Sie sind hier: Home > Leben >

Urin-Probe: So viel Pipi ist im Schwimmbecken

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Getrübter Badespaß  

Urin-Probe: So viel Pipi ist im Schwimmbecken

02.03.2017, 11:43 Uhr | sah, Reuters

Urin-Probe: So viel Pipi ist im Schwimmbecken. Eine Frau liegt im Wasser (Quelle: imago/Westend61)

Forscher haben nun herausgefunden, wie viel Urin im Schwimmbecken ist (Quelle: imago/Westend61)

Wer kennt das nicht? Wenn sich die Blase im Schwimmbad meldet, ist die Versuchung groß, dem Bedürfnis im Wasser einfach seinen Lauf zu lassen. Aber auch wenn Sie hoffen, dass jeder Schwimmer dann doch so vernünftig und hygienisch ist und den Weg zur Toilette findet, müssen wir Sie enttäuschen.

Wissenschaftler sind der Frage nachgegangen, wie viel Urin im Wasser von Schwimmbädern ist – und haben Antworten gefunden, die den Badespaß im wahrsten Sinne des Wortes ein wenig trüben. Während einer dreiwöchigen Phase haben Forscher in Kanada den Uringehalt in 31 Schwimmbecken und Whirlpools in zwei kanadischen Städten unter die Lupe genommen und dabei mehr als 250 Proben analysiert.

Das Ergebnis

In einem der getesteten, klassischen Schwimmbecken mit einem Fassungsvermögen von 830.000 Litern Wasser (das entspricht etwa einem 25 Meter langen Pool mit sieben Schwimmbahnen) hätten sich 75 Liter Pipi befunden.

In einem kleineren Pool seien es rund 30 Liter gewesen. Die Gesundheitsbehörden von Alberta erklärten bereits, sie würden sich die Ergebnisse der Studie "genau anschauen".

Ist Urin gesundheitsschädlich?

Reiner Urin ist zwar steril. In einem Schwimmbecken kann er sich der Studie zufolge aber mit verschiedenen Chemikalien, die dem Wasser zugesetzt sind, verbinden und dadurch die Gesundheit von Schwimmern gefährden.

Chlorgeruch kann ein Indiz für Urin sein

Wie die Studie belegt, ist es leider die traurige Wahrheit: Es gibt sie wirklich, die "Poolpinkler". Und Sie können sie auch riechen. Denn der typische Schwimmbadgeruch nach Chlor entsteht erst dann, wenn das an sich geruchlose Chlor mit Harnstoff oder Bakterien reagiert. Riecht es also stark nach Chlor, können Sie davon ausgehen, dass die Substanz etwas zersetzt.

Poolpinkler entlarven

Es gibt allerdings eine Methode, die Poolpinkler zu entlarven. Denn Wissenschaftler haben eine spezielle Anwendung erfunden. Dazu werden dem Wasser in Schwimmbädern Zinkionen zugefügt, die Urin sichtbar machen und ihn grün leuchten lassen.

Und wer weiß: Nach dem Ergebnis dieser Studie könnte diese Methode vielleicht demnächst öfter Anwendung finden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Geschenktipp: NIVEA Creme- dose mit Ihrem Lieblingsfoto
Fotodose bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Kleines und großes Glück zum Verschenken & selbst lieben
von ESPRIT
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017