Sie sind hier: Home > Panorama > Wissen > Astronomie >

NASA widerspricht Videobotschaft über Fund von Aliens

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Angeblicher Fund von Außerirdischen  

Nasa widerspricht Anonymous-Botschaft

27.06.2017, 22:27 Uhr | dpa

NASA widerspricht Videobotschaft über Fund von Aliens. Die NASA sei auf der Suche nach einer Antwort auf die fundamentale Frage, ob wir allein im Universum sind, könne es aber noch nicht beantworten, so Thomas Zurbuchen, Wissenschaftsdirektor der NASA (Archiv). (Quelle: imago/ZUMA Press)

Die NASA sei auf der Suche nach einer Antwort auf die fundamentale Frage, ob wir allein im Universum sind, könne es aber noch nicht beantworten, so Thomas Zurbuchen, Wissenschaftsdirektor der NASA (Archiv). (Quelle: ZUMA Press/imago)

Ein von Anonymous veröffentlichtes Youtube-Video sorgte für Spekulationen über einen möglichen Fund von außerirdischem Leben. Jetzt sah sich die Nasa zu einer Klarstellung gezwungen. 

"Entgegen einiger Berichte ist keine Ankündigung der Nasa in Bezug auf außerirdisches Leben geplant", schrieb Thomas Zurbuchen, Wissenschaftsdirektor der Nasa, bei Twitter. Die Hacker griffen einen Bericht auf, den Zurbuchen im April im Wissenschaftsausschuss des US-Repräsentantenhauses vorgestellt hatte. Das Video haben weit mehr als eine Million Menschen gesehen.

Der ranghohe Nasa-Funktionär hatte den Parlamentariern von Fortschritten bei der Suche nach Leben im All berichtet, etwa durch die Entdeckung von Planeten außerhalb unseres Sonnensystems durch das Kepler-Teleskop. Die Nasa sei "kurz davor, eine der tiefgreifendsten, beispiellosesten Entdeckungen der Geschichte" zu machen, hatte Zurbuchen gesagt. Einen konkreten Beweis hatte er nicht angekündigt.

Nun schreibt Zurbuchen: "Sind wir allein im Universum? Wir wissen es noch nicht, aber wir haben Missionen, die helfen können, Antworten auf diese fundamentale Frage zu finden."

Projekt Exomars auf der Suche nach Leben

Die Suche nach außerirdischem Leben beschäftigt Wissenschaftler seit Jahrhunderten. Auch der deutsche Philosoph Immanuel Kant verfasste im 18. Jahrhundert einen spekulativen Text über die Existenz von Außerirdischen.

Die heutige Astronomie forscht mit moderner Technik nach Leben im All. Die europäische Raumfahrtagentur Esa und ihr russischer Partner Roskosmos suchen zum Beispiel mit ihrem Projekt ExoMars nach Spuren von Leben auf dem Roten Planeten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Neu: NIVEA PURE SKIN Gesichtsreinigungsbürste
jetzt versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Jetzt portofrei Weihnachts- geschenke bestellen!
schnell zu JAKO-O.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017