Sie sind hier: Home > Ratgeber > Gesundheit > Krankheiten >

Narkolepsie: Symptome und Ursachen der Schlafkrankheit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Unkontrolliertes Einschlafen  

Narkolepsie: Symptome und Ursachen der Schlafkrankheit

| hm (CF)

Im Volksmund wird die Narkolepsie auch als Schlafkrankheit oder Schlummersucht bezeichnet. Denn Narkolepsie-Symptome äußern sich durch unkontrollierbares Einschlafen – und das auch tagsüber. Was hinter der geheimnisvollen Erkrankung steckt und wie Sie sie erkennen können, erfahren Sie hier.

Narkolepsie-Symptome zusammengefasst

Eine Narkolepsie tritt meist schleichend auf. Betroffene fühlen sich trotz ausreichendem Nachtschlaf oft übermüdet und sehen sich plötzlichen Schlafattacken ausgesetzt. Als Folge schlafen Narkoleptiker tagsüber einfach ein – auch am Arbeitsplatz. Auf Außenstehende wirken Erkrankte aus diesem Grund oft sehr unkonzentriert. Dabei können sie sich gegen die Schlafattacke nicht wehren.

Narkolepsie: Symptome und Ursachen der Schlafkrankheit. Bei Narkolepsie können sich Betroffene nicht gegen den Schlaf wehren. (Quelle: imago/Westend61)

Bei Narkolepsie können sich Betroffene nicht gegen den Schlaf wehren. (Quelle: Westend61/imago)

Bei den Betroffenen ist das Schlaf-Wach-Verhalten gestört. Das geht manchmal so weit, dass sie auch nachts nicht mehr durchschlafen können.

Dabei haben es Betroffene aber nicht mit normalen Schlafstörungen zu tun. Besonders häufig sind laut "gesundheit.de" die folgenden Narkolepsie-Symptome:

  • Erhöhte Tagesschläfrigkeit, bei starker Ausprägung auch absoluter Schlafzwang
  • gestörter Schlaf-Wach-Rythmus
  • Schlafparalysen (Lähmungen mit Halluzinationen)
  • Kataplexien (Verlust der Muskelkontrolle)

Starke Emotionen lösen Kataplexie aus

Eines der auffälligsten Narkolepsie-Symptome ist die Kataplexie. Einige Erkrankte verlieren ganz plötzlich jegliche Muskelspannung im Körper und sacken zusammen. Obwohl sie noch bei vollem Bewusstsein sind, ist es ihnen unmöglich, sich zu bewegen.

Die Kataplexie wird durch starke Emotionen ausgelöst: Das Spektrum reicht dabei von Freude über Wut bis Angst. Oft befinden sich Erkrankte in einem Teufelskreis, da sie den Anfall durch die Angst davor unwillentlich selbst auslösen.

Ursachen der Schlafkrankheit noch unklar

Die Diagnose der Schlafkrankheit ist oft langwierig und den Ursachen konnte bisher nicht ausreichend auf den Grund gegangen werden. Eines der wesentlichen Narkolepsie-Symptome, die Kataplexie, könnte jedoch einen Hinweis auf den Ursprung der Erkrankung geben.

Nach Angaben der "Apotheken Umschau" ist die Schlafkrankheit vermutlich eine Autoimmunkrankheit, bei der im Gehirn Zellen zerstört werden, die den Botenstoff Hypocretin bilden. Dieses Hormon hat entscheidenden Einfluss auf die Regulation der Wach- und Schlafphasen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
UMFRAGE
Achten Sie auf Ihre Ernährung?

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Gorenje Haushaltsgeräte
OTTO.de
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Ratgeber > Gesundheit > Krankheiten

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017