Startseite
Sie sind hier: Home > Lifestyle > Besser leben >

Käse: Schnittkäse oft vor Ende der Mindesthaltbarkeit verschimmelt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Käse  

Schnittkäse verschimmelt oft vorzeitig

23.09.2013, 12:38 Uhr | AFP, fsy

Käse: Schnittkäse oft vor Ende der Mindesthaltbarkeit verschimmelt. Käse: Vorgeschnittener Käse verschimmelt oft vor Ablauf des Haltbarkeitsdatums. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Viele Lebensmittel kann man auch über das Haltbarkeitsdatum hinaus verzehren. Bei vorgeschnittenem Käse sollten Verbraucher jedoch vorsichtig sein. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Abgepackter und vorgeschnittener Käse aus dem Supermarkt ist häufig schon vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums verschimmelt. Das geht aus einer aktuellen Untersuchung der Verbraucherzentrale Bayern hervor. Der Käse sollte dann besser nicht mehr verzehrt werden.

Verschimmelten Käse besser nicht verzehren

Die Verbraucherschützer kauften im Großraum München 40 verschiedene Käsesorten im Handel und ließen sie beim Zentralinstitut für Ernährungs- und Lebensmittelforschung in Weihenstephan untersuchen. Ein Großteil der Käse war vor Ablauf der aufgedruckten Haltbarkeitsgrenze verschimmelt.

Der DNA-Analyse zufolge war bis auf einen Fall zwar keiner der gefundenen Schimmelpilze gesundheitsgefährdend, wie die "Welt am Sonntag" berichtete. Weil eine Unterscheidung zwischen harmlos und gesundheitsgefährdend per Augenschein aber nicht möglich sei, rät die Verbraucherzentrale, verschimmelten Käse generell nicht zu verzehren. Stattdessen sollten Verbraucher die mangelhafte Ware beim Händler reklamieren.

Bis zu 60 Prozent der Käseproben betroffen

Als besonders schimmelanfällig erwiesen sich dem Bericht zufolge vom Handel selbst vorgeschnittener Käse, der in Selbstbedienungstheken zum Verkauf angeboten wird. Von den 25 untersuchten Käseproben dieser Kategorie waren 60 Prozent vorzeitig verschimmelt. Deutlich besser hielt sich dagegen Käse, der bereits beim Hersteller in Schutzatmosphäre verpackt wurde. Bei ihnen fanden die Forscher lediglich in 20 Prozent der Proben vorzeitige Schimmelbildung.

Haltbarkeitsdaten zu lange gewählt

Dem Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels zufolge werde das Mindesthaltbarkeitsdatum im Geschäft "durch das Fachpersonal festgelegt". Genau hier liegt das Problem. Viele Supermärkte wählen einen Zeitraum von bis zu 15 Tagen, bis zu dessen Ablauf der Käse verzehrt werden können soll. Der Verbraucherzentrale Bayern zufolge dürfte der Schnittkäse in den Selbstbedienungstheken jedoch maximal fünf bis sieben Tage haltbar sein. Hier müsse eine gesetzliche Vereinheitlichung geschaffen werden, so die Verbraucherschützer.

"Das Mindesthaltbarkeitsdatum von frisch geschnittenem Käse muss von den Anbietern realistisch nachgebessert werden", forderte Marion Breithaupt-Endres von der Verbraucherzentrale Bayern. Der Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels erklärte gegenüber der Zeitung, die beanstandete Schimmelproblematik könne auftreten, wenn bei der Portionierung Edelschimmel auf andere Käsesorten überspringe.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schwergewicht 
Pakistaner wiegt 440 Kilo und will noch mehr

Der 24-jährige Pakistaner präsentiert sich sportlich. Im Internet wird über die Echtheit der Körperfülle diskutiert. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal