Startseite
Sie sind hier: Home > Lifestyle > Gesundheit > Erkältungskrankheiten >

Erkältungs-Knigge: So verhalten Sie sich richtig

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mitmenschen schützen  

Erkältungs-Knigge: So verhalten Sie sich richtig

21.01.2015, 09:42 Uhr | ae (CF)

Erkältungs-Knigge: So verhalten Sie sich richtig. Händeschütteln vermeiden, in die Armbeuge niesen und regelmäßiges Händewaschen senkt das Ansteckungsrisiko. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Händeschütteln vermeiden, in die Armbeuge niesen und regelmäßiges Händewaschen senkt das Ansteckungsrisiko. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wissen Sie eigentlich, wie Sie sich richtig verhalten, wenn Sie eine Erkältunghaben? Wir geben Ihnen nützliche Tipps, wie Sie Peinlichkeiten entgehen, und wie Sie es vermeiden können, Menschen aus Ihrem Umfeld anzustecken – sei es zu Hause oder im Büro.

Schützen Sie Familie, Freunde und Kollegen

Das oberste Gebot sollte immer der Shutz der anderen sein. Wenn Sie eine Erkältung haben, sollten Sie so oft wie möglich Ihre Hände waschen oder ein desinfizierendes Mittel benutzen. Außerdem sollten Sie von sich aus auf den sonst üblichen Handschlag verzichten. Gegebenenfalls können Sie Ihr Verhalten erläutern, um Missverständnissen vorzubeugen, erklärt Etikette-Trainerin Imme Vogelsang in der "Rheinischen Post". Wichtig: Wenn jemand Ihnen die Hand zur Begrüßung hinhält, und Sie keine Zeit für Erklärungen haben, sollten Sie den Handschlag allerdings nicht verweigern.

Falls Sie andere Menschen normalerweise mit einer Umarmung oder einem Kuss begrüßen, sollten Sie im Falle einer Erkältung auch darauf verzichten, empfehlen Gesundheitsexperten. Am besten schützen Sie Ihre Arbeitskollegen aber natürlich, indem Sie zu Hause bleiben statt krank zur Arbeit zu gehen.

Foto-Show
Erkältungstipps: So überstehen Sie die Grippezeit

Richtig die Nase putzen – und bloß nicht "Gesundheit" sagen

Der "Fachverlag für Kommunikation und Management" empfiehlt, dem Knigge zu folgen und sich beim Naseputzen unauffällig zu verhalten: Schnäuzen Sie sich leise, und drehen Sie sich dabei leicht von Ihren Mitmenschen weg. Generell gilt: Papiertaschentücher sind wesentlich hygienischer als Stofftaschentücher. Doch entsorgen Sie die Taschentücher so schnell wie möglich im Papierkorb, sie gehören nicht auf den Schreibtisch!

Und nicht vergessen: "Gesundheit" zu sagen, ist heutzutage nicht mehr angebracht, denn "im öffentlichen Raum werden Körpergeräusche ignoriert", so Benehmens-Beraterin Marlies Smits gegenüber der "Brigitte". Wenn Sie selbst niesen, sollten Sie sich kurz entschuldigen, wenn dadurch ein Gespräch unterbrochen wurde.

Hand vor den Mund: Ja oder nein?

Wenn Sie beim Husten oder Niesen Ihre Hand vor den Mund halten, landen die Bakterien - Taschentuch hin oder her - auch auf der Hand. Das bedeutet wiederum eine erhöhte Ansteckungsgefahr für alle, die Sie berühren - etwa beim Händeschütteln. Aber auch beim nächsten Griff an die Türklinke oder dem Druck auf den Fahrstuhlknopf werden die Krankheitserreger leicht weiter verbreitet. Besser ist es deshalb, in die Armbeuge zu husten oder zu niesen.

Bei einem richtigen Hustenanfall sollten Sie sich kurz entschuldigen und den Raum verlassen. Generell gilt: Regelmäßiges Händewaschen hilft, die Ansteckungsgefahr zu minimieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Arztsuche 
Einen guten Arzt finden

Hier finden Sie Haus- und Fachärzte in Ihrer Nähe. Arztsuche

Heilpflanzen-Lexikon 
Diese Pflanzen machen gesund

Kapland-Pelargonie und Ginseng - gegen was so manches Kraut gewachsen ist. mehr



Anzeige
shopping-portal