Sie sind hier: Home > Nachrichten > Panorama >

Frankfurter Flughafen: Asylbewerber flieht Richtung Landebahn

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zwischenfall in Frankfurt  

Asylbewerber rennt Richtung Landebahn - Jet muss Anflug abbrechen

13.07.2016, 22:12 Uhr | dpa, t-online.de

Gefährlicher Zwischenfall auf dem Frankfurter Flughafen: Um seiner Überstellung nach Bulgarien zu entgehen, rannte ein Asylbewerber in Richtung einer Start- und Landebahn. Eine Maschine musste den Landeanflug daraufhin abbrechen.

Ein Sprecher der Bundespolizei bestätigte eine Meldung des Hessischen Rundfunks über den Vorfall vom Dienstag. Die Bahn musste insgesamt für vier Minuten gesperrt werden. Der 19-Jährige wurde gefasst und kam in Haft. Er soll nun von dort aus nach Bulgarien überstellt werden.

Nach Angaben des Sprechers war geplant, dass der 19-jährige Algerier freiwillig und ohne Begleitung ein Flugzeug nach Sofia besteigt. In Bulgarien werde sein Asylantrag bearbeitet, erklärte der Sprecher. Bis zum Flugzeug habe er auch nicht erkennen lassen, dass er nicht fliegen wollte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages
USA 
Handfeste Auseinandersetzung bei Trump-Demo

Bei einer Pro-Trump-Demo in Kalifornien haben sich Befürworter und Gegner von Donald Trump eine handfeste Auseinandersetzung geliefert. Video



Anzeige
shopping-portal