Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

"Desert Breath" in El Gouna

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Desert Breath" in Ägypten  

Die rätselhafte Sandformation von El Gouna

13.02.2015, 14:10 Uhr | LS, t-online.de

"Desert Breath" in El Gouna. "Desert Breath" aus der Vogelperspektive. (Quelle: D.A.ST. Arteam)

"Desert Breath" aus der Vogelperspektive. (Quelle: D.A.ST. Arteam)

Zwei Spiralen, kegelförmige Sandhaufen und Vertiefungen - das seltsame Gebilde im ägyptischen Wüstensand nahe der Stadt El Gouna existiert zwar bereits seit 17 Jahren, dennoch sorgt es noch immer für Verwunderung und Rätselraten. Besonders aus der Vogelperspektive sieht die Anlage aus, als wäre sie nicht von dieser Welt. Dabei gibt es eine ganz einfache Erklärung: Es handelt sich um ein Kunstwerk. Geschaffen von Menschenhand - sehen Sie selbst in unserer Foto-Show.

"Desert Breath" (Wüstenatem) nennt sich die Formation. Erschaffen wurde sie zwischen 1995 und 1997 von drei griechischen Künstlerinnen am Rande der Sahara. Die Anlage besteht aus 178 konischen Formen und zwei um 180 Grad verdrehten logarithmischen Spiralen. Während eine Spirale aus Kegeln zunehmender Größe besteht, wird die andere aus konischen Löchern geformt. In der Mitte befindet sich ein 30 Meter im Durchmesser umfassenden Krater, aus dessen Mitte sich ein weiterer Kegel erhebt. Der Krater war mit Wasser gefüllt, welches aber im Laufe der Jahre verdunstet ist.

Der Atem der Wüste nagt an "Desert Breath"

Insgesamt bedeckt "Desert Breath" eine Fläche von 100.000 Quadratmetern. 8000 Kubikmeter Sand wurden bewegt, um das Kunstwerk zu gestalten. Und obwohl die Oberflächen der Kegel mit eine Zementschicht bedeckt wurden, um eine Erosion zu verhindern, hat der Wind dem Bauwerk ziemlich zugesetzt. Die Erdlöcher füllen sich langsam mit Sand, am westlichen Rand verschwimmen die Konturen.

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Für die drei Künstlerinnen ist das jedoch ein Teil ihres Projekts. Der langsame Zerfall zeige den Lauf der Zeit, sagte die Installationskünstlerin Danae Stratou dem Sender CNN. "Als wir das Projekt bauten, war klar, wie sehr es mit seiner Struktur verbunden war. Mittlerweile sieht es so aus, als ob es gar nicht mehr von Menschenhand erschaffen wurde. Wir mögen das sehr."

Zu bestaunen ist "Desert Breath" ganz einfach. Es liegt rund 600 Meter landeinwärts von El Gouna entfernt, nahe der Straße von Kairo nach Hurghada. Vom Ferienort Hurghada aus sind es knapp 30 Kilometer in nördlicher Richtung.

Mehr Bilder und weitere Informationen über das Kunstprojekt "Desert Breath" finden Sie unter www.danaestratou.com

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal