Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartenarbeit >

So lässt sich die Miniermotte bekämpfen: Laub unbedingt entsorgen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kastanienminiermotte  

Kastanienlaub bloß nicht auf den Kompost

24.10.2016, 10:43 Uhr | hadiet, dpa-tmn

So lässt sich die Miniermotte bekämpfen: Laub unbedingt entsorgen. Die Kastanienminiermotte frisst sich als Larve durch die Blätter hindurch. (Quelle: imago/Steffen Schellhorn)

Die Kastanienminiermotte frisst sich als Larve durch die Blätter hindurch. (Quelle: Steffen Schellhorn/imago)

Schon seit einigen Jahren ist ein kleines Insekt auf dem Vormarsch, das den heimischen Kastanien den Krieg erklärt hat: die Rosskastanienminiermotte. Der hartgesottene Schädling überlebt sogar den Winter und schlägt im Frühjahr erneut zu. Schnell erkennt man den Befall an den zerstörten Blättern und der veränderten Farbe des Laubs. So bekommen Sie die Miniermotte in den Griff.

Die Miniermotte ist schon früh im Jahr aktiv. Kaum sind die großen Blätter der Kastanie entfaltet, dauert es nicht lang und erste Schäden sind an den Bäumen zu entdecken: gelbbraune, vertrocknete Fraßspuren an den Blättern.

Mit dem Laubverlust steigt die Gefahr

Sobald im Herbst die Temperaturen zu sinken anfangen, kann man den Rosskastanien dabei zusehen, wie sie ihr Laub verlieren. Die braunen Stellen haben sich bis zu diesem Zeitpunkt bereits weit ausgebreitet. Sie stammen von den Larven der Kastanienminiermotte, die sich dort kräftigt und wächst, bevor sie in das Stadium eines fliegenden Falters übergeht.

Ursprung der Miniermotte

Die so genannten Minierer sind Insektenlarven, die Blätter zwischen deren Ober- und Unterseite durch Fressen aushöhlen. Dazu zählen Schmetterlinge, Käfer, aber auch Minierfliegen. Die Larven befallen nicht nur die Blätter von Laubbäumen, sondern auch Nadelbäumen. Der Ursprung der Kastanienminiermotte war lange ein Rätsel, doch haben Wissenschaftler anhand von getrockneten Pflanzen ihre Herkunft ermittelt: Der gefräßige Schädling stammt aus einst unzugänglichen Schluchtwäldern im Balkan.

Puppen der Miniermotte müssen weg

Am besten schützt man seine Kastanien durch sorgfältige Vernichtung möglicher Unterschlüpfe für die Motten. Oliver Fink, Vorsitzender des Verbandes der GartenBaumschulen, erklärt: Dazu müsse das gesamte Laub der Bäume pedantisch den ganzen Herbst über regelmäßig vom Grundstück entfernt werden. Darin sind immer noch die Puppen der letzten Mottengeneration, die unbedingt beseitigt werden müssen.

Außerdem trage das Entfernen der Blätter wesentlich dazu bei, den Erstbefall im kommenden Frühjahr zu verringern, erläutert Fink. Allerdings darf das befallene Laub nicht auf dem eigenen Kompost verrotten. Dort können die Puppen überleben. Stattdessen muss das Kastanienlaub zu einer Kompostieranlage gebracht oder über den Restmüll entsorgt werden. Erst durch die Verbrennung sterben die Tiere ab.

Wespen und Ameisen bekämpfen die Miniermotte

Die aus isolierten Wäldern stammende Miniermotte hat nicht viele natürliche Fressfeinde. Wespen und Ameisen tragen aber dazu bei, den Befall der Bäume mit Miniermotten zu begrenzen. Darauf weist das örtliche Pflanzenschutzamt in Berlin hin.

Prophylaxe: Meisenhotels und Pheromonfallen

Auch für heimische Meisen ist ein befallener Baum vor allem in der Brutzeit ein gefundenes Fressen. Vielerorts hängen Grünämter und Naturschützer deshalb verstärkt Meisenhotels in Kastanienbäume. Die Meisen reduzieren übrigens auch den Bestand an Blattläusen im heimischen Garten.

In jüngeren Bäumen konnten bisher auch gewisse Erfolge mit Pheromonfallen erzielt werden. Darauf weist Gärtnermeister Fink hin. Sie locken die männlichen Tiere weg, so dass die Vermehrung stark gehemmt wird.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartenarbeit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017