Sie sind hier: Home > Nachrichten > Wissen > Medizin >

Stockholm: Nobelpreis für Medizin an amerikanische Forscher vergeben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stockholm  

Nobelpreis für Medizin an US-Forscher vergeben

05.10.2009, 14:24 Uhr | dpa, AFP

Die US-Forscherinnen Elizabeth Blackburn und Carol Greider (Fotos: dpa)Die US-Forscherinnen Elizabeth Blackburn und Carol Greider (Fotos: dpa)

Der Nobelpreis für Medizin geht zu gleichen Teilen an drei Forscher aus den USA. Elizabeth Blackburn, Carol Greider und Jack Szostak haben herausgefunden, wie Zellen altern. Die drei Forscher werden für ihre Entdeckung eines Enzyms ausgezeichnet, das den im Zellkern befindlichen Chromosomen "ewige Jugend" ermöglicht, wie das Nobelpreis-Komitee am Montag in Stockholm bekanntgab. Die höchste Auszeichnung für Mediziner ist in diesem Jahr mit umgerechnet knapp einer Million Euro (10 Millionen Schwedischen Kronen) dotiert.

Die Wissenschaftler werden demnach für Forschungen zum Zellkern-Enzym Telomerase ausgezeichnet, die seit Anfang der 80er Jahre publiziert wurden. Ihre Erkenntnisse geben Aufschluss darüber, wie Chromosomen und damit auch die sie umgebenden Zellen vor dem Altern geschützt werden. Die Wissenschaftler lösten demnach das alte Rätsel, wie bei der Zellteilung eine Degeneration der Zellen verhindert wird. Sie fanden die Lösung in den jeweiligen Enden der Chromosomen, in den sogenannten Telomeren. Die Telomerase ist an der Bildung der Telomere maßgeblich beteiligt.

Jack Szostak (Foto: AP)Jack Szostak (Foto: AP)

Deutscher 2008 ausgezeichnet

Im vergangenen Jahr ging der Medizin-Nobelpreis an den Heidelberger Krebsforscher Harald zur Hausen sowie an die französischen Aidsforscher Françoise Barré-Sinoussi und Luc Montagnier. Zur Hausen hatte Papillomviren entdeckt, die Gebärmutterhalskrebs auslösen können. Dies hat inzwischen zu einem Impfstoff gegen diesen Tumor geführt. Die beiden französischen Forscher wurden für die Entdeckung des Aidserregers HIV geehrt.

Überreichung am 10. Dezember

Am Dienstag und Mittwoch werden die Träger des Physik- und des Chemie-Nobelpreises benannt. Die feierliche Überreichung findet traditionsgemäß am 10. Dezember statt, dem Todestag des Preisstifters Alfred Nobel.



Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages
Anzeige

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Nachrichten > Wissen > Medizin

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017