Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten >

Sanddorn pflanzen und ernten: Standort und Pflanzzeit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tipps für das Wildobst  

Sanddorn pflanzen und ernten – So geht's

25.08.2017, 07:15 Uhr | tos, Simone A. Mayer, dpa-tmn, t-online.de

Sanddorn pflanzen und ernten: Standort und Pflanzzeit. Sanddornernte (Quelle: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa)

Auf der Plantage des Landwirtschaftsbetriebes "Robinienhof" in Schulzendorf unweit von Wriezen (Brandenburg) sind reife Sanddornbeeren (Hippophaë rhamnoides) zu sehen. Als giftig im Mittelalter verteufelt, in der DDR gezüchtet, ist Sanddorn heute salonfähig. (Quelle: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa)

Sanddorn (Hippophae rhamnoides) ist Heckenpflanze, Wildobst und Vogelnährgehölz in einem. Seine Beeren sind richtig gesund: Vor allem Vitamin C liefert Sanddorn reichlich. Ernten kann man die Beeren jedoch nur, wenn man eine wichtige Regel beherzigt. Tipps zu Standort und zum Pflanzen von Sanddorn.

Die vielseitig einsetzbare Pflanze ist relativ anspruchslos, was den Standort angeht: Sandig bis lehmig und gut durchlässig sollte er sein. Sehr viele Nährstoffe im Boden braucht der Sanddorn nicht. Einzig stauende Nässe und Schatten verträgt er nicht gut. Das teilt die Bayerische Gartenakademie mit. Die beste Pflanzzeit ist das Frühjahr. Gut ist, ihn großzügig zu setzen, weil er sich über Wurzelausläufer ausbreitet. Um einen allzu wilden Auswuchs zu verhindern, sollte man Ausläufer rechtzeitig entfernen beziehungsweise eine Wurzelsperre um den Strauch eingraben.

Nur Mann und Frau Sanddorn haben Nachwuchs

Wer Früchte ernten will, muss eine Besonderheit beachten: Der Sanddorn ist zweihäusig. Es braucht also zumindest eine weibliche und eine männliche Pflanze – mit Ausnahme der Sorte "Friesdorfer Orange", die als selbstfruchtbar gilt. Denn der Sanddorn ist kein Selbstbestäuber wie die meisten Obststräucher oder -bäume, erklärt das Bundeszentrum für Ernährung in Bonn. Nur die weiblichen Pflanzen bilden Früchte aus. Daher sollten im Garten an einem sonnigen Standort mindestens zwei weibliche und ein männliches Exemplar wachsen. Am besten setzen Sie drei Sträucher. Nur dann lässt sich die Befruchtung der Blüten und das Wachstum von Früchten garantieren. 

Sanddorn ernten

Die Pflanzen haben lange Dornen, die Beeren lassen sich nur schwer abpflücken, und sie platzen obendrein schnell. Daher rät das Bundeszentrum, besser ein Tuch unter dem Gehölz auszubreiten und die Beeren abzuschütteln.

Die Früchte des Sanddorn sind reich an Vitaminen, besonders dem Vitamin C, Mineralien und Spurenelementen wie Bor, Eisen und Mangan. Sie sind direkt vom Strauch gepflückt genießbar, werden aber häufig zu Gelees oder Marmeladen verarbeitet.

Sanddorn schneiden

Die abgeernteten Zweige des Sanddorn schneidet man im späten Winter zurück. Dies führt man aber nur alle zwei Jahr durch. Wer regelmäßig Sanddorn-Beeren ernten möchte, pflanzt am besten zwei weibliche plus einen männlichen Strauch, denn im Jahr nach dem Schnitt bringt der Strauch keine gute Ernte. Bei zwei Pflanzen lässt sich jedes Jahr abwechselnd eine andere abernten. Wer Sanddorn nicht erntet, kann sich stattdessen über die bunten Beeren freuen. Diese bleiben über den Winter hin am Strauch hängen.

Ein Tipp zur Ernte
Am besten schneiden Hobbygärtner die früchtetragenden Zweige ab und frieren sie dann einige Tage ein. Danach kann man sie einfach abschütteln. So erspart man sich das Hantieren um die Dornen herum, die der Sanddorn hat.

Rezepte mit Sanddorn

Der Informationsdienst aid empfiehlt, aus den Beeren Saft herzustellen.Dafür werden die Beeren gewaschen und mit Wasser und etwas Honig kurz aufgekocht. Anschließend filtert man den heißen Saft durch ein Passiertuch und füllt ihn ab. Der saure Geschmack lässt sich auch durch einen Schuss Apfelsaft etwas abmildern.

Mit Sanddornsaft lässt sich gut Gelee herstellen. Dafür verwendet man

  • 500 ml des frisch hergestellten Sanddornsafts
  • 250 g Gelierzucker im Verhältnis 2:1
  • zum Verfeinern: Saft einer Zitrone oder ein Schuss Orangenlikör

Saft und Gelierzucker werden in einem Topf zusammen aufgekocht. Wenn die Masse fest wird, vom Herd nehmen und in ausgekochte Gläser füllen. 

Wie Sie Sanddorngelee selbst herstellen, lesen Sie hier.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017