Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Aktivurlaub >

Schlafsack-Test: Welches Modell ist das beste?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schlafsack-Test: Welches Modell ist das beste?

10.04.2013, 16:58 Uhr | cr (CF)

Schlafsack-Test: Welches Modell ist das beste?. Was Sie beim Kauf eines Schlafsacks beachten sollten. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Was Sie beim Kauf eines Schlafsacks beachten sollten. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wenn Sie für den Campingurlaub einen Schlafsack kaufen wollen, stehen Sie vor einer unübersichtlichen Auswahl. Informieren Sie sich daher mit einem Schlafsack-Test über die Vorteile und Nachteile verschiedener Modelle. So können Sie den Schlafsack finden, der für Ihre Outdoor-Aktivität und ihre Bedürfnisse bestens geeignet ist. Erfahren Sie hier außerdem die Schlafsack-Test-Ergebnisse von Öko-Test!

Aufwendiger Schlafsack-Test

In einem Schlafsack-Test hat das "outdoor-Magazin" verschiedene Modelle ausprobiert und mit einer Wärmebildkamera getestet – von Schlafsäcken für Sommertouren über Dreijahreszeitenmodelle bis hin zu Schlafsäcken, die für eisige Temperaturen ausgelegt sind. Um das beste Modell zu finden, sind natürlich verschiedene Faktoren wichtig, beispielsweise die Konstruktion, die Wärmeisolierung und das Gewicht. Berücksichtigen sollten Sie außerdem, zu welcher Jahreszeit Sie den Schlafsack nutzen wollen.

Schlafsäcke für extreme Temperaturen

In besonders kalten Nächten ist der Carinthia Discover 800 M die beste Wahl: Der Schlafsack besitzt eine Doppelhüllenkonstruktion und hält sogar noch bei minus 18 Grad warm. Die Wärmeisolierung hat natürlich auch ihren Preis: Rund 600 Euro kostet das 1,5 Kilogramm schwere Modell. Auch der Feathered Friends Puffin bietet eine ausreichend gute Wärmeisolierung, doch gilt er mehr als Allrounder. Das ebenfalls gut drei Pfund schwere Modell liegt preislich bei etwa 550 Euro. Doch nicht bei jeder Gelegenheit brauchen Sie einen Schlafsack, der extreme Temperaturen aushält – Sie wollen ja nicht die ganze Nacht mit hochrotem Kopf wach bleiben.

Schafsack für verschiedene Jahreszeiten geeignet

Gerade wenn Sie zwischen dem Ende des Frühlings und dem Herbstanfang im Freien übernachten wollen, bietet sich ein Dreijahreszeitenmodell an. Wenn Sie gleichzeitig auch einen möglichst leichten Schlafsack suchen, dann ist der Yeti V.I.B. 400 L laut Schlafsack-Test die beste Wahl: Mit seinem Gewicht von kaum 850 Gramm ist dieses Modell ein regelrechtes Fliegengewicht – das liegt an seinem leichten Gewebe und seiner Daunenhülle. Dennoch hält der rund 400 Euro teure Schlafsack zwischen Frühling und Herbst ausreichend warm, zudem besitzt er auch ein gutes Packmaß.

Lesen Sie hier mehr wertvolle Testberichte!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal