Startseite
Sie sind hier: Home > Lifestyle > Gesundheit >

Gesundheit: Globus-Syndrom kann jeder bekommen

...

Globus-Syndrom  

Das Globus-Syndrom kann jeder bekommen

12.03.2013, 15:19 Uhr | akl

Gesundheit: Globus-Syndrom kann jeder bekommen. Globus-Syndrom: Das Gefühl, einen Krümel oder ein Haar im Hals zu haben, obwohl dort nichts ist. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Globus-Syndrom: Das Gefühl, einen Krümel oder ein Haar im Hals zu haben, obwohl dort nichts ist. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Das Gefühl, einen Kloß, Krümel oder ein Haar im Hals zu haben, ist unangenehm. Wenn das Gefühl auch dann nicht weggeht, wenn man sich räuspert oder hustet, weil im Hals gar nichts ist, ist das noch schlimmer. Mediziner sprechen dann vom sogenannten Globus-Syndrom. Betroffen sein kann jeder. Wo das Fremdkörpergefühl im Hals herkommt.

Ein Gefühl wie Haare im Hals

Wer über einen längeren Zeitraum das Gefühl hat, einen Kloß oder einen Fremdkörper wie ein Haar oder einen Krümel im Hals zu haben, kann unter dem Globus-Syndrom leiden. "Die Patienten klagen außerdem oft über Schluck- und Atembeschwerden sowie leichte Stimmstörungen", erklärt Dr. Winfried Goertzen, Vorsitzender des Landesverbandes Bayern vom Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte. Die Betroffenen versuchen immer wieder erfolglos, durch räuspern, husten und sogar würgen, das störende Gefühl loszuwerden. Viele leiden zudem unter Schmerzen beim Schlucken.

Ärzte finden oft keine organische Ursache

Wichtig ist, dass ein Hals-Nasen-Ohrenarzt untersucht, ob organische Ursachen der Auslöser sind. Können Kehlkopfveränderungen, eine Vergrößerung der Schilddrüse, der Rückfluss von Magensäure oder andere Erkrankungen ausgeschlossen werden, mag das zuerst zwar eine Erleichterung sein. Doch viele Betroffenen sind verzweifelt, weil sie immer noch nicht wissen, woher das störende Gefühl im Hals kommt.

Stress gehört zu den Auslösern

Da sich auch Stress auf der Arbeit oder im Privatleben mitunter negativ auf den Halsbereich auswirken kann, sollte das Stresslevel abgeklärt werden. "Verspannungen der Muskeln im Kehlkopf können ebenfalls zu dem Kloßgefühl im Hals führen. Dieses Bild findet sich häufig bei Menschen, die unter psychischem Stress stehen. Deshalb geht man davon aus, dass das Globus-Gefühl auch seelische Ursachen haben kann", erklärt Goertzen.

Wenn Angst auf den Hals geht

Doch auch Ängste können die Symptome auslösen. Dann haben Betroffene mitunter auch das Gefühl, dass sich ihr Hals zuzieht. Sie bekommen oft nur noch schlecht Luft und auch eine Panikattacke kann ausgelöst werden. Es sei nicht selten, dass Patienten unter Ängsten leiden, sagt der Experte. Vor allem die ausgeprägte Angst vor einer Krebserkrankung führe oft zu dem Fremdkörpergefühl im Hals.

Sind Stress und Angst der Grund für den Kloß im Hals, hilft den Patienten oft ein Physio- oder Psychotherapeut. Auch Schlucktherapien und Entspannungskurse können die Beschwerden lindern.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Schwergewicht Panther 8x8 
Mega-Maschine kämpft gegen Flammen

Es ist eines der modernsten Löschfahrzeuge und kostet knapp eine Million Euro. Video

Anzeige
Skurriler Weihnachtsbrauch 
Übergewichtige Stubentiger als Wetterpropheten

Beim Katzenwiegen in Sachsen wird das Felltier zur Messlatte für das Winterwetter. mehr

Anzeige 
Weltneuheit 2014

Das intelligenteste Hörgerät der Welt. mehr

Anzeige 
Für jeden die passende Brille

Mit individuellen HD-Gleitsichtgläsern profitieren Sie von größeren Sehfeldern und weicheren Übergängen. mehr

Anzeige


Anzeige