Sie sind hier: Home > Ratgeber > Gesundheit > Körperliche Beschwerden >

Spulwürmer beim Menschen: Unangenehme Parasiten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Darmparasit  

Spulwürmer bei Menschen: Unangenehme Parasiten

| jb (CF)

Spulwürmer bei Menschen treten vor allem in feuchtwarmen Regionen auf. Die Parasiten durchwandern den menschlichen Körper, bevor sie sich im Dünndarm niederlassen. Sie können allergische Reaktionen hervorrufen, zu Koliken und im schlimmsten Fall sogar zu einem Darmverschluss führen.

Spulwürmer bei Menschen: Eine der häufigsten Wurmerkrankungen

Spulwürmer bei Menschen sind weltweit eine der häufigsten Wurmerkrankungen. Schätzungsweise sind rund 1,4 Milliarden Menschen betroffen, berichtet das Gesundheitsportal "Onmeda", die meisten davon sind Kinder. Spulwürmer, auch Ascariden genannt, gehören zu der Familie der Fadenwürmer und werden bis zu 40 Zentimeter lang. Sie kommen vor allem in warmen Ländern in Afrika, Asien und Südamerika vor, können hierzulande aber auch durch den Verzehr verunreinigter Lebensmittel übertragen werden. Zudem können sich Menschen mit tierischen Spulwürmern anstecken.

Der Weg des Parasiten durch den Körper

Spulwürmer bei Menschen nisten sich im Dünndarm ein, dort schlüpfen die Larven, wandern durch die Wand des Dünndarms und gelangen über die Blutbahn in Leber und Lunge. In diesem Stadium, etwa fünf Tage nach der Infektion, können Husten, Auswurf und Fieber auftreten. Die Larven wandern aus der Lunge über die Atemwege und den Rachen wieder zurück in den Dünndarm und nisten sich dort ein. Hier können die Parasiten Symptome wie Übelkeit, Erbrechen und Durchfall verursachen. Die Weibchen legen pro Tag bis zu 200.000 Eier, die mit dem Stuhl ausgeschieden werden.

Spulwürmer bei Menschen - Ursachen, Symptome, Therapie

Eine Infektion mit Spulwürmern, auch Askariasis genannt, vollzieht sich über verunreinigtes Gemüse, Trinkwasser oder durch den Kontakt mit von den Eiern des Wurms befallenen Gegenständen oder Menschen. Kinder werden am häufigsten von Spulwürmern befallen, da sie beim Spielen oft Kontakt mit verunreinigter Erde haben.

Um eine Ansteckung mit den Parasiten zu vermeiden, sollten Sie vor allem bei einem Aufenthalt in Risikoregionen besonders auf die Hygiene achten. Waschen Sie sich regelmäßig und achten Sie darauf, dass Sie nur sauberes Trinkwasser zu sich nehmen. Nahrungsmittel wie Obst und Gemüse sollten abgekocht oder zumindest gründlich gewaschen sein. Spulwürmer bei Menschen werden mit den Wirkstoffen Mebendazol oder Albendazol behandelt. Falls Sie die Symptome einer Erkrankung mit Spulwürmern bei sich bemerken, suchen Sie sofort einen Arzt auf.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
UMFRAGE
Achten Sie auf Ihre Ernährung?

Shopping
Shopping
Sommerliche Zehentrenner von Birkenstock, Hilfiger u. v. m.
bei BAUR
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Ratgeber > Gesundheit > Körperliche Beschwerden

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017