Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartenarbeit >

Gartenschlauch ohne Knicke: Darauf muss man achten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Darauf kommt es beim Gartenschlauch an

12.08.2014, 12:24 Uhr

Gartenschlauch ohne Knicke: Darauf muss man achten. Beim Gartenschlauch kommt es auf die Schichten an. (Quelle: imago/Niehoff)

Beim Gartenschlauch kommt es auf die Schichten an. (Quelle: Niehoff/imago)

Wer einen Garten hat, kommt nur schwerlich ohne Gartenschlauch aus. Während man das Blumenbeet vielleicht noch mit der Gießkanne bewässern kann, ist man spätestens beim Rasensprengen auf die Gartenschlauch-Unterstützung angewiesen. Weil äußerlich nur schwer Unterschiede auszumachen sind, neigt mancher Gartenbesitzer dazu, zum erstbesten Billig-Modell zu greifen. Doch die Freude über das vermeintliche Schnäppchen währt nur so lange, bis das erste Mal ein Knick im Schlauch das ungehinderte Sprudeln des Wassers behindert. So erkennt man einen guten Gartenschlauch.

Ein Gartenschlauch muss verschiedenen Anforderungen gleichzeitig gerecht werden. Er muss so stabil sein, dass er dem hohen Druck im Inneren standhält. Gleichzeitig sollte er flexibel genug sein, das Ziehen um Hausecken und andere scharfe Kanten unbeschadet zu überstehen. Die Sonneneinstrahlung setzt dem Schlauch im Freien zusätzlich zu. Ist das Material nicht UV-beständig, wird der Schlauch in kurzer Zeit brüchig oder klebrig und reißt.

Knicke und Knoten im Schlauch verhindern

Im alltäglichen Gebrauch ist es allerdings am ärgerlichsten, wenn der Gartenschlauch sich beim Aufwickeln verknäuelt oder sich Knicke bilden, die auch beim Abrollen bestehen bleiben und den Wasserfluss behindern. Die Knicksicherheit erhöht sich mit der Dicke der Schläuche. Dabei kommt es auf die Schichten an. Eine glatte Schicht sorgt im Inneren für schnellen und ungehinderten Durchfluss, eine Gewebeschicht bringt die nötige Formstabilität und die Außenschicht verhindert, dass Sonneneinstrahlung, scharfe Kanten oder das Überfahren mit einer Schubkarre unbeschadet überstehen.

Billigschläuche verzichten oft auf eine Gewebeeinlage. Das hat zur Folge, dass Druckstellen und Knicke dauerhaft im Schlauch bleiben. An diesen Stellen staut sich nicht nur das Wasser, sie sind auch anfällig für Risse. Gute Schläuche für den Hausgebrauch sind mit einem Kreuzgewebe ausgestattet, das auch Verdrehen und somit starke Knotenbildung verhindert. Profis verwenden so genannte Trikotschläuche mit einer gestrickten Gewebeeinlage, die auch bei niedrigen Temperaturen nicht verhärten.

Gewicht als Indiz für guten Schlauch

Da der Schlauch mit jeder zusätzlichen Schicht schwerer wird, ist auch das Gewicht schon ein guter Qualitätshinweis. Bei der Standardlänge von 20 Metern und dem gebräuchlichsten Innendurchmesser von einem halben Zoll (1/2") wiegt ein guter PVC-Schlauch mindestens 2,5 Kilogramm.

Weichmacher in Schläuchen

Die meisten Schläuche sind aus PVC hergestellt. Damit das Material flexibel ist, enthalten diese Schläuche allerdings zwangsläufig Weichmacher und Stabilisatoren. So hat das Verbrauchermagazin Öko-Test bei seinen Untersuchungen in drei von ingesamt 15 getesteten Gartenschläuchen Pththalat-Weichmacher gefunden, welche im Verdacht stehen, wie ein Hormon zu wirken und die Fortpflanzung zu gefährden.

Vom Herstellungsprozess lagern sich im Innern zudem oft Schwermetalle und andere schädliche Rückstände an, die beim ersten Gebrauch ausgespült werden. Deshalb sollte man den Wasserstrahl beim ersten Nutzen nicht gleich auf empfindliche Pflanzen halten.

Gummischläuche sind schwerer

Umweltverträglicher sind Schläuche aus Gummi, weil sie keine Weichmacher und Stabilisatoren enthalten. Sie sind außerdem sehr witterungsbeständig. Allerdings schlägt sich die Robustheit auch auf das Gewicht nieder. Bei 20 Metern Länge kommen leicht zehn Kilogramm zusammen. Ohne Schlauchwagen ist ein Gummischlauch schwer zu transportieren. Das Hilfsmittel empfiehlt sich auch bei dickeren Schläuchen. Für große Gärten kann auch ein dickerer Dreiviertelzoll-Schlauch sinnvoll sein. Mit dem höheren Durchfluss kann man die Bewässerungszeit verkürzen.

Als platzsparende Variante werden sogenannte Flachschläuche angeboten – meist schon auf einer kompakten Trommel oder Kassette. Wenn sie nicht in Gebrauch sind, werden sie ganz flach zusammengepresst aufgerollt. Sie sind leicht zu transportieren und damit beispielsweise gut für Camper. Für den alltäglichen Gebrauch sind sie allerdings nur bedingt tauglich. Damit man sie nutzen kann, müssen sie vor jedem Einsatz komplett abgerollt werden.

Flexible Schläuche, die sich ausdehnen

Eine weitere Platzsparlösung sind flexible Teleskopschläuche, die sich bei Wasserdruck auf die dreifache Länge ausdehnen. Ihr Gewicht liegt unter einem Kilogramm. Die Nutzermeinungen gehen bei den flexiblen Schlauchwundern doch weit auseinander. Oft bemängelt wird eine kurze Haltbarkeit. Ein Billigmodell riss beim Test von zuhause.de bereits beim zweiten Anwenden. Da die Schläuche inzwischen von vielen verschiedenen Herstellern angeboten werden, die verschiedene Materialien verwenden, kann das aber ein Problem einzelner Fabrikate sein. Dass ständiges Ausdehnen und Zusammenziehen das Material schneller ermüden lässt, ist allerdings nachvollziehbar.

Wasser aus dem Gartenschlauch nicht trinken

Egal aus welchem Material der Schlauch ist: Das Wasser ist nicht zum Trinken geeignet. Nicht nur die Weichmachmacher sind schädlich. Im Wasser, das in den Schläuchen steht, können sich Algen und Keime bilden – besonders bei wärmeren Temperaturen. Wichtig ist, dass man den Schlauch im Winter vollständig entleert und frostsicher lagert. Dann hält er länger.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartenarbeit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017