Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Flugreisen >

Eurowings stachelt Wettbewerb mit Rabattaktion im Januar an

...

Lufthansa-Tochter unter Druck  

Eurowings heizt Wettbewerb mit Rabattaktion an

10.01.2018, 17:57 Uhr | msc; Reuters, t-online.de

Eurowings stachelt Wettbewerb mit Rabattaktion im Januar an. Zwei Flugzeuge der Lufthansa-Tochter Eurowings: Im Januar startet die Airline eine große Rabattaktion. (Quelle: dpa/Bernd Thissen)

Zwei Flugzeuge der Lufthansa-Tochter Eurowings: Im Januar startet die Airline eine große Rabattaktion. (Quelle: Bernd Thissen/dpa)

Anfang Januar startete der britische Billigflieger Easyjet erstmals auf innerdeutschen Flugrouten. Jetzt reagiert die Lufthansa-Tochter Eurowings auf die neue Konkurrenz mit Millionen verbilligter Ticktes.

Die Lufthansa-Billigtochter Eurowings hat unter dem Druck des wachsenden Wettbewerbs eine massive Rabattaktion angekündigt. Ab sofort seien bis Ende Januar 2018 vier Millionen Tickets mit einem Abschlag von 25 Prozent im Angebot, erklärte die Airline am 10. Januar. Das Angebot gelte für 30.000 Flüge in Deutschland, europaweit und auch bei Langstrecken für Flüge vom 1. Februar bis 27. Oktober 2018. "Der Wettbewerb in Deutschland und in ganz Europa ist für Airlines unverändert intensiv", sagte Eurowings-Geschäftsführer Oliver Wagner.

Die Aktion gilt unter anderem für Flüge ab Berlin-Tegel, Düsseldorf, Hamburg, Köln, Leipzig-Halle, München und Stuttgart. Die Preise starten bei 29,99 Euro.

Hart umkämpfter Wettbewerb bei Billigfliegern in Deutschland 

Die mit der Air-Berlin-Pleite im vergangenen Jahr entstandene Lücke im Angebot von günstigen Flügen schließt sich damit allmählich. Vergangene Woche hatte Easyjet den Betrieb in Berlin-Tegel für innerdeutsche Flüge aufgenommen, nachdem die Fluglinie einen Teil von Air Berlin übernommen hat.

Die Briten wollen die Passagierzahl in diesem Jahr auf 18 Millionen mehr als verdoppeln. Eurowings ist ebenfalls dank des Kaufs eines Teils von Air Berlin auf Wachstumskurs, auch wenn die Lufthansa nicht wie ursprünglich geplant deren österreichische Tochter Niki übernehmen konnte. Die soll jetzt unter das Dach von Vueling schlüpfen, die Billiglinie des britisch-spanischen Luftfahrtkonzerns IAG. Deshalb werde es vor allem um den Standort Wien einen harten Konkurrenzkampf geben, sagte ein Branchenkenner. Seinen Standort dort ausbauen will auch der osteuropäische Billig-Carrier Wizz Air mit zusätzlichen Europaverbindungen von Wien aus. 

Quelle:
- Reuters 
- Eurowings

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die Taille im Mittelpunkt: der Blickfänger im Frühling
zu ESPRIT
Anzeige
Naomi Campbells Kollektion bei TOM TAILOR
entdecken Sie jetzt die exklusive Mode
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018