Sie sind hier: Home > Ratgeber > Gesundheit > Körperliche Beschwerden >

Bandscheibenvorfall Halswirbelsäule (HWS): Ursachen & Symptome

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

HWS-Bandscheibenvorfall  

Bandscheibenvorfall der Halswirbelsäule: Ursachen, Symptome und Therapie

| CM

Starke Schmerzen im Nackenbereich, die bis in den Kopf und die Arme ausstrahlen, können auf einen Bandscheibenvorfall der Halswirbelsäule (HWS) hindeuten. Große Belastungen, ungünstige Bewegungen oder Verletzungen – zum Beispiel durch einen Auffahrunfall herbeigeführt – sind die häufigsten Ursachen.

Bandscheibenvorfall an der Halswirbelsäule (HWS)

Zehn Prozent aller Bandscheibenvorfälle betreffen den Bereich der Halswirbelsäule. Am häufigsten tritt die Verletzung zwischen dem 5. und 6. oder dem 6. und 7. Halswirbel auf. Deutlich seltener sind der 2. und 3. und der 3. und 4. Halswirbel betroffen. Der medizinische Fachausdruck für die Verletzung lautet „cervicale Diskushernie“, auch bekannt als zervikales Syndrom.

Bandscheibenvorfall Halswirbelsäule (HWS): Ursachen & Symptome. Starke Schmerzen im Nacken sind eines der Symptome bei einem Bandscheibenvorfall der HWS. (Quelle: imago/emil umdorf)

Starke Schmerzen im Nacken sind eines der Symptome bei einem Bandscheibenvorfall der HWS. (Quelle: emil umdorf/imago)

Die Bandscheibe besteht aus einem inneren, gallertartigen Kern und einer äußeren Hülle. Reißt diese Hülle, quillt der weiche Kern heraus. Dieser drückt auf die Rückenmarknerven oder das Rückenmark, was die starken Schmerzen verursacht. Mediziner bezeichnen dies als „prolabierten Nucleus“ und der Volksmund kennt es als Bandscheibenvorfall.

Mit zunehmendem Alter steigt die Gefahr 

Die Ursachen für einen Bandscheibenvorfall an der Halswirbelsäule können unterschiedlich sein. Am häufigsten allerdings sind ältere Menschen von dieser schmerzhaften Verletzung betroffen. Dies ist damit zu begründen, dass die Bandscheiben im Alter ihre Flexibilität und Elastizität verlieren. Eine weitere Ursache ist die zunehmende Lockerung der Wirbelgelenke. Dies hat die Folge, dass die Bandscheiben stärker zermürben.

Aber auch jüngere Menschen können von dieser Verletzung betroffen sein. Eine abrupte Drehbewegung des Kopfes kann zu einer Verletzung an der Halswirbelsäule führen. Dauerhafte Fehlhaltungen und Überanspruchungen können ebenfalls in einem Bandscheibenvorfall enden.

Bandscheibenvorfall an der Halswirbelsäule: Symptome

Die Symptome bei dieser Verletzung sind sehr unterschiedlich. Oftmals werden auch andere Organe beeinträchtigt und kann es zu Fehldiagnosen kommen, schreibt das digitale Fachportal „Gesundpedia“. Charakteristische Symptome für einen Bandscheibenvorfall der Halswirbelsäule sind:

  • Schulterschmerzen
  • Nackenschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Empfindungsstörungen
  • Schwindel
  • Sehstörungen
  • Ohrgeräusche
  • Taubheitsgefühle

Therapie und Behandlung eines Bandscheibenvorfalls der HWS

Die Art der Therapie hängt immer von der Stärke und Lokalisation der Beschwerde ab, so „Gesundpedia.de“. Liegt ein akuter Bandscheibenvorfall der Halswirbelsäule vor, wird in der Regel eine konservative Behandlung gewählt. Bei dieser Therapie wird auf eine Operation verzichtet. Bei der konservativen Behandlung eines Bandscheibenvorfalls werden entzündungshemmende Medikamente, Schmerzmittel und Mittel zur Muskelentspannung verabreicht. Zur Unterstützung der Halswirbelsäule wird häufig das Tragen einer Halskrause und eine Wärmebehandlung verordnet. Weitere Therapiemöglichkeit sind krankengymnastische Übungen, sowie Entspannungs- oder Lockerungsübungen im Rahmen einer Physiotherapie.

Alternative Heilmethoden eines Bandscheibenvorfalls der HWS

Viele Patienten schwören auf alternative Therapien zur Behandlung eines Bandscheibenvorfalls. Dazu zählen beispielsweise chiropraktische Eingriffe und Akupunktur. Auch die Homöopathie kann helfen, den Körper bei der Heilung zu unterstützen. Weitere Behandlungsmöglichkeiten sind Osteopathie und Rückenschulen. Ein Training der Nackenmuskulatur ist bei länger anhaltenden Beschwerden ratsam. Sprechen Sie mit ihrem Arzt oder Heilpraktiker, welche Möglichkeiten in Ihrem Fall empfehlenswert sind.

Zwei unterschiedliche OP-Verfahren

Schlägt diese Form der Therapie nicht an oder verursacht der Bandscheibenvorfall deutliche Ausfallerscheinungen wie beispielsweise Lähmungen, ist ein operativer Einsatz unumgänglich. Hier stehen dem Chirurgen zwei verschiedene OP-Verfahren zur Auswahl. Bei einem wird von hinten, vom Nacken aus, und beim anderen von vorne, vom Hals aus, operiert, so das digitale Fachportal „Endoprosthetics Guide“.

Bei der Operation wird zunächst die Bandscheibe entfernt. Anschließend werden die Wirbelkörper durch ein Knochentransplantat sowie Metallplatten und Schrauben wieder miteinander verbunden. Dieser Eingriff wird hauptsächlich bei älteren Menschen durchgeführt. Nachteil dieser Methode ist, dass es zu einem Verlust der Beweglichkeit kommt.

Bei jüngeren Patienten wird oftmals eine Bandscheibenprothese eingesetzt. Dank der künstlichen Bandscheibe bleibt die Beweglichkeit und Flexibilität erhalten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
UMFRAGE
Achten Sie auf Ihre Ernährung?
Gesundheit 
Gesünder leben mit bewusster Ernährung

Wir geben Tipps, worauf Sie achten sollten. mehr


Fotoshows
Shopping
Vernetzung
MADELEINE "Last Chance Sale" - bis zu 70 % Rabatt

Luxuriöse Mode zu Traumpreisen - nur bis zum 06.03.17. Shoppen Sie jetzt auf madeleine.de.

Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal