Startseite
Sie sind hier: Home > Ratgeber > Gesundheit > Körperliche Beschwerden >

Zahnschmerzen - Was tun?

...

Zahnschmerzen  

Zahnschmerzen - Woher sie kommen und was hilft

20.09.2013, 11:46 Uhr | lm (CF)

Kaum ein Leiden erweist sich als so qualvoll und hartnäckig wie Zahnschmerzen. Dabei sind die Ursachen unterschiedlich und laut "Stern" hilft oftmals bereits ein Eisbeutel. Sollten die Zahnschmerzen jedoch anhalten oder gar stärker werden, so kommen Sie nicht um einen Besuch beim Zahnarzt herum.

Ursachen von Zahnschmerzen

Die Ursachen für Zahnschmerzen können vielfältig sein. Der Auslöser ist jedoch stets eine Reizung des Zahnnervs. Dieser findet sich im Inneren Ihrer Zähne und ist bei einem gesunden Gebiss nicht zu spüren. Sobald jedoch die natürliche Ummantelung durch den Zahnschmelz bzw. das Zahnfleisch nicht mehr funktioniert, beginnen die Zahnschmerzen. Ein Grund können freiliegende Zahnhälse sein. Wenn diese mit kalten oder heißen Flüssigkeiten oder Süßem in Berührung kommen, macht sich der Zahnnerv bemerkbar, indem er Schmerzsignale aussendet.

Zahnschmerzen - Woher sie kommen und was hilft. Bei Zahnschmerzen hilft manchmal nur der Gang zum Zahnarzt (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Bei Zahnschmerzen hilft manchmal nur der Gang zum Zahnarzt (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Weitere Ursachen können in undichten Füllungen, einem entzündeten Zahnfleisch oder gar einem Befalls des Kieferknochens liegen. Nur eine zahnärztliche Diagnose sorgt hier für Klarheit und hilft Ihnen weiter, indem zunächst die Ursachen erforscht und dann entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden.

Das richtige Verhalten bei Zahnschmerzen

Sobald Sie Zahnschmerzen spüren und diese nicht nach einigen Stunden aufhören, müssen Sie die Ursachen abklären lassen. Zahnschmerzen können stets auch ein Warnsignal sein, und wenn Sie nicht rechtzeitig reagieren, riskieren Sie das Absterben des betroffenen Zahnes.

In manchen Fällen liegen die Ursachen außerhalb des Mundraums, so kann sich laut "Apotheken Umschau" beispielsweise auch Gürtelrose auf die Zähne auswirken. Bedenken Sie zudem, dass manche Zahnschmerzen psychosomatische Ursachen haben. In diesem Fall wird der Zahnarzt Ihnen nicht helfen können, und als Maßnahme eignet sich ein besserer Umgang mit Stress oder das Lösen seelischer Probleme.

Was hilft gegen Zahnschmerzen?

Die besten und nachhaltigsten Mittel gegen Zahnschmerzen hält Ihr Zahnarzt parat. Nichtsdestotrotz können Sie durch Kühlung zumindest dem akuten Leiden Einhalt gebieten. Als altbewährte Hausmittel gelten Salbeitee und das Zerkauen von Gewürznelken. Auch das Einnehmen leichter Schmerzmittel aus der Apotheke hilft und kann zumindest den Weg zum Zahnarzt merklich erleichtern.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Gesundheit 
Gesundheit: Alles von Ernährung bis Heilmittel

Hier finden Sie Tipps und Hilfe zu den wichtigsten Themen. mehr

UMFRAGE
Achten Sie auf Ihre Ernährung?
Anzeige

Fotoshows
Shopping
Shopping 
Die neuen Herbst-/ Winter-Styles für Damen und Herren

Die Trends und Must-haves von BRAX: online entdecken und versandkostenfrei bestellen. mehr

Shopping 
Exklusiv bei der Telekom: das Amazon Fire Phone

Für 1,- €¹ im neuen Tarif "MagentaMobil M mit Smartphone". Jetzt bestellen bei der Telekom.

Shopping 
Für Entdecker-Naturen: spanische Spitzenweine

Sechs wunderbare Weine aus Spanien für nur
29,90 € statt 61,70 €. Versandkostenfrei bei vinos.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige