sitz suchen. Eine kurzfristige und umfassende Sanierung sei nicht wirtschaftlich, sagte Behördenleiter Klaus-Peter Hansen... mehr

Wegen Mängeln beim Brandschutz muss sich Sachsens Arbeitsagentur einen neuen Sitz suchen.

Immobilienkredit schneller tilgen rechnet sich
Immobilienkredit schneller tilgen rechnet sich

Niedrige Zinsen machen es möglich: Viele Deutsche erfüllen sich den Traum von den eigenen vier Wänden. In der Regel werden die Immobilien auf Kredit gekauft. Warum sich die schnellere Tilgung richtig... mehr

Niedrige Zinsen machen es möglich: Viele Deutsche erfüllen sich den Traum von den eigenen vier Wänden.

Frankfurt für Mieter zweitteuerste Stadt Deutschlands
Frankfurt für Mieter zweitteuerste Stadt Deutschlands

Frankfurt ist für Mieter bei Neuverträgen einer Analyse zufolge bundesweit das zweitteuerste Pflaster. In Hessens größter Stadt wurden im ersten Halbjahr im Schnitt 12,95 Euro kalt je Quadratmeter... mehr

Frankfurt ist für Mieter bei Neuverträgen einer Analyse zufolge bundesweit das zweitteuerste Pflaster.

Immobilienboom treibt Wohnungsmieten weiter an

Frankfurt/Bonn (dpa) - Der Immobilienboom in Deutschland hat die Wohnungsmieten im ersten Halbjahr weiter in die Höhe getrieben. Die Kaltmieten bei Neuverträgen legten gemessen am Vorjahreszeitraum im Schnitt um 4,4 Prozent zu. Das ergab eine Auswertung des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung. Damit werden bei Neuvertragsmieten durchschnittlich 7,90 Euro pro Quadratmeter ohne Nebenkosten fällig. Spitzenreiter bei Neuvertragsmieten bleibt München mit einer durchschnittlichen Kaltmiete von 16,40 Euro pro Quadratmeter, gefolgt von Frankfurt und Stuttgart. mehr

Frankfurt/Bonn (dpa) - Der Immobilienboom in Deutschland hat die Wohnungsmieten im ersten Halbjahr weiter in die Höhe getrieben.

Drei-Tages-Wettervorhersage



shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017