Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schulkind & Jugendliche >

Schüler-Boom: Zehntausende Lehrer und Klassenräume fehlen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schüler-Boom in Deutschland  

Zehntausende Lehrer und Klassenräume fehlen

12.07.2017, 08:18 Uhr | dpa, rok, Reuters

Schüler-Boom: Zehntausende Lehrer und Klassenräume fehlen. Seit 2012 ist die Geburtenrate zum fünften Mal in Folge gestiegen.

Seit 2012 ist die Geburtenrate zum fünften Mal in Folge gestiegen. Foto: Julian Stratenschulte. (Quelle: dpa)

Schreckensszenario oder wichtige Warnung? Nach einer Studie der Bertelsmann-Stiftung steigen die Schülerzahlen in Deutschland bis zum Jahr 2030 viel stärker an als bislang angenommen.

Im Jahr 2025 sei mit 8,3 Millionen Kindern und Jugendlichen an den allgemeinbildenden Schulen zu rechnen, heißt es in der am Mittwoch veröffentlichten Untersuchung.

Das seien rund 1,1 Millionen mehr als nach bisherigen Prognosen der Kultusminister der Länder, die aus dem Jahr 2013 stammten. Damals seien steigende Geburtenraten und eine Zuwanderung in Rekordhöhe nicht abzusehen gewesen. "Jetzt gilt es, in zusätzliche Lehrer und Schulen zu investieren", forderte Stiftungsvorstand Jörg Dräger.

Auf die Bundesländer kommen nach Einschätzung der Forscher Milliarden-Investitionen zu, weil Zehntausende Lehrer und Klassenräume fehlten. Im Jahr 2025 werde es an den allgemeinbildenden Schulen etwa 300.000 Schüler mehr geben als 2015.

"Mit diesem Schüler-Boom hat kaum jemand gerechnet", erklärte Dräger. "Viele Bundesländer müssen komplett umdenken." Für 2030 kalkulieren die Forscher durch den Schüler-Boom mit um 4,7 Milliarden Euro höheren Bildungsausgaben jährlich als derzeit.

Die letzte "Vorausberechnung der Schüler- und Absolventenzahlen" der Kultusministerkonferenz stammt aus dem Jahr 2013. Darin wird für 2025 von knapp 7,6 Millionen Schülern an allgemeinbildenden Schulen ausgegangen.

Die Bertelsmann-Forscher haben davon noch Schüler an Förderschulen und im zweiten Bildungsweg abgezogen, so dass nach ihren Berechnungen die Länderminister von 7,2 Millionen Schülern ausgingen. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Bis zu 1,5 GB Datenvolumen - ab 2,95 €* pro 4 Wochen
die neuen Prepaid-Tarife der Telekom
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schulkind & Jugendliche

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017