Sie sind hier: Home > Heim & Garten >

Venusfliegenfalle: Pflege der fleischfressenden Pflanze

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Venusfliegenfalle: Pflege der fleischfressenden Pflanze

16.08.2016, 13:09 Uhr | th (CF)

Venusfliegenfalle: Pflege der fleischfressenden Pflanze. Venusfliegenfalle mit Beute. (Quelle: imago/blickwinkel )

Venusfliegenfalle mit Beute. (Quelle: blickwinkel /imago)

Eine Venusfliegenfalle ist faszinierend und auf Ihre erschreckende Art schön. Wenn Sie die exotische Insektenfängerin als Zimmerpflanze halten möchten, sollten Sie beachten, dass die Pflege dieser Pflanze nur mit dem nötigen Wissen gelingt. Hier erfahren Sie alles, was Sie wissen müssen, damit Ihre Pflanze Sie zum Fressen gern hat.

Der richtige Standort für die Venusfliegenfalle

Wenn Sie die Pflanze als Zimmerpflanze halten, benötigt sie einen extrem sonnigen Standort. Ein Fensterplatz, auf den die Sonne möglichst lange direkt scheint, ist daher die richtige Wahl. Da die Venusfliegenfalle nur wenig Anforderungen an die Erde stellt, reicht einfache Blumenerde völlig aus. Allerdings benötig die Pflanze eine hohe Luftfeuchtigkeit, die in den hiesigen Breiten leider nicht ohne Weiteres vorhanden ist. Alternativ zum Minigewächshaus sollten Sie die Zimmerpflanze daher regelmäßig mit Wasser besprühen.

Viel Wasser für die Zimmerpflanze

Die Venusfliegenfalle benötigt eine durchgängige Bodenfeuchte und muss daher regelmäßig mit Wasser versorgt werden. Im Gegensatz zu vielen anderen Zimmerpflanzen sollten Sie die fleischfressende Pflanze nicht einfach übergießen, da sich die Pflanze gern selbst versorgt. Am besten stellen Sie das Pflanzgefäß, welches nach unten durchlässig sein sollte, auf einen großen Untersatz und füllen diesen mit Wasser. Das Wasser sollte dabei ungefähr zwei Zentimeter hoch stehen. Hat die Venusfliegenfalle das Wasser aufgebraucht, lassen Sie sie zwei Tage trocken stehen, bevor Sie ihr neues Wasser geben. Leitungswasser sollten Sie im Übrigen vermeiden, da die Pflanze den Kalk nicht verträgt. Stilles Mineralwasser oder Regenwasser sind die richtige Wahl.

Das Füttern der fleischfressenden Pflanze

In ihrer Heimat wächst die Venusfliegenfalle in der Regel auf stickstoffarmem Boden und benötigt daher ihre tierische Beute, um den Mangel auszugleichen. Ihre Zimmerpflanze hat diesen Mangel nicht und benötigt daher eigentlich keine tierische Nahrung. Wenn Sie Ihre Pflanze aus Faszination füttern möchten, sollten Sie kleine lebende Insekten verfüttern, aber auf keinen Fall Essensreste. Da sich jedes Fangblatt nur etwa sieben Mal öffnen und schließen kann und anschließend ersetzt werden muss, sollten Sie nicht zu häufig mit den Fangblättern spielen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017