Sie sind hier: Home > Ratgeber > Lifestyle > Beauty >

Hilft Teebaumöl gegen Pickel, Akne und unreine Haut?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gesichtspflege  

Hilft Teebaumöl gegen Pickel?

| rg (hp)

In Online-Foren finden sich zahlreiche Berichte von Anwendern, die von Teebaumöl begeistert sind. Das Mittel soll gegen Pilz, Fuß- und Nagelpilz sowie Herpes helfen. Experten warnen aber davor, das Öl in konzentrierter Form anzuwenden, und raten insgesamt zur Vorsicht.

Warum das Öl gegen Pickel hilft

Teebaumöl wird aus den Blättern des australischen Teebaums, Melaleuca alternifolia, gewonnen. Die Aborigines verwenden das Öl seit jeher als Desinfektionsmittel. Auch in Laborversuchen wurde eine keimtötende Wirkung nachgewiesen. Da Pickel, wie auch Herpes, auf eine bakterielle Infektion zurückzuführen sind, kann Teebaumöl gegen diese verwendet werden. Ob das Mittel in der Praxis tatsächlich hilft, hängt unter anderem von seiner Qualität und Dosierung ab.

Hilft Teebaumöl gegen Pickel, Akne und unreine Haut?. Teebaumöl kann gegen Pickel und unreine Haut helfen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Teebaumöl kann gegen Pickel und unreine Haut helfen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Gefahren von Teebaumöl

Die "Apotheken Umschau" weist darauf hin, dass in Deutschland erhältliches Teebaumöl nicht der Arzneimittelverordnung unterliegt und daher von unterschiedlicher Qualität sein kann. Ferner ist bekannt, dass die Inhaltsstoffe Allergien auslösen können.

Bei empfindlichen Menschen kann es also vorkommen, dass das Öl gegen Aknepickel hilft, aber gleichzeitig zu allergischen Pusteln oder Hautausschlag führt. Auch die Infoseite "teebaumoel.net" rät zur Vorsicht. Achtung: Asthmatiker dürfen das Öl nicht verwenden, denn der Geruch des Öls kann schwere Anfälle auslösen. Es ist immer sinnvoll, vor der ersten Anwendung einen Arzt um Rat zu fragen.

Empfehlungen zur Anwendung

Sie sollten darauf achten, frisches Teebaumöl zu verwenden und dieses dunkel aufzubewahren. Wenn das Teebaumöl alt ist oder dem Licht ausgesetzt wurde, entstehen Zersetzungsprodukte, die eine schädliche Wirkung haben können. Auch in angebrochenen Fläschchen entstehen diese Zerfallsprodukte schnell.

Verwenden Sie das Produkt nicht konzentriert. Das Öl können Sie aber vorsichtig mit einem Wattestäbchen genau auf den Pickel tupfen. Tragen Sie konzentriertes Teebaumöl auf keinen Fall großflächig auf. Nach einer EU-Richtlinie soll die Konzentration des Öls in Mitteln zum flächigen Auftrag maximal ein Prozent betragen. Halten Sie sich an diese Empfehlung, wenn Sie selbst Produkte anmischen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
UMFRAGE
Wie wichtig ist Ihnen Ihr Äußeres?

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Ratgeber > Lifestyle > Beauty

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017