Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Beauty >

Haarentfernung: Achselhaare nicht zu kurz rasieren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hautpflege  

Haare unter den Achseln bloß nicht zu kurz rasieren

| dpa-tmn

Haarentfernung: Achselhaare nicht zu kurz rasieren. Achselhaare sollten nicht zu kurz abrasiert werden.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Zu tief rasierte Achselhaare können zu Abszessen auf der Haut führen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Sie sehen nicht gerade schick aus und gelten allgemein als Sünde der 60er Jahre - Achselhaare. Für viele sind sie nicht nur im Sommer ein absolutes Tabu: 90 Prozent aller Frauen entfernen sich regelmäßig ihre Achselhaare. Dermatologen warnen jedoch davor, es mit der Intimrasur zu übertreiben. Denn wer zu kurz abrasiert, riskiert fiese Ausschläge und Abszesse. Das sind die größten Enthaarungsfehler.

Schmerzhafte Abszesse drohen

Werden die Achselhaare zu kurz abrasiert, können sich Abszesse bilden. Abszesse sind gerötete Schwellungen, die schmerzhaft sein können. Sind die Haare zu tief abgeschnitten, ziehen sie sich nach der Rasur unter das Hautniveau zurück. "Teilweise wachsen sie dann nicht mehr aus der Pore heraus, sondern unter der Haut in verschiedene Richtungen weiter", erläutert der Mediziner Heiko Grimme, Mitglied der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft. Dies führt dann zu Entzündungen. Grimme rät daher auch davon ab, bei der Rasur an den Haaren zu ziehen oder zu zupfen, um sie möglichst gründlich abrasieren zu können.

Rasierte Stellen sollten desinfiziert werden

Grimme rät Menschen, die häufig Probleme mit Abszessen haben, die rasierten Stellen vor und nach der Rasur zu desinfizieren. Außerdem empfiehlt er in diesen Fällen eine Trockenrasur, da auf diese Weise die Haare nicht so tief abgeschnitten werden. So verringert sich die Gefahr, dass sie einwachsen. Schon kleinste Verletzungen an der Hautoberfläche, beispielsweise durch die Rasur, begünstigen die Abszessbildung. "Dies passiert, wenn Entzündungen an der Hautoberfläche sich entlang der Haarwurzel tiefer in den Körper ausbreiten", erklärt der Facharzt für Dermatologie aus Stuttgart. Spätestens wenn der Betroffene seinen Arm nicht mehr heben kann oder die Schmerzen zunehmen, sollte der Arzt aufgesucht werden.

Auf Aftershaves sollte verzichtet werden

Nach der Rasur sollte die Haut ausreichend gepflegt werden, das gilt natürlich für Mann und Frau. Jedoch sollten Männer auf After Shaves verzichten, sie lösen nur ein Brennen aus. Besser sind beruhigende Lotionen, zum Beispiel mit Aloe Vera. Dermatologen warnen Pärchen ebenfalls davor, sich einen Rasierer zu teilen. Durch kleine Verletzungen in der Haut kann es zur Übertragung von Krankheitserregern kommen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
100,- € Klimabonus beim Kauf von Siemens Produkten
OTTO.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Meistgesuchte Themen

Anzeige
shopping-portal
Weiteres
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017