Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Kleinkind >

Kleinkinder im Bewegungsdrang

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nachwuchs mit Bewegungsdrang  

Zu viele Verbote bremsen kleine Kinder aus

16.09.2016, 13:26 Uhr | dpa-tmn

Kleinkinder im Bewegungsdrang. Ein Kleinkind klettern Treppenstufen hinauf. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Liquidlibrary)

Wenn Kinder anfangen zu krabbeln, wird das ganze Haus erkundet (Quelle: Liquidlibrary/Thinkstock by Getty-Images)

Es ist für Eltern eine anstrengende Zeit und stellt die Inneneinrichtung auf eine harte Probe: Kleinkinder lernen laufen. Ihr Bewegungsdrang ist dann ungebremst. Eltern müssen ihn irgendwie regulieren, aber nicht ausbremsen.

Mit Schwung krabbelt das Kind auf die gläserne Bodenvase los – die Mutter reagiert mit einem lauten "Nein!". Das Regal mit den Fotoalben ist auch "Nein", das Lampenkabel sowieso.

Lob wirkt besser als Verbote

Sobald Kinder anfangen, selbstständig die Wohnung zu erkunden, müssen Eltern Grenzen setzen. Denn ein Haushalt steckt tatsächlich voller Gefahrenquellen. Doch wie viel Nein ist zu viel? "Eigentlich lernen Kinder besser über Bestätigung und Lob", erklärt Maria Große Perdekamp. Sie ist Leiterin der Online-Beratung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung. Um ihr Kind nicht ständig bremsen zu müssen, sollten Eltern zuerst die Wohnung kindersicher machen und alles wegräumen, was auf keinen Fall kaputt gehen darf. "So kann man viele 'Neins' vermeiden", sagt Große Perdekamp.

Da steckt keine Absicht dahinter

Außerdem dürfen Eltern nicht vergessen: Kleine Kinder haben noch kein komplexes Langzeitgedächtnis. Warum und dass sie etwas nicht dürfen, können sie sich erst ungefähr mit fünf Jahren merken.

Davor gilt: neuer Tag, neuer Versuch. "Manchmal haben Eltern dann das Gefühl, ihr Kind mache verbotene Sachen mit Absicht. Das stimmt aber nicht", sagt Große Perdekamp. Im Kleinkindalter können sich Erwachsene aber eine Sache zunutze machen: Meist lassen sich die Krabbler schnell ablenken. Statt das Fotoalbum zu zerpflücken, geben sie sich mit einem Schlüssel oder Kochtopf zufrieden.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Kleinkind

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017