Sie sind hier: Home > Nachrichten > Deutschland >

Amokläufer von München: Erfand Ali David S. seinen Chat-Partner?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Amokläufer von München  

Erfand Ali David S. einen Chat-Partner?

23.10.2016, 11:48 Uhr | t-online.de

Amokläufer von München: Erfand Ali David S. seinen Chat-Partner?. Der Münchener Amokläufer auf dem Garagendeck am Olympia Einkaufszentrum. (Quelle: Twitter)

Der Münchener Amokläufer auf dem Garagendeck am Olympia Einkaufszentrum. (Quelle: Twitter)

Brisante Informationen um den Münchner Amokläufer Ali David S.: Einem Bericht der "Bild am Sonntag" zufolge fanden Ermittler auf dem Rechner des Jungen ein seitenlanges Chat-Protokoll. Doch der Gesprächspartner könnte nur erfunden sein.

Nachrichten

Ali David S. redet mit einem anderen Jungen namens "Bastian" in dem Protokoll über teils intimste Themen wie seine Ängste, seine Mobbing-Erfahrungen, aber auch seine Pläne zum Amoklauf.

So schreibt er an "Bastian", dass seine Pläne bezüglich des Amoklaufes "unvermeidlich seien" und eine Rache an "unschuldigen Mobbingopfern". Rache sei "sein Job", so Ali David S.. Aus den Protokollen geht auch hervor, dass der Chat-Partner von den 350 Schuss Munition wusste, die S. hortete.

"Bastian" sprach dem Täter Mut zu

Ansonsten vermittelt das Gespräch, dessen Aufzeichnungen rund sieben Seiten umfassen, den Eindruck, dass S. vor allem einsam war. Er spricht über den Versuch, ein Mädchen kennenzulernen und die Zurückweisung, die er erfährt. Auch über seine Mobbingerfahrungen schreibt er ausgiebig.

"Bastian" erklärt S. daraufhin, dass er an "unsere Bewegung" und "unsere anderen Mitglieder" denken solle. Das vermittelt den Eindruck, dass es sich dabei um einen Instrukteur handelt. Bekanntlich setzen IS-Terroristen diese oft ein, um Attentäter "fernzusteuern".

Im Fall von Ali David S. handelt es sich jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit um eine Fälschung. Ein Psychologe sagte der "Bild am Sonntag", der Amokläufer habe den Text nebst Chat-Partner vermutlich erfunden, um sich selbst zu überhöhen und seine Tat zu rechtfertigen. Weil er niemanden gehabt habe, habe er den Dialog mit sich selbst geführt um der Welt darin zu vermitteln, wie genial er sei. Die Polizei München hat sich bislang nicht zu den Protokollen geäußert.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
News-Video des Tages

Shopping
Shopping
Rabattz - Jetzt 15% Rabatt sichern!
auf teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
THEMEN VON A BIS Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017