Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Hausbau >

Immobilien

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Wirtschaft: Windkraft-Branche in Baden-Württemberg will Bürgerprivilegien beschneiden

STUTTGART (dpa-AFX) - Die baden-württembergische Windkraftbranche unterstützt Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) bei seinem Vorstoß zu Änderungen der Ausschreibung von Anlagen im Land. ... mehr

Die baden-württembergische Windkraftbranche unterstützt Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) bei seinem Vorstoß zu Änderungen der...

Wirtschaft: Akw Fessenheim soll in einem Jahr schließen

STRASSBURG (dpa-AFX) - Die französische Regierung geht davon aus, dass das umstrittene Atomkraftwerk Fessenheim nahe der deutschen Grenze in rund einem Jahr stillgelegt wird. Der Betreiber EDF habe zuletzt von einem Ende der Anlage "Ende 2018, Anfang 2019" gesprochen, sagte der französische Umwelt-Staatssekretär Sébastien Lecornu am Freitag dem Radiosender France Bleu Alsace. Die Entscheidung über den genauen Zeitpunkt der Schließung liege bei EDF, nicht bei der Regierung. "Ich stehe zur Entscheidung, Fessenheim stillzulegen", sagte er. ... mehr

Die französische Regierung geht davon aus, dass das umstrittene Atomkraftwerk Fessenheim nahe der deutschen Grenze in rund einem Jahr...

Wirtschaft: Gewerkschaftsvorsitzender fordert Zukunftskonzept für Braunkohle

COTTBUS (dpa-AFX) - Die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCW) kritisiert die Diskussion über Jahreszahlen für den Braunkohleausstieg. "Wir brauchen keine verordnete Schließung von Kraftwerken und Tagebauen", sagte der IG BCE-Vorsitzende Michael Vassiliadis laut Mitteilung bei einer Betriebsversammlung des Tagebaubetreibers Leag am Freitag in Jänischwalde. Es stehe bereits fest, dass die Tagebaue im Jahr 2050 ausgekohlt seien werden. ... mehr

Die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCW) kritisiert die Diskussion über Jahreszahlen für den Braunkohleausstieg...

Weitere 800 Wohnungen werden 2018 in der Hafencity bezogen
Weitere 800 Wohnungen werden 2018 in der Hafencity bezogen

In Hamburgs jüngstem Stadtteil Hafencity werden in diesem Jahr rund 800 Wohnungen bezogen. Dazu gehen 1500 in Bau, wie der Vorsitzende der Hafencity-Geschäftsführung, Jürgen Bruns-Berentelg, am... mehr

In Hamburgs jüngstem Stadtteil Hafencity werden in diesem Jahr rund 800 Wohnungen bezogen. Dazu gehen 1500 in Bau, wie der Vorsitzende der Hafencity-Geschäftsführung, Jürgen ...

Immobilien: Qualität beim Möbelkauf wichtiger als der Preis
Immobilien: Qualität beim Möbelkauf wichtiger als der Preis

Köln (dpa/tmn) - Qualität und Aussehen vor Preis: Das wichtigste Kriterium beim Möbelkauf ist für drei Viertel der Menschen in Deutschland die Qualität. 75 Prozent gaben an, dass sie das stark... mehr

Langlebigkeit und Design statt billige Verarbeitung - Deutsche tendieren laut einer neuen Erhebung dazu, mehr Geld in Möbel von guter...

Verbraucher - Nach "Friederike": Tipps für Haus, Auto, Job und Reisen
Verbraucher - Nach "Friederike": Tipps für Haus, Auto, Job und Reisen

Berlin/München (dpa/tmn) - "Friederike" ist über das Land gefegt - es war der heftigste Sturm seit dem Jahr 2007. Ein Überblick zeigt, was Auto- und Hausbesitzer sowie Bahnfahrgäste beachten müssen.... mehr

Nach dem Sturmtief "Friederike" haben die Aufräumarbeiten begonnen. Auch die ersten Züge im Nah- und Fernverkehr rollen wieder...

Wirtschaft: Fortum hält nach Ende der Übernahmefrist knapp 47 Prozent an Uniper

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Der finnische Energiekonzern Fortum hat nur wenige Aktionäre von seinem Angebot für den Düsseldorfer Kraftwerksbetreiber Uniper überzeugen können. Mit Ende der Angebotsfrist sammelte Fortum 46,93 Prozent der Anteile ein, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Darunter sind die 46,65 Prozent, die Großaktionär Eon den Finnen angedient hatte. Das Angebot lief am 16. Januar aus. Die Nachfrist beginnt am 20. Januar und endet am 2. Februar. Fortum hatte inklusive Dividende 22 Euro je Aktie für Uniper geboten. ... mehr

Der finnische Energiekonzern Fortum hat nur wenige Aktionäre von seinem Angebot für den Düsseldorfer Kraftwerksbetreiber...

Immobilien: Eine Vision vom Wohnen von der IMM
Immobilien: Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Köln (dpa/tmn) - Menschen brauchen Licht zum Leben. Es liefert ihnen Energie. Kein Wunder, dass Licht auch auf der Internationalen Möbelmesse IMM Cologne (Publikumstage: 19. bis 21. Januar) eine... mehr

In einem hellen Raum fühlen sich Menschen anders als in einer dunklen Höhle. Licht beeinflusst die Stimmung und Gefühle. Auf der IMM zeigt...

Sturmschäden nach Orkantief: Haus auf Schäden prüfen
Sturmschäden nach Orkantief: Haus auf Schäden prüfen

Viele Schäden eines Unwetters sind offensichtlich. Böen, Starkregen und Hagel zerstören Dächer, bringen Bäume zum Umstürzen oder fluten Keller. Aber einiges erkennt man nicht auf den ersten Blick:... mehr

Viele Schäden eines Unwetters sind offensichtlich. Aber einiges erkennt man nicht auf den ersten Blick. Das ist nach einem Orkan zu tun.

Werbungskosten bei unterbrochenen Mietzahlungen
Werbungskosten bei unterbrochenen Mietzahlungen

Wenn einem das Finanzamt bei den Kosten der Vermietung einer Immobilie einen Strich durch die Rechnung machen möchte… Dann lohnt ein zweiter Blick. So auch in einem vor dem Bundesfinanzhof... mehr

Wenn einem das Finanzamt bei den Werbungskosten für eine vermietete Immobilie einen Strich durch die Rechnung machen möchte, lohnt ein zweiter Blick.

Hafencity schließt weitere Baulücken
Hafencity schließt weitere Baulücken

Hamburgs jüngster Stadtteil Hafencity wächst östlich der Elbphilharmonie enger zusammen. Mehr als 60 Bauprojekte sind nach 17 Jahren fertiggestellt, noch einmal so viele sind derzeit im Bau oder in... mehr

Hamburgs jüngster Stadtteil Hafencity wächst östlich der Elbphilharmonie enger zusammen. Mehr als 60 Bauprojekte sind nach 17 Jahren fertiggestellt, noch einmal so viele sind ...

Wirtschaft - : EnBW-Mitarbeiter können doch mit Bonuszahlung rechnen

KARLSRUHE (dpa-AFX) - Mitarbeiter des Energiekonzerns EnBW können entgegen früherer Ankündigungen Presseberichten zufolge doch mit Bonuszahlungen rechnen. Die genaue Höhe stehe noch nicht fest, berichteten "Stuttgarter Zeitung" und "Stuttgarter Nachrichten" (Freitag). Bei der Vorstellung der Bilanz für das Jahr 2016 hatte Vorstandschef Frank Mastiaux nach einem Milliardenverlust Einschnitte für die Mitarbeiter angekündigt. Inzwischen hat sich die Situation jedoch verbessert. ... mehr

Mitarbeiter des Energiekonzerns EnBW können entgegen früherer Ankündigungen Presseberichten zufolge doch mit Bonuszahlungen...

Baubranche kann nicht so viele Wohnungen bauen wie nötig

Berlin (dpa) - Der Wohnungsbau in Deutschland kommt nicht so schnell voran wie von der Bauwirtschaft erhofft. 2018 könnten rund 320 000 neue Wohnungen entstehen, sagte Hans-Hartwig Loewenstein vom Zentralverband des Deutschen Baugewerbes. Das seien doppelt so viele wie 2010, reiche aber noch nicht an den Bedarf heran. Vor allem in Ballungsgebieten sind Immobilien derzeit begehrt. Die Branche geht davon aus, dass es einen Markt für rund 350 000 neue Wohnungen pro Jahr gibt. Andere Experten etwa vom Ifo-Institut sehen sogar einen Bedarf von bis zu 400 000 Wohnungen. mehr

Berlin (dpa) - Der Wohnungsbau in Deutschland kommt nicht so schnell voran wie von der Bauwirtschaft erhofft.

Wirtschaft: Ex-EWE-Chef Brückmann und EWE prüfen gütliche Einigung

OLDENBURG (dpa-AFX) - Im Rechtsstreit um die fristlose Entlassung des früheren Vorstandsvorsitzenden des Energieanbieters EWE, Matthias Brückmann, wollen die Beteiligten eine gütliche Einigung prüfen. Zum Auftakt des Zivilprozesses vor dem Landgericht Oldenburg sagten Brückmanns Anwalt sowie der Anwalt der EWE am Donnerstag zu, Möglichkeiten für eine einvernehmliche Lösung zu beraten. Damit folgten sie einer Empfehlung des Richters Alexander Wiebe, der den Fall als verhältnismäßig komplex bezeichnete. "Man kann es so oder so sehen. ... mehr

Im Rechtsstreit um die fristlose Entlassung des früheren Vorstandsvorsitzenden des Energieanbieters EWE, Matthias Brückmann, wollen die...

Wirtschaft: Industrie fordert grundlegenden Strategiewechsel in Klimapolitik

(neu: mehr Details und Hintergrund) BERLIN (dpa-AFX) - Die deutsche Industrie hat die Politik zu einem umfassenden Strategiewechsel in der Klimapolitik aufgefordert und vor nationalen Alleingängen zu Lasten deutscher Jobs gewarnt. Langfristige Klimaziele seien bei riesigen Investitionen und deutlich stärkeren Anstrengungen technisch möglich und wirtschaftlich vertretbar - wenn sie nicht zu ambitioniert seien. Das sind Kernpunkte einer Studie im Auftrag des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI). ... mehr

(neu: mehr Details und Hintergrund)...

Drei-Tages-Wettervorhersage



shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018