Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Baum >

Edelkastanie: Dies sollten Sie wissen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Delikatesse und Volksnahrung  

Dies sollten Sie über die Edelkastanie wissen

23.09.2013, 10:22 Uhr | jh (CF)

Die Edelkastanie, auch Esskastanie genannt, kann mehrere Hundert Jahre alt und bis zu 35 Meter hoch werden. Bevor Sie diesen Baum in Ihrem Garten anpflanzen, sollten Sie die wichtigsten Fakten über die Esskastanie wissen.

Edelkastanie aus der Mittelmeerregion

Die Edelkastanie (Castanea sativa) gelangte laut dem Portal "pflanzen-lexikon.com" in der Römerzeit gemeinsam mit dem Wein aus der Mittelmeerregion in die nördlichen Breitengrade. In ihrer Heimat war die Esskastanie bereits seit Langem ein Volksnahrungsmittel.

Kastanien wurden getrocknet und gelagert oder mit Mehl zu Brot weiterverarbeitet. Die Früchte der Edelkastanie werden heute in Deutschland, Österreich und der Schweiz regional unterschiedlich als Kastanien, Keschtn, Maronen oder Maroni bezeichnet.

Wissenswertes über den Nussbaum

Edelkastanien gedeihen am besten in feuchten, sandigen, humusreichen und leicht sauren Böden, die zudem einen hohen Gehalt an Kalium und Phosphor aufweisen sollten. Je nach Sorte sind Edelkastanien bis zu minus 20 Grad Celsius winterhart, allerdings erst nach mehreren Jahren. Junge Pflanzen müssen im Winter vor Frost im Garten geschützt werden.

Vom Einpflanzen des Samens bis zur ersten Ernte können gut 15 bis 25 Jahre vergehen. Veredelte Pflanzen können bereits nach drei Jahren die ersten Früchte tragen. Edelkastanien erreichen in Mitteleuropa ein Alter von etwa 200 Jahren, im Mittelmeerraum können die Bäume über tausend Jahre und älter werden.

Die älteste bekannte Edelkastanie steht übrigens auf Sizilien: Der "Kastanienbaum der hundert Pferde" wird auf 2000 bis 4000 Jahre geschätzt. Edelkastanien erreichen eine Höhe von 30 bis 35 Metern und einen Stammdurchmesser von etwa zwei Metern.

Zügig trocknen oder verarbeiten

Die Früchte haben einen hohen Gehalt an Stärke, Zucker und Wasser. Sie sind deshalb leicht verderblich und Sie sollten sie so früh wie möglich trocknen oder zubereiten. Köstlich sind Kastanien beispielsweise geröstet, aber auch als Zutat für Salate, Soßen und Süßspeisen lassen sich die nährstoffreichen Nüsse einsetzen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017