Sie sind hier: Home > Ratgeber > Gesundheit > Körperliche Beschwerden >

Ernährung bei Gicht: Tabelle zeigt genaue Harnsäurewerte

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Purintabelle  

Gicht – Aufschluss über erhöhten Harnsäurewert

| TaTe

Viele Nahrungsmittel, darunter auch viele als sehr gesund geltende, können Gicht auslösen. Grund dafür ist ihr hoher Gehalt an Purinen. Durch purinreiche Nahrung fallen im Körper hohe Mengen an Harnsäure an. Wir geben einfache Tipps zur purinarmen Kost und erklären, auf was Sie bei einem erhöhten Harnsäurespiegel außerdem achten sollten.

Purinarme Ernährung - einfache Regeln helfen

Mit einem erhöhten Harnsäurespiegel im Blut steigt auch das Risiko eines akuten Gichtanfalles. Durch kontinuierlich gezielte Ernährung, z.B. mithilfe einer Purintabelle, können Sie eventuell ganz auf harnsäuresenkende Medikamente verzichten und sich so durch Ihre Ernährung vor Gicht schützen. Folgende Tipps helfen Ihnen dabei:

Ernährung bei Gicht: Tabelle zeigt genaue Harnsäurewerte. Hände drücken auf ausgestreckte Hand (Quelle: pixabay/backy3723)

Purintabelle gibt Aufschluss über Harnsäurewert (Quelle: pixabay/backy3723)

  • Essen Sie weniger Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte
  • Vermeiden Sie Alkohol (auch Bier oder Rotwein)
  • Trinken Sie mindestens zwei Liter Wasser täglich. Durch die Flüssigkeit wird die Harnsäure “herausgespült“
  • Meiden Sie Säfte mit hohem Fruchtzuckergehalt
  • Streichen Sie“ Purin-Bomben“ wie Innereien, fette Fischsorten oder Geflügelhaut komplett von Ihrem Speiseplan
  • Kombinieren Sie purinreichere mit purinarmen Lebensmitteln – zum Beispiel Eier, Käse oder Milchprodukte mit purinreichen Gemüsesorten wie Erbsen, Bohnen und Kohl
  • Lebensmittel besser kochen als braten (ein Teil der Purine geht ins Kochwasser über)

Ausführlich: Gicht als Folge falscher Ernährung

Harnsäurewerte im Rahmen halten

Ab einer Menge von 500 Milligramm Harnsäure pro Tag ist Vorsicht geboten. Gichtpatienten sollten sich möglichst bei nur 300 Milligramm Harnsäure pro Tag einpendeln.

Ausführlich: Welcher Harnsäurespiegel ist gesund?

Purintabellen: Welche Nahrungsmittel Sie bei Gicht meiden sollten und welche sie essen dürfen

Meiden: purinreiche Lebensmittelmg/100g
Sprotten802
Schweinemilz600
Ölsardinen480
Forelle345
Kalbsleber288
Gänsefleisch254
Schweineschnitzel211
Thunfisch in Öl204
Erbsen180
Rosenkohl170
Linsen160
Rinderfilet153
Bier, hell mit Alkohol15
Bier, hell, alkoholfrei10

Erlaubt: purinarme Lebensmittelmg/100g
Milch0
Joghurt0
Quark0
Tee0
Kaffee0
Ei5
Salatgurke7
Tomaten10
Paprika10
Kartoffeln15
Äpfel15
Birne15
Honigmelone18
Wassermelone20
Käse20
Zucchini22
Weizenmehl38

Die folgenden Lebensmittel haben einen mittleren Purinwert und sollten von Gichtkranken nur in kleinen Mengen verzehrt werden

In Maßen: leicht purinhaltige Lebensmittelmg/100g
Kabeljau108
Hähnchenschenkel108
Schweinebauch96
Scholle96
Bratwurst80
Wiener Würstchen80
Räucheraal70
Mettwurst10
Schokolade Vollmilch10
Spinat15
Spargel15
Blutwurst15

 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
UMFRAGE
Achten Sie auf Ihre Ernährung?
Gesundheit 
Gesünder leben mit bewusster Ernährung

Wir geben Tipps, worauf Sie achten sollten. mehr


Shopping
Anzeige
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal