Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Deutschland >

Neuer Wolfswanderweg in Baden-Württemberg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vom Raubtier zum Touristenattraktion  

Neuer Wolfswanderweg in Baden-Württemberg

17.07.2017, 17:25 Uhr | Sönke Mohl; msc, dpa-tmn, t-online.de

Neuer Wolfswanderweg in Baden-Württemberg. Der Wolf kehrt nach Deutschland zurück – nach Sachsen-Anhalt und Brandenburg 2017 auch nach Baden-Württemberg. (Quelle: imago/All Canada Photos)

Der Wolf kehrt nach Deutschland zurück – nach Sachsen-Anhalt und Brandenburg 2017 auch nach Baden-Württemberg. (Quelle: All Canada Photos/imago)

Im Süden Baden-Württembergs können Wanderer sich jetzt auf die Spuren von Wölfen begeben. Auf die Rückkehr des Tieres in das Bundesland reagiert die Grenzregion zur Schweiz mit neuen Touristenangeboten.

Auf einem neuen Wolfssteig von Waldshut-Tiengen am Hochrhein nach Höchenschwand im Hochschwarzwald wandern Urlauber auf den Fährten des Wildtieres. Der 18 Kilometer lange Weg markiert nach Angaben der Kreisverwaltung eine mögliche Route, die Wölfe nehmen könnten, die aus der Schweiz nach Deutschland kommen.

Neu ist außerdem ein vier Kilometer langer interaktiv gestalteter Wolferlebnispfad bei Höchenschwand. Und beim Bannwald Schwarzahalden südlich des Ortes hat ein kleines Wolf-Informationszentrum eröffnet.

Der ehemals in Deutschland ausgerottete Wolf hat sich in den vergangenen Jahren in Teilen des Landes wieder angesiedelt. Die ersten Tiere waren aus Polen gekommen. Jetzt wandern auch immer wieder einzelne Tiere aus der Schweiz nach Baden-Württemberg ein.

Neue Gesetze gegen Wölfe in Sachsen-Anhalt

Nicht überall ist der Wolf so willkommen. In Sachsen-Anhalt gab Umweltministerin Claudia Dalbert im Juli 2017 neue Regeln für den Umgang mit Wölfen aus. Die Leitlinien der Ministerin beschreiben erstmals, ab wann ein Wolf als Problemtier eingestuft werden kann. Das 26-seitige Regelwerk erlaubt außerdem den Abschuss von Wölfen in Notfällen.

Im März 2017 kündigte bereits Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) an, sich bei der EU für flexiblere Richtlinien zum Wolf einzusetzen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt stylische Jacken für Herbst & Winter entdecken
neue Kollektion bei TOM TAILOR
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Deutschland

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017