Startseite
Sie sind hier: Home > Ratgeber > Heim & Garten > Garten >

Rasen kalken: Wichtige Maßnahme für ein sattes Grün

...

Rasen kalken: Wichtige Maßnahme für ein sattes Grün

02.04.2013, 14:59 Uhr | ks (CF)

Wenn Ihnen nach einem langen Winter vor allem Moos anstelle von Grashalmen entgegen sprießt, sollten Sie Ihren Rasen kalken. Dadurch gleichen Sie den zu niedrigen pH-Wert des Bodens aus und ermöglichen ein gesundes Rasenwachstum.

Moos ist Anzeichen für einen niedrigen pH-Wert

Entdecken Sie eine Moosschicht auf Ihrem Grün, müssen Sie vermutlich den Rasen kalken, um den Boden zu verbessern. Moos ist nämlich ein Anzeichen dafür, dass der Boden zu sauer ist beziehungsweise einen zu niedrigen pH-Wert aufweist. Vergewissern Sie sich, indem Sie einen pH-Test durchführen. Einen Bodentester können Sie einfach im Baumarkt erwerben. Ideale Werte liegen je nach Boden zwischen fünf und sieben. Zu hoch dürfen Sie allerdings auch nicht sein.

Rasen kalken: Wichtige Maßnahme für ein sattes Grün. Ein schöner Rasen braucht viel Pflege (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ein schöner Rasen braucht viel Pflege (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ein vergleichsweise hoher pH-Wert spricht dafür, dass der Boden alkalisch beziehungsweise basisch ist. Das kann sich unter anderem durch einen starken Bewuchs mit Klee bemerkbar machen. Dann sollten Sie keinesfalls kalken.

Was sagt Ihnen der pH-Wert?

Folgende Richtwerte können Ihnen bei der Entscheidung darüber, ob Sie Ihren Rasen kalken müssen, helfen: Ist in Ihrem Garten beispielsweise sandiger Lehmboden vorhanden, sollte der pH-Wert nicht unter 6,5 liegen, rät das Fachmagazin "Mein schöner Garten". Handelt es sich um einen Sandboden, ist ein Wert unter 5,5 kritisch - ist der Sandboden lehmig, hingegen erst bei unter pH 6. Reine Böden aus Lehm oder Löss sollten hingegen einen pH-Wert von 7 haben. Liegen die Werte Ihres Gartenbodens darunter, ist eine Kalkung angebracht.

Wie Sie sauren Rasen kalken

Wenn Sie nach einem Bodentest feststellen, dass Sie Ihren Rasen kalken müssen, sollten Sie die richtigen Schritte beachten. Vertikutieren Sie den Boden zunächst - am besten im Frühjahr -, um ihn zu belüften, Unkraut zu beseitigen und damit der Kalk besser einwirken kann. Nach dem Kalken geben Sie dem Boden dann eine Erholungspause, sodass das Mittel gut einsickern kann. Zu Beginn des Wachstums können Sie den Rasen danach düngen, denn jetzt kann er besonders gut Nährstoffe aufnehmen.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
zuhause.de 
Beispiele und Ideen für die Gartengestaltung

Diese Tipps und Tricks bringen den Garten in Top-Form. mehr

Anzeige

Fotoshows
Shopping
Shopping 
Wiesn-Outfits für fesche Madel und zünftige Burschen

Ob Dirndl, Lederhose oder Strickjacke, traditionelle Trachtenmode für Sie und Ihn bei BAUR.

Shopping 
Spanien-Genießer-Paket mit 6 Top-Rotweinen

Sechs spanische Spitzenweine für nur 29,90 € statt 59,70 €. Versandkostenfrei bei vinos.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige