Startseite
Sie sind hier: Home > Ratgeber > Gesundheit > Krankheiten >

Hausstauballergie - Symptome und Therapie

...

Hausstauballergie: Symptome und Therapie

07.11.2012, 11:44 Uhr | pc (CF)

Die Hausstauballergie ist ein weitverbreitetes Phänomen. Die Bezeichnung ist jedoch irreführend: Verantwortlich für die Symptome der Allergie ist nicht etwa Hausstaub. Vielmehr ist es der darin enthaltene getrocknete Kot von Milben. Er ist zwar eigentlich ungefährlich, allerdings reagiert das Immunsystem mancher Menschen überzogen auf die Ausscheidungen der kleinen Spinnentiere, von denen mehrere Tausend in einem Gramm Hausstaub zu finden sind.

Symptome und Folgen: Auch Asthma möglich

Laut dem Gesundheitsportal "gesundheit.de" leiden etwa sechs bis zwölf Prozent aller Deutschen an einer Hausstauballergie – genauer gesagt: an einer Hausstaubmilbenallergie. Bei den Betroffenen treten die klassischen Symptome auf, die auch von anderen Allergien bekannt sind. Dazu zählen etwa Juckreiz – besonders an den Augen –, häufiges Niesen, Hals- und Kopfschmerzen sowie unruhiger Schlaf. Da sich die Milben besonders bei Temperaturen um 25 Grad Celsius und einer Luftfeuchtigkeit von etwa 70 Prozent wohlfühlen, sind sie sich häufig unter Betten, Teppichen oder Polstermöbeln zu finden.

Daher verwundert es nicht, dass die Symptome einer Hausstauballergie gerade nachts oder morgens auftreten, da Sie sich dann im Bett befinden. Leiden Sie ganzjährig an solchen Symptomen, sollten Sie bei einem Arzt einen Allergietest machen lassen. So können Sie die genaue Ursache feststellen, frühzeitig auf eine mögliche Hausstauballergie reagieren und diese gegebenenfalls therapieren. Denn zu den weiteren Folgen können auch Atemnot und Asthma gehören – gerade bei Kindern tritt die Hausstauballergie oftmals als Ursache für Asthma auf.

Was gegen eine Hausstauballergie helfen kann

Wenn Sie die Symptome einer Hausstauballergie bei sich bemerken, sollten Sie einige Maßnahmen in Ihrem Haushalt treffen und das Problem direkt an der Wurzel anpacken: Sie sollten also nicht nur regelmäßig putzen, um die Menge des Milbenkots zu reduzieren. Vielmehr sollten Sie die Milben direkt bekämpfen und verhindern, dass sich diese in zu großer Zahl im Schlafzimmer ansiedeln.

Lüften Sie hierfür regelmäßig und halten Sie sowohl Raumtemperatur als auch Luftfeuchtigkeit gering. Zudem ist es ratsam, dass Sie häufig die Bettwäsche wechseln und diese bei mindestens 60 Grad Celsius reinigen. Ein Tipp für Allergiker: Es gibt milbenundurchlässige Allergieüberzüge für Matratze und Bettwäsche. Da die Spinnentiere sich von Haaren und Hautschuppen ernähren, sollten Sie es vermeiden, sich im Schlafzimmer die Haare zu kämmen. Auch Haustiere sollten dort nicht aufhalten und ihre Haare verteilen.

Therapiemöglichkeit: Hyposensibilisierung

Als eine Form von Therapie können Sie auf bestimmte Medikamente zurückgreifen, um die Symptome einer Hausstauballergie zu lindern. Dazu zählen beispielsweise Antihistaminika oder auch Glukokortikoid-Lösungen. Bei einer schweren Allergie kann es allerdings ratsam sein, dass Sie sich für eine Hyposensibilisierungstherapie entscheiden: Hierbei wird der Körper an die allergieauslösende Substanz gewöhnt, indem Ihnen ein Arzt das Allergen verabreicht oder direkt in die Haut injiziert. Dieser Weg ist jedoch nichts für Kurzentschlossene: Es kann Jahre dauern, bis die Therapie anschlägt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Gesundheit 
Gesundheit: Alles von Ernährung bis Heilmittel

Hier finden Sie Tipps und Hilfe zu den wichtigsten Themen. mehr

UMFRAGE
Achten Sie auf Ihre Ernährung?
Kinderkrankheiten-Lexikon 
Symptome, Verlauf und Behandlung

Was Eltern über Kinderkrankheiten wissen sollten. mehr

Anzeige

Fotoshows
Shopping
Shopping 
Die neuen Herbst-/ Winter-Styles für Damen und Herren

Die Trends und Must-haves von BRAX: online entdecken und versandkostenfrei bestellen. mehr

Shopping 
Exklusiv bei der Telekom: das Amazon Fire Phone

Für 1,- €¹ im neuen Tarif "MagentaMobil M mit Smartphone". Jetzt bestellen bei der Telekom.

Shopping 
Für Entdecker-Naturen: spanische Spitzenweine

Sechs wunderbare Weine aus Spanien für nur
29,90 € statt 61,70 €. Versandkostenfrei bei vinos.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige