Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Werkzeuglexikon >

Inbusschlüssel: Wissenswertes über das Basic im Werkzeugkasten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Werkzeug  

Inbusschlüssel: Wissenswertes über das Basic im Werkzeugkasten

14.02.2014, 12:14 Uhr | sd (CF)

Inbusschlüssel: Wissenswertes über das Basic im Werkzeugkasten. Der Inbusschlüssel gehört zur Grundausstattung des Heimwerkers. (Quelle: imago/bonn-sequenz)

Der Inbusschlüssel gehört zur Grundausstattung des Heimwerkers. (Quelle: bonn-sequenz/imago)

Der Inbusschlüssel, in anderen Ländern auch "Allen key" genannt, gehört rund um den Globus zur Grundausstattung eines jeden Heimwerkers. Seit wann das Werkzeug auf dem Markt ist und welche Vorteile es im Vergleich zu anderen Schraubenziehern bietet, erfahren Sie hier.

Inbusschlüssel: Eine geniale Erfindung

Der Inbusschlüssel wurde vermutlich 1911 erfunden. Der Name des Werkzeuges ist ein Kompositum aus dem Begriff Innensechskant und dem deutschen Unternehmen Bauer und Schaurte, das den Inbusschlüssel 1936 erstmals patentiert und auf den Markt gebracht hat. Das Hauptmerkmal des Schraubenziehers ist sein sechskantiger Kopf, der in Schrauben mit Innensechskant eingeführt werden kann. Durch die kleine Auflagefläche entsteht ein besonders hoher Flächendruck: Im Vergleich zu einer Kreuzschlitzschraube kann ein Inbus das zehnfache Drehmoment aushalten. 

Schraubenzieher für schwer zugängliche Stellen

Da das Werkzeug L-förmig und an beiden Enden mit einem sechskantigen Kopf ausgestattet ist, ist es besonders gut für Schrauben geeignet, die sich an schwer zugänglichen Stellen befinden. Es kann senkrecht aufgesetzt werden und erreicht selbst Schrauben, die auf engstem Raum liegen. Zudem ermöglicht es das Arbeiten in der Schräge.

Günstiges Werkzeug mit vielen Einsatzmöglichkeiten

Für professionelle Werkzeuge mit ergonomisch geformtem Griff und in verschiedenen Größen werden im Fachhandel rund 50 Euro verlangt. Bei häufigem Einsatz kann sich diese Investition durchaus lohnen, denn dank der ergonomischen Form werden die Hände deutlich weniger belastet. Das Werkzeug ist unter anderem bei Reparaturen am Fahrrad unerlässlich, denn die Einzelteile sind in der Regel mit Innensechskantschrauben befestigt. Zudem ist die Technik bei Möbelbausätzen, die vom Käufer selbst zusammengeschraubt werden müssen, und im Modellbau weit verbreitet. In letzteren Fällen liegt ein passender Inbusschlüssel den Bausätzen in der Regel bei.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Frische Must-Haves für die aktuelle Herbst-Saison
Trends entdecken bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017