Startseite
Sie sind hier: Home > Lifestyle > Abnehmen >

Muskelkater: Was hilft gegen die Schmerzen?

...

Muskelkater

Wie der Muskelkater schnell verschwindet

04.09.2012, 13:12 Uhr | ag

Wie der Muskelkater schnell verschwindet. Muskelkater ist  nicht völlig vermeidbar, doch die Schmerzen lassen sich lindern. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Muskelkater ist nicht völlig vermeidbar, doch die Schmerzen lassen sich lindern. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

 

Nach dem Joggen oder dem Krafttraining im Studio schmerzen oft die Oberschenkel oder die Arme lassen sich kaum heben. Um den Muskelkater schnell loszuwerden, schwören manche auf Dehnübungen. Andere dagegen gönnen sich eine Massage und nehmen Schmerzmittel. Doch nicht alle Maßnahmen bringen tatsächlich den gewünschten Effekt. Im Gegenteil: Einige verschlimmern sogar die Beschwerden. Zehn Muskelkater-Mythen auf dem Prüfstand.

Was passiert eigentlich beim Muskelkater?

Früher dachte man, dass Muskelkater durch eine Übersäuerung mit Milchsäure (Laktat) entsteht. Heute dagegen weiß man: "Die Ursache von Muskelkater sind immer kleine Verletzungen im Muskelgewebe. Sie entstehen durch eine Überlastung der Muskeln", erklärt Professor Dr. Ingo Froboese von der Sporthochschule Köln. Durch diese Risse dringt langsam Wasser in das Gewebe ein, so dass sich nach einiger Zeit kleine Ödeme (Flüssigkeitsansammlungen) bilden. Die Muskelfaser schwillt durch das eindringende Wasser an und wird gedehnt. Der wahrgenommene Dehnungsschmerz, der in manchen Fällen noch bis eine Woche nach dem Training empfunden wird, ist der Muskelkater. 

Dehnen hilft nicht gegen die Schmerzen

Manch ein Sportler versucht, den Muskelkater vor oder nach dem Training mit Stretching zu vertreiben - doch das funktioniert nicht. "Dehnen ist zwar geeignet, um Sport nachzubereiten, weil die Übungen den Muskeln bei der Regeneration helfen", erklärt Froboese. Doch gegen Muskelkater hilft das Stretching nicht. Dabei werden die Muskelfasern zwar in die Länge gezogen, eine Verletzung heilt aber nicht schneller aus. Ein Mittel, das hingegen hilft, ist Wärme. Sie fördert die Durchblutung und das zusätzliche Blut im Muskelgewebe lässt die Verletzungen schneller heilen. Sportexperte Froboese rät zu einem Bad oder zu warmen Kompressen.

Leichte Bewegung fördert die Heilung

Ganz falsch ist es auch, bei Muskelkater wie gewohnt weiter zu trainieren. Denn dann hat der Muskel keine Möglichkeit, sich zu erholen und die kleinen Verletzungen heilen schlechter. Doch auch komplett auf Bewegung zu verzichten, ist ein Fehler. Um den Heilungsprozess zu fördern, ist leichte Bewegung am besten. Sie steigert die Durchblutung, kurbelt den Stoffwechsel an und hilft so, die Muskelrisse zu reparieren. "Wer Muskelkater hat, sollte zum Beispiel spazieren gehen", rät der Sportarzt. Ideal sind aber auch Walking, Schwimmen oder langsames Joggen.

Vor Muskelkater ist keiner gefeit

Doch auch wer sich gut vorbereitet, kann Muskelkater bekommen. "Das passiert selbst Leistungssportlern", sagt Froboese. Wer sich sportliche Ziele setzt, muss seine Leistungsgrenzen auch mal überwinden und Schmerzen in Kauf nehmen. Bekommt man Muskelkater, obwohl man sich beim Sport nicht verausgabt hat, sind meistens ungewohnten Belastungen die Ursache. Das können Bergablaufen, Unkraut jäten oder das Tragen schwerer Einkaufstüten sein. Die dabei beanspruchten Muskeln werden nämlich zu selten benutzt.

trax.de: Bewegung hilft bei Muskelkater

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Live im TV 
Dummes Missgeschick bei erstem iPhone-6-Kunden

Auf die erste Freude folgt der Schock - Apple-Fans können kaum hinsehen. Video

Shopping 
Coole Styles für kühle Herbsttage - jetzt entdecken!

Glamourös & lässig - das sind die neuen Mode-Trends der Saison. von GERRY WEBER

Mutig und provokativ 
Dieser Ausblick ist weit mehr als nur schön

Mit dem Projekt soll vor allem auf die Verschmutzung der Flüsse aufmerksam gemacht werden. mehr

Anzeige 
Mehr hören - mehr Lebensqualität

Moderne und diskrete Hörgeräte schaffen mehr Lebensqualität. mehr

Anzeige 
So macht Abnehmen Spaß!

Persönlich zugeschnittene Diätpläne für dauerhaften Erfolg. Abnehmen mit dem bodymass concept.

Anzeige


Anzeige